Laurie Boschman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Laurie Boschman Eishockeyspieler
Geburtsdatum 4. Juni 1960
Geburtsort Major, Saskatchewan, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 84 kg
Position Center
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1979, 1. Runde, 9. Position
Toronto Maple Leafs
Karrierestationen
1975–1977 Brandon Bobcats
1977–1979 Brandon Wheat Kings
1979–1982 Toronto Maple Leafs
1982–1983 Edmonton Oilers
1983–1990 Winnipeg Jets
1990–1992 New Jersey Devils
1992–1993 Ottawa Senators
1994–1995 Fife Flyers

Laurie Joseph Boschman (* 4. Juni 1960 in Major, Saskatchewan) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1977 und 1995 unter anderem 1066 Spiele für die Toronto Maple Leafs, Edmonton Oilers, Winnipeg Jets, New Jersey Devils und Ottawa Senators in der National Hockey League auf der Position des Centers bestritten hat. Boschman, der im NHL Entry Draft 1979 an der neunten Gesamtposition ausgewählt wurde, war in der Saison 1992/93 der erste Mannschaftskapitän in der Franchise-Geschichte der neu gegründeten Ottawa Senators.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laurie Boschman begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Brandon Wheat Kings, bei denen er von 1976 bis 1979 spielte und mit denen er in der Saison 1978/79 als Meister in der Western Hockey League den President’s Cup gewann. Anschließend wurde der Flügelspieler im NHL Entry Draft 1979 in der ersten Runde als insgesamt neunter Spieler von den Toronto Maple Leafs ausgewählt. Für Toronto spielte Boschman insgesamt drei Jahre lang, ehe er gegen Ende der Saison 1982/83 zu den Edmonton Oilers transferiert wurde, die ihn wiederum nach nur einem Jahr an die Winnipeg Jets abgaben. In Winnipeg blieb Boschman sieben Jahre, ehe er an die New Jersey Devils abgegeben wurde, bei denen er von 1990 bis 1992 spielte. Nachdem die Ottawa Senators den Kanadier im NHL Expansion Draft 1992 von New Jersey verpflichtet hatten, beendete er nach einer Spielzeit in seiner kanadischen Heimat seine NHL-Karriere.

Nach einem Jahr Pause lief Boschman in der Saison 1994/95 noch einmal für die Fife Flyers in der British Hockey League auf.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1975/76 Brandon Travellers MJHL 2 1 3 4 2
1976/77 Brandon Travellers MJHL 47 17 40 57 139
1976/77 Brandon Wheat Kings WCHL 3 0 1 1 0 12 1 1 2 17
1977/78 Brandon Wheat Kings WCHL 72 42 57 99 227 6 2 5 7 45
1978/79 Brandon Wheat Kings WHL 65 66 83 149 215 22 11 23 34 56
1979 Brandon Wheat Kings Memorial Cup 5 3 4 7 10
1979/80 Toronto Maple Leafs NHL 80 16 32 48 78 3 1 1 2 18
1980/81 Toronto Maple Leafs NHL 53 14 19 33 178 3 0 0 0 7
1980/81 New Brunswick Hawks AHL 4 4 1 5 47
1981/82 Toronto Maple Leafs NHL 54 9 19 28 150
1981/82 Edmonton Oilers NHL 11 2 3 5 37 3 0 1 1 4
1982/83 Edmonton Oilers NHL 62 8 12 20 183
1982/83 Winnipeg Jets NHL 12 3 5 8 36 3 0 1 1 12
1983/84 Winnipeg Jets NHL 61 28 46 74 234 3 0 1 1 5
1984/85 Winnipeg Jets NHL 80 32 44 76 180 8 2 1 3 21
1985/86 Winnipeg Jets NHL 77 27 42 69 241 3 0 1 1 6
1986/87 Winnipeg Jets NHL 80 17 24 41 152 10 2 3 5 32
1987/88 Winnipeg Jets NHL 80 25 23 48 229 5 1 3 4 9
1988/89 Winnipeg Jets NHL 70 10 26 36 163
1989/90 Winnipeg Jets NHL 66 10 17 27 103 2 0 0 0 2
1990/91 New Jersey Devils NHL 78 11 9 20 79 7 1 1 2 16
1991/92 New Jersey Devils NHL 75 8 20 28 121 7 1 0 1 8
1992/93 Ottawa Senators NHL 70 9 7 16 101
1993/94 vertragslos nicht gespielt nach Rücktritt
1994/95 Fife Flyers BHL 7 9 9 18 6 6 5 8 13 12
MJHL gesamt 49 18 43 61 141
W(C)HL gesamt 140 108 141 249 442 40 14 29 43 118
NHL gesamt 1009 229 348 577 2265 57 8 13 21 140

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]