Lay All Your Love on Me

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lay All Your Love on Me
ABBA
Veröffentlichung Juli 1981
Länge 4:32
Genre(s) Synthpop, europop
Autor(en) Benny Andersson
Björn Ulvaeus
Produzent(en) Benny Andersson
Björn Ulvaeus
Label Polar Music
Album Super Trouper
Coverversionen
1989 Lay All Your Love on Me (Information Society)
2006 Lay All Your Love on Me (Sylver)

Lay All Your Love on Me ist ein Song, den die schwedische Popgruppe ABBA 1980 für ihr siebtes Studioalbum Super Trouper aufgenommen hat. Das Original wurde 1981 nur als 12-Zoll-Single in einigen Ländern veröffentlicht, nicht als Standard 7-Zoll-Platte. Damals war es die meistverkaufte 12-Zoll-Platte in der Geschichte der britischen Charts, wo sie bis auf Platz 7 kletterte. „Lay All Your Love on Me“ erscheint auf der Compilation ABBA Gold – Greatest Hits.

Das Slant Magazine platzierte es auf Platz 60 ihrer Liste der größten Tanzlieder aller Zeiten.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lay All Your Love on Me ist ein Elektro-Disco-Song von Benny Andersson und Björn Ulvaeus, mit Agnetha Fältskog als Leadsängerin. Die Aufnahmen begannen am 9. September 1980 in den Polar Music Studios in Stockholm, die endgültige Abmischung wurde am 10. Oktober 1980 fertig gestellt.

Lay All Your Love on Me ist bekannt für einen absteigenden Gesangsklang am Ende des Verses unmittelbar vor dem Refrain. Dies wurde erreicht, indem der Gesang in einen Harmonizer geschickt wurde, der so eingestellt wurde, dass er eine etwas tiefere Version des Gesangs erzeugt. Im Gegenzug wurde sein Ausgang auf seinen Eingang zurückgeführt, wodurch die Tonhöhe des Gesangs kontinuierlich abgesenkt wurde. Andersson und Ulvaeus fühlten, dass der Chor des Liedes wie eine Hymne klang, so dass Teile des Gesangs in den Chören durch einen Vocoder geleitet wurden, um den Klang eines Kirchengemeindegesangs leicht verstimmt wiederzugeben.[2] Der Song sollte ursprünglich nicht als Single veröffentlicht werden, sondern wurde 1981 in Großbritannien und einigen anderen Ländern in 12-Zoll-Form veröffentlicht. „Lay All Your Love on Me“ wurde seither viel gecovert und ist nun Bestandteil des Mamma Mia!-Musicals, das viele von ABBAs Hits präsentiert.

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ABBA hat kein Werbevideo für Lay All Your Love on Me gedreht, und so hat Epic eilig ein Video aus den bestehenden ABBA-Videos für Take a Chance on Me, Summer Night City, The Name of the Game, I Have a Dream, Voulez-Vous und The Winner Takes It All zusammengestellt.

Reception[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Lay All Your Love on Me keine Single sein sollte, erschien sie erst 1981, ein Jahr nach der Aufnahme. Erst nachdem eine Remix-Version von Raul A. Rodriguez - (alias C.O.D.) von Disconet - in den Nachtclubs an Popularität gewonnen hatte, führte der Song die U.S. Hot Dance Club Play Charts an (zusammen mit Super Trouper und On and On and On).[3][4] Deshalb wurde die Entscheidung getroffen, Lay All Your Love on Me in einigen Ländern in 12-Zoll-Form zu veröffentlichen, im Gegensatz zum Standard 7-Zoll-Album. Die Single erreichte als Höchstposition Platz 7 in Großbritannien und wurde zur niedrigsten Chartsingle von ABBA seit I Do, I Do, I Do, I Do, I Do, I Do im Jahr 1975. Allerdings war das Erreichen von Platz 7 in den Charts damals die höchste Chartposition, die für eine 12-Zoll-Version in Großbritannien erreicht wurde. Lay All Your Love on Me erreichte auch in Irland (Nr. 8), Belgien (Nr. 14) und Deutschland (Nr. 26) die Charts.

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Information Society version[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lay All Your Love on Me wurde von der amerikanischen Techno-Pop-Band Information Society auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum von 1988 gecovert. Der Titel erreichte 1989 auf dem Billboard Hot 100 seinen Höhepunkt auf Platz 83. Es wurde später in die Zusammenstellung ABBA: A Tribute – The 25th Anniversary Celebration aufgenommen.

Titelliste
  1. „Lay All Your Love on Me“ (Justin Strauss Remix)
  2. „Lay All Your Love on Me“ (Restricted Re-mix)
  3. „Lay All Your Love on Me“ (Prohibited Dub)
  4. „Lay All Your Love on Me“ (Radio Hot Mix)
  5. „Lay All Your Love on Me“ (Phil Harding Metal Mega-Mix)
  6. „Funky at 45“

Helloween version[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lay All Your Love on Me wurde von Helloween auf ihrem Metal Jukebox Album gecovert. Es wurde als Single in Japan veröffentlicht.

Single track listing
Nr. Titel Länge
1. Lay All Your Love on Me (ABBA cover) 4:38
2. From Out of Nowhere (Faith No More cover) 3:21
3. Something (The Beatles cover) 3:09
Credits

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Slant Magazine 100 Greatest Dance Songs
  2. Carl Magnus Palm: ABBA – The Complete Recordings Sessions. Verulam Publishing Ltd., 1994, ISBN 0-907938-10-8, S. 101.
  3. Discomusic.com Profile of Raul Rodriguez. Archiviert vom Original am 29. Juli 2012. Abgerufen am 5. Dezember 2012.
  4. Joel Whitburn: Hot Dance/Disco: 1974-2003. Hrsg.: Record Research. 2004, ISBN 978-0-89820-156-7, S. 15.