Laura Vandervoort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laura Vandervoort auf der Comic-Con 2010 in San Diego

Laura Dianne Vandervoort[1] (* 22. September 1984 in Toronto, Ontario, Kanada)[1] ist eine kanadische Schauspielerin mit kanadischer Mutter und niederländischem Vater.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Bereits wenige Wochen nach ihrer Geburt erkrankte Vandervoort an einer Hirnhautentzündung, die mehrere Monate andauerte und ihren Eltern wurde schon mitgeteilt, dass sie diese nicht überleben würde.[2]

Im Alter von sieben Jahren begann Vandervoort mit Karate und wurde mit 16 Jahren von den Northern Karate Schools mit dem Schwarzen Gürtel Zweiten Grades ausgezeichnet.[1][3] Daneben probierte sie sich in Fußball, Basketball, Tennis, Baseball und Gymnastik.

Sie hat noch eine Schwester[1][4] und ihr Cousin dritten Grades ist der mehrfach ausgezeichnete kanadische Schauspieler Gordon Pinsent aus Neufundland.[5][6]

Vandervoort startete ihre Karriere bereits im Alter von 13 Jahren.[7] Nachdem sie eine Zeitlang Schauspielunterricht nahm und im Hintergrund einiger kanadischer Fernsehsendungen, unter anderem Road to Avonlea arbeitete und anschließend ein paar Werbespots drehte, bekam sie ihre ersten Sprechrollen in den kanadischen Kinderserien Gänsehaut – Die Stunde der Geister und Grusel, Grauen, Gänsehaut.[7]

Auf diese ersten Schritte vor der Kamera folgten für Vandervoort die Hauptrolle in dem Disney Channel Original Movie Mamas Rendezvous mit einem Vampir und zahlreiche Gastauftritte in kanadischen Fernsehserien und Filmen, unter anderem in Mutant X und Prom Queen – Einer wie keiner. Während sie im Alter von 19 Jahren gerade an der York University[8] Psychologie und Englisch studierte[1] bekam Vandervoort in der CTV-Musikserie Instant Star die Hauptrolle der Sadie Harrison, welche sie in allen 4 Staffeln der Serie spielte.[7][8]

Darauf folgten dann noch einige weitere Gastauftritte in Fernsehserien, unter anderem in CSI: Den Tätern auf der Spur, bevor sie im Jahre 2007 in der siebten Staffel der US-amerikanischen The-CW-Serie Smallville als Clark Kents kryptonische Cousine Kara Kent (Kara Zor-El) bzw. Supergirl zu sehen war.[7] Diese Rolle übernahm sie noch einmal in der achten Staffel der Serie in der Folge Sohn des Zod (Originaltitel: Bloodline)[9], sowie in 2 Folgen der zehnten und finalen Staffel von Smallville.[10]

Des Weiteren spielte sie von 2009 bis 2011 in der US-amerikanischen Science-Fiction-Serie V – Die Besucher, einer Neuauflage der 1980er Serie V – Die außerirdischen Besucher kommen, die Rolle der Lisa, Tochter der Anführerin der Vs.[4][10]

Im Jahre 2009 spielte Vandervoort eine Hauptrolle in Into the Blue 2 – Das goldene Riff.[9] Auch danach bekam sie noch einige weitere Hauptrollen, unter anderem in dem kanadischen Independentfilm The Jazzman, wo sie an der Seite von Michael Ironside und ihres Ex-Freundes Corey Sevier spielte[9], in der 2-teiligen Miniserie Riverworld, wo sie Jessie Machalan, die Verlobte der Hauptfigur, darstellte und im 2011er Thriller The Entitled, in welchem sie an der Seite von Ray Liotta und Kevin Zegers zu sehen war.[7]

Neben der Schauspielerei engagiert sich Vandervoort für die Tierrechtsorganisation PETA, für welche sie im Oktober 2011 im Rahmen der Exotic Skins Kampagne posierte[11] und sich im Jahre 2014 nochmals nackt ablichten ließ, für eine Werbekampagne, welche die Haltung von Meeressäugetieren in Gefangenschaft anprangert.[12]

Auch betätigt sie sich als Synchronsprecherin, so auch in dem 2011 erschienenen Videospiel Spider-Man: Edge of Time, in welchem sie Mary Jane Watson ihre Stimme lieh.[4]

Im Jahre 2012 hatte sie eine kleine Rolle in Seth MacFarlanes Komödie Ted, an der Seite von Mark Wahlberg.[7][4]

Seit 2013 hat Vandervoort die Hauptrolle der Elena Michaels in der Mystery-Fernsehserie Bitten inne, die auf der Women-of-the-Otherworld-Buchserie von Kelley Armstrong basiert und am 13. Januar 2014 auf dem Fernsehsender Syfy US-Premiere feierte.[3][13]

Im Februar 2014 verlobte sich Vandervoort mit dem britischen Schauspieler und Moderator Oliver Trevena.[14] Im März 2015 trennten sie sich und lösten ihre Verlobung.[15]

Vandervoort lebt derzeit in Los Angeles, Kalifornien.[7][4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laura Vandervoort – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Laura Vandervoort (Celebrity): Biography. In: Tvguide.com. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  2. Michael Edwards: Esquire Presents Me in My Place with Laura Vandervoort. In: Esquire.com. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  3. a b Christina Radish: Laura Vandervoort Talks BITTEN, Joining the Show, Gaining Insight from the Kelley Armstrong Novels, Changing into a Werewolf and the Shocking Finale. In: Collider.com. 12. Januar 2014. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  4. a b c d e Ilana Rapp: Actress Laura Vandervoort Talks About Being Starstruck. In: Huffingtonpost.com. 29. Mai 2013. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  5.  The HourCBC/Radio-Canada.  26. Juni 2015. 5m08s. (englisch)
  6. Gordon Pinsent: Biography. In: Imdb.com. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  7. a b c d e f g Laura Vandervoort – The Bees Knees. In: Thisneedstostop.com. 25. Juli 2011. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  8. a b Laura Vandervoort Actress: ABOUT. In: Lauravandervoort.com. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  9. a b c Matt Mitovich: Smallville's Supergirl Returns! (But She's Feeling Not-So-Super). In: Tvguide.com. 6. November 2008. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  10. a b Natalie Abrams: Supergirl Laura Vandervoort Returns to Smallville. In: Tvguide.com. 13. Juli 2010. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  11. Lauren Lloyd: Laura Vandervoort Gets Naked Then Painted in PETA's 'Exotic Skins' Ad. In: Laist.com. 20. Oktober 2011. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  12. Chris Jancelewicz: Laura Vandervoort Naked For PETA: Actress Goes Nude For Anti-SeaWorld Campaign. In: Huffingtonpost.ca. 29. April 2014. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  13. Christy Sullivan: Laura Vandervoort Gets BITTEN: Canadian-Born Actress to Star in New Space Original Series. In: Bellmedia.ca. 9. März 2013. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  14. K.C. Blumm: Laura Vandervoort Is Engaged to Oliver Trevena. In: People.com. 28. Februar 2014. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)
  15. Madeline Boardman: Laura Vandervoort, Oliver Trevena Split: Bitten Star's Engagement Is Off. In: Usmagazine.com. 2. März 2015. Abgerufen am 26. Juni 2015. (englisch)