Lawrence Kasdan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lawrence Kasdan (* 14. Januar 1949 in Miami) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Lawrence Kasdan machte zunächst seinen Master of Arts (M.A.) an der University of Michigan, um Lehrer zu werden. Mangels Anstellung wurde er Werbetexter und errang sogar den renommierten Clio Award. Mit seinem Umzug nach Los Angeles begann er Drehbücher zu schreiben. 1976 konnte er Bodyguard an den Mann bringen, das aber erst im Jahre 1992 mit Kevin Costner und Whitney Houston in den Hauptrollen verwirklicht wurde. Ursprünglich war die Rolle von Kevin Costner für Steve McQueen vorgesehen.

1980 schrieb Kasdan das Drehbuch für Continental Divide, das die Aufmerksamkeit von Steven Spielberg auf sich zog. Spielberg stellte Kasdan daraufhin George Lucas vor, von dem er dann für das Drehbuch von Das Imperium schlägt zurück angeheuert wurde.

Zu seinen Filmen als Regisseur zählen so unterschiedliche Werke wie der Western Silverado (1985), die Komödie Ich liebe Dich zu Tode (1990) und die Liebeskomödie French Kiss (1995) mit Meg Ryan. Als Drehbuchautor war er unter anderem an der erfolgreichen Indiana Jones-Reihe beteiligt. Als Schauspieler trat er in Besser geht’s nicht (1997) mit Jack Nicholson auf.

Er ist seit 1971 mit Meg Kasdan verheiratet, aus der Ehe gingen die beiden Söhne Jake und Jon hervor.

Filmografie[Bearbeiten]

Filme als Drehbuchautor[Bearbeiten]

Filme als Produzent[Bearbeiten]

  • 1987: Was nun? (Cross My Heart)
  • 1988: Second Hand Familie (Immediate Family)

Filme als Regisseur[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]