Latvijas Futbola federācija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Latvijas Futbola federācija
Gründung 1921
FIFA-Beitritt 1922
UEFA-Beitritt 1992
Präsident Vadims Ļašenko
Nationalmannschaften A-Herren
U-21, U-19, U-17
A-Frauen
U-19-Frauen
Homepage Website

Die Latvijas Futbola federācija (LFF) ist der lettische Fußballverband.

Der Fußballverband Lettlands wurde nach der Unabhängigkeit 1921 gegründet und trat im Jahr darauf der FIFA bei. Während der Zeit der sowjetischen Okkupation nach dem Zweiten Weltkrieg war der Verband aufgelöst und wurde 1991, nachdem Lettland seine Unabhängigkeit wiedererlangt hatte, wieder Mitglied der FIFA und erstmals der UEFA.

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Fünfjahreswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung:
(in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL, EL und ECL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2021/22 der Champions League, der Europa League sowie der Europa Conference League an.

  • 35. +6 (41) Litauen Litauen (Liga, Pokal) – Koeffizient: 7.875CL: 1, EL: 0, ECL: 3
  • 36. +8 (44) Armenien Armenien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 7.625CL: 1, EL: 0, ECL: 3
  • 37. +5 (42) Lettland Lettland (Liga, Pokal) – Koeffizient: 7.625CL: 1, EL: 0, ECL: 3
  • 38. −2 (36) Albanien Albanien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 7.375CL: 1, EL: 0, ECL: 3
  • 39. −5 (34) Nordmazedonien Nordmazedonien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 7.375CL: 1, EL: 0, ECL: 3

Stand: Ende der Europapokalsaison 2019/20[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UEFA-Ranglisten für Klubwettbewerbe. In: UEFA. Abgerufen am 21. September 2020.