Lathus-Saint-Rémy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lathus-Saint-Rémy
Lathus-Saint-Rémy (Frankreich)
Lathus-Saint-Rémy
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Montmorillon
Kanton Montmorillon
Gemeindeverband Vienne et Gartempe
Koordinaten 46° 20′ N, 0° 58′ OKoordinaten: 46° 20′ N, 0° 58′ O
Höhe 94–228 m
Fläche 98,28 km2
Einwohner 1.214 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 86390
INSEE-Code

Lathus-Saint-Rémy ist eine französische Gemeinde mit 1.214 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie ist Teil des Arrondissements Montmorillon und des Kantons Montmorillon.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lathus-Saint-Rémy ist eine der flächenmäßig größten Gemeinden im Département und liegt etwa 54 Kilometer südöstlich von Poitiers. Umgeben wird Lathus-Saint-Rémy von den Nachbargemeinden

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1973 wurden die Gemeinden Lathus und Saint-Rémy-en-Montmorillon zusammengeschlossen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.913 1.760 1.644 1.525 1.345 1.258 1.216 1.214
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Maurice in Lathus aus dem 12./13. Jahrhundert, Umbauten aus dem 19. Jahrhundert, seit 1926/1930 Monument historique
  • Kirche in Saint-Rémy-en-Montmorillon aus dem 19. Jahrhundert
  • Dolmen, seit 1889 Monument historique
  • Donjon von Lenest, Reste einer Burganlage aus dem 14. Jahrhundert
  • Schloss Cluzeau, seit 1993 Monument historique
Kirche Saint-Maurice

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lathus-Saint-Rémy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien