Lauana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lauana
Hütte in Lauana
Der Suco Lauana liegt im Südwesten des Verwaltungsamts Letefoho. Der Ort Lauana liegt im Nordosten des Sucos
Daten
Fläche 6,20 km²[1]
Einwohnerzahl 2.686 (2015)[1]
Chefe de Suco Carolino Madeira
(Wahl 2009)
Aldeias Einwohner (2015)[1]
Alosai 215
Grotu 731
Hatugeo 196
Lemiluhi 32
Leubasa 388
Liabe 39
Quiri Lelo 292
Raebou/Ainapa 257
Raebou/Sloi 242
Roulo 294
Lauana (Osttimor)
Lauana
Lauana
Koordinaten: 8° 53′ S, 125° 25′ O

Lauana ist ein osttimoresischer Ort und Suco im Verwaltungsamt Letefoho (Gemeinde Ermera).

Der Ort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hütte in Lauana

Der Ort Lauana liegt im Nordosten des Sucos, auf einer Meereshöhe von 1756 m. Hier befindet sich die Grundschule des Sucos, die Escola Primaria No. 234 Lauana.[2]

Der Suco[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lauana
Orte Position[3] Höhe
Alosai 8° 53′ S, 125° 26′ O 1917 m
Hatugeo 8° 53′ S, 125° 26′ O 2079 m
Kirilelo 8° 53′ S, 125° 26′ O 1828 m
Lauana 8° 53′ S, 125° 25′ O 1756 m
Lemiluhi 8° 54′ S, 125° 25′ O 1562 m
Leubasa 8° 54′ S, 125° 26′ O 1917 m
Luhanaro 8° 53′ S, 125° 24′ O 1562 m
Raebou 8° 53′ S, 125° 25′ O 1595 m
Rigoa 8° 54′ S, 125° 24′ O 1575 m
Roulo 8° 54′ S, 125° 25′ O 1756 m
Das Tal von Lauana

In Lauana leben 2.686 Einwohner (2015), davon sind 1.327 Männer und 1.359 Frauen. Die Bevölkerungsdichte beträgt 433,0 Einwohner/km². Im Suco gibt es 496 Haushalte.[1] Fast 77 % der Einwohner geben Mambai als ihre Muttersprache an. Fast 22 % sprechen Tetum Prasa, eine Minderheit Kemak.[4]

Vor der Gebietsreform 2015 hatte Lauana eine Fläche von 5,18 km².[5] Nun sind es 6,20 km².[1] Der Suco liegt im Südwesten des Verwaltungsamts Letefoho. Nördlich liegt der Suco Catraileten und östlich der Suco Catrai Caraic. Im Süden grenzt Lauana an das Verwaltungsamt Atsabe mit seinen Sucos Leimea Leten und Baboi Leten.[6]

Durch den Suco führt die Überlandstraße, die die Orte Letefoho im Norden mit Atsabe im Süden verbindet. An ihr liegen die Orte Lauana, Kirilelo und Roulo (Roulu). Westlich befinden sich die Dörfer Raebou, Luhanaro, Lemiluhi (Limiluhi) und Rigoa, östlich die Ortschaften Hatugeo (Hatugueo), Alosai (Alosain) und Leubasa. Im Suco befinden sich zwei Grundschulen und eine medizinische Station.[7]

Im Suco befinden sich die zehn Aldeias Alosai, Grotu, Hatugeo, Lemiluhi, Leubasa, Liabe, Quiri Lelo, Raebou/Ainapa, Raebou/Sloi und Roulo.[8]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Wahlen von 2004/2005 wurde Saturnino D.D. Soares zum Chefe de Suco gewählt.[9] Bei den Wahlen 2009 gewann Carolino Madeira.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lauana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Direcção-Geral de Estatística: Ergebnisse der Volkszählung von 2015, abgerufen am 23. November 2016.
  2. Liste der Wahllokale zu den Parlamentswahlen in Osttimor 2007 (PDF-Datei; 118 kB)
  3. Fallingrain.com: Directory of Cities, Towns, and Regions in East Timor
  4. Ergebnisse des Zensus 2010 für den Suco Lauana (tetum; PDF; 8,5 MB)
  5. Direcção Nacional de Estatística: Population Distribution by Administrative Areas Volume 2 English (Memento des Originals vom 5. Januar 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/dne.mof.gov.tl (Zensus 2010; PDF; 22,6 MB)
  6. Timor-Leste GIS-Portal (Memento vom 30. Juni 2007 im Internet Archive)
  7. UNMIT: Timor-Leste District Atlas version02, August 2008 (Memento des Originals vom 3. Dezember 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/unmit.unmissions.org (PDF; 584 kB)
  8. Jornal da Républica mit dem Diploma Ministerial n.° 199/09 (Memento vom 3. Februar 2010 im Internet Archive) (portugiesisch; PDF; 323 kB)
  9. Secretariado Técnico de Administração Eleitoral STAE: Eleições para Liderança Comunitária 2004/2005 - Resultados (Memento vom 4. August 2010 im Internet Archive)
  10. Secretariado Técnico de Administração Eleitoral STAE: Eleições para Liderança Comunitária 2009 - Resultados (Memento vom 4. August 2010 im Internet Archive)

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM