Lawson Crouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Lawson Crouse Eishockeyspieler
Lawson Crouse
Geburtsdatum 23. Juni 1997
Geburtsort Mount Brydges, Ontario, Kanada
Größe 193 cm
Gewicht 96 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2015, 1. Runde, 11. Position
Florida Panthers
Karrierestationen
2013–2016 Kingston Frontenacs
seit 2016 Arizona Coyotes

Lawson Crouse (* 23. Juni 1997 in Mount Brydges, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2016 bei den Arizona Coyotes in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Crouse die Zeit bis 2013 hauptsächlich beim Jugendteam Elgin-Middlesex verbracht hatte, wechselte er zur Saison 2013/14 zu den Kingston Frontenacs in die Ontario Hockey League, die ihn in der OHL Priority Selection ausgewählt hatten. In seiner Rookiesaison sammelte der Flügelstürmer 27 Scorerpunkte in 63 Spielen. Im folgenden Spieljahr verbesserte sich der Power Forward im Vergleich zum Vorjahr auf 51 Punkte. Im NHL Entry Draft 2015 wurde er daraufhin in der ersten Runde an elfter Stelle von den Florida Panthers aus der National Hockey League ausgewählt, die ihn noch im Juli 2015 unter Vertrag nahmen. Dennoch verblieb der Angreifer noch ein weiteres Jahr in der OHL, ehe er gegen Ende der Spielzeit sein Profidebüt im Farmteam der Panthers, den Portland Pirates, in der American Hockey League feierte, nachdem die Frontenacs in der zweiten Play-off-Runde ausgeschieden waren.

Die Panthers hielten jedoch im Verlauf der Sommerpause nicht weiter an ihrem Talent fest und transferierten ihn am 25. August 2016 gemeinsam mit Dave Bolland zu den Arizona Coyotes. Arizona übergab dafür ein Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2017 sowie ein weiteres konditionelles Zweit- oder Drittrunden-Draftrecht in einem der beiden folgenden Drafts an die Panthers. Bei den Coyotes schaffte Crouse zum Beginn der Saison 2016/17 den Sprung in den NHL-Kader, wurde wenig später allerdings an die Tucson Roadrunners abgegeben. In der Saison 2018/19 etablierte er sich erneut in Arizonas Aufgebot.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crouse vertrat sein Heimatland bei der World U-17 Hockey Challenge 2014, U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2014, dem Ivan Hlinka Memorial Tournament 2014 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2015 und 2016. Dabei gewann der Stürmer bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft die Bronzemedaille und beim Ivan Hlinka Memorial Tournament die Goldmedaille. Den größten Erfolg feierte er bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2015 in Kanada mit dem Gewinn der Weltmeistertitels der Altersklasse nach einem 5:4-Sieg über Russland.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2020/21

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2013/14 Kingston Frontenacs OHL 63 15 12 27 64 7 0 3 3 7
2014/15 Kingston Frontenacs OHL 56 29 22 51 70 4 2 1 3 18
2015/16 Kingston Frontenacs OHL 49 23 39 62 56 9 7 4 11 2
2015/16 Portland Pirates AHL 2 0 0 0 0
2016/17 Arizona Coyotes NHL 72 5 7 12 48
2017/18 Tucson Roadrunners AHL 56 15 17 32 70 9 2 6 8 2
2017/18 Arizona Coyotes NHL 11 1 0 1 7
2018/19 Arizona Coyotes NHL 81 11 14 25 67
2019/20 Arizona Coyotes NHL 66 15 10 25 33 9 2 0 2 2
2020/21 Arizona Coyotes NHL 51 4 9 13 46
OHL gesamt 168 67 73 140 190 20 9 8 17 27
AHL gesamt 58 15 17 32 70 9 2 6 8 2
NHL gesamt 281 36 40 76 201 9 2 0 2 2

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2014 Canada Ontario U17-WHC 5. Platz 5 2 2 4 0
2014 Kanada U18-WM 3. Platz, Bronze 7 1 0 1 0
2014 Kanada IHMT 1. Platz, Gold 5 6 0 6 8
2015 Kanada U20-WM 1. Platz, Gold 7 1 2 3 0
2016 Kanada U20-WM 6. Platz 5 2 3 5 2
Junioren gesamt 29 12 7 19 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]