Latino Orsini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Latino Orsini (* 1411 in Rom; † 11. August 1477 ebenda) war ein italienischer Kardinal der Römischen Kirche. Er gehörte zur mächtigen Adelsfamilie der Orsini, die aus dem Zweig der Bracciano entstammte.

Kirchliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Latino Orsini wurde am 10. März 1438 Bischof von Conza in Italien, ein Jahr später Erzbischof von Trani. Papst Nikolaus V. erhob ihn am 4. Dezember 1448 zum Kardinal. 1454 ernannte ihn der Papst zum Erzbischof von Bari. Er nahm am Konklave 1455 teil, das Papst Calixt III. wählte. Nach dessen Tod war er Teilnehmer des Konklaves von 1458, aus dem Pius II. als Papst hervorging. Orsini nahm als Legatus a latere den Eid von Ferdinand von Neapel entgegen und krönte diesen in Barletta. 1463 wurde er Erzpriester der Lateranbasilika. Unter der Regentschaft Pauls II., an dessen Wahl er 1464 teilnahm, wurde Orsini Legat für die Marken. Am 7. Juni 1465 wurde er zum Kardinalbischof von Albano erhoben, am 14. Oktober 1468 wechselte er auf den suburbikarischen Sitz von Frascati. Orsini war Teilnehmer des Konklaves von 1471, das Sixtus IV. zum Papst wählte. Dieser ernannte ihn am 9. August 1471 zum Camerlengo der Römischen Kirche. Von 1472 an war er zudem Erzbischof von Tarent. Im Krieg gegen das Ottomanische Reich war er Oberkommandierender der Flotte.

Familienbeziehungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor Latino Orsini die priesterlichen Weihen empfing, war er bereits Vater eines Sohnes, Paulo. Er war ein Onkel des Kardinals Giambattista Orsini.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Marino Orsini Erzbischof von Tarent
1472–1477
Giovanni d'Aragona
(Apostolischer Administrator)
Basilius Bessarion Kardinalbischof von Frascati
1468–1477
Jacopo Ammannati Piccolomini
Ludovico Scarampi Kardinalbischof von Albano
1465–1468
Rodrigo Borgia
Antonio Altan Bischof von Urbino
1450–1452
Andrea Percibelli
Giacomo Barrile Erzbischof von Trani
1439–1450
Giovanni Orsini
Gaspare de Diano Erzbischof von Conza
1438–1439
Raimondo di Strangoli