Laurence Fishburne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laurence Fishburne (2009)

Laurence John Fishburne III[1] auch Larry, Lawrence Fishburne (* 30. Juli 1961 in Augusta, Georgia) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Schon mit zehn Jahren stand Laurence Fishburne auf einer Bühne in New York City. Mit zwölf gab er sein Debüt vor der Kamera mit der Darstellung des „Joshua Hall“ in der TV-Seifenoper One Life to Live 1973. Sein Kinodebüt gab er 1975 in dem Film Cornbread, Earl and Me. Fishburne ermogelte sich 1979 mit einer Notlüge bezüglich seines Alters die Rolle eines jungen Soldaten in Francis Ford Coppolas Anti-Kriegsfilm Apocalypse Now. Später war er jedoch noch in drei weiteren Filmen von Coppola zu sehen. In den 1980ern war Fishburne in vielen Nebenrollen sowohl im Kino als auch im Fernsehen zu sehen.

Fishburne studierte Schauspiel an der Lincoln Square Academy in New York und änderte 1991 seinen Namen von Larry zu Laurence.

Es war seine Rolle in „Boyz N’ the Hood – Jungs im Viertel“ aus dem Jahr 1991, die Fishburne den Durchbruch verschaffte. Im nächsten Jahr gewann er einen Tony Award für seine Theaterdarbietung in August Wilsons Two Trains Running. 1993 bekam er einen Emmy Award für seinen Gastauftritt in einer Episode der kurzlebigen Fernsehserie Tribeca. Im darauf folgenden Jahr bekam er eine Oscar-Nominierung für die Verkörperung von Ike Turner in dem Film „Tina – What's Love Got to Do with It?“.

Heute ist Fishburne nicht zuletzt für seine Rolle „Morpheus“, dem Mentor von „Neo“ (Keanu Reeves) in der erfolgreichen Science-Fiction-Trilogie „Matrix“, bekannt, welche angeblich Sean Connery angeboten wurde. Dieser war aber für den Architekten in den Sequels vorgesehen, nie für die Rolle des Mentors. 2000 gab er sein Regiedebüt mit seiner eigenen Produktion „Mit aller Härte“ nach eigenem Drehbuch, in der er auch die Hauptrolle übernahm.

Zwischen 2008 und 2011 war Fishburne einer der Hauptdarsteller der Serie CSI: Vegas.[2] Dort war er in der Rolle des Dr. Raymond Langston zu sehen. Zuvor war mit William Petersen einer der Hauptdarsteller aus der Serie ausgestiegen. In dieser Rolle absolvierte er auch Gastauftritte bei den beiden Spin-off-Serien CSI: Miami und CSI: NY. Seit April 2013 ist er in der Nebenrolle des Special Agent Jack Crawford in der NBC-Serie Hannibal zu sehen.

Fishburne heiratete 1985 die Schauspielerin Hajna O. Moss und hat zwei Kinder mit ihr (* 1987, * 1991). Jedoch trennte sich das Paar in den 1990ern, und am 20. September 2002 heiratete Fishburne erneut eine Schauspielerin, Gina Torres. Im Juni 2007 kam ihre gemeinsame Tochter auf die Welt.[3] Neben der Schauspielerei engagiert sich Fishburne auch als UNICEF-Botschafter. Seine Tochter Montana Fishburne (* 1991) nahm 2010 ein Pornovideo auf, für das sie 60.000 US Dollar erhielt, um berühmt zu werden, was ihr jedoch nicht gelang.[4][5]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laurence Fishburne – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel in der Encyclopædia Britannica
  2. Bernd Michael Krannich: CSI: Ein Star nimmt seinen Abschied - Laurence Fishburne kehrt CSI den Rücken. Serienjunkies.de. 8. Juni 2011. Abgerufen am 8. Juni 2011.
  3. Celebrity Baby Blog: Update: Laurence Fishburne and Gina Torres welcome first child; spotted out in Hollywood. Abgerufen: 20. Januar 2008
  4. [1]
  5. [2]