Leštiny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leštiny
Wappen Karte
Wappen von Leštiny
Leštiny (Slowakei)
Leštiny
Basisdaten
Staat: Slowakei Slowakei
Kraj: Žilinský kraj
Okres: Dolný Kubín
Region: Orava
Fläche: 6,933 km²
Einwohner: 301 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner je km²
Höhe: 484 m n.m.
Postleitzahl: 027 01 (Postamt Vyšný Kubín)
Telefonvorwahl: 0 44
Geographische Lage: 49° 11′ N, 19° 21′ OKoordinaten: 49° 11′ 0″ N, 19° 21′ 0″ O
Kfz-Kennzeichen: DK
Kód obce: 509787
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Miroslav Kovalčík
Adresse: Obecný úrad Leštiny
22
02701 Vyšný Kubín
Webpräsenz: www.obeclestiny.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Leštiny (ungarisch Lestin – bis 1882 Lestinye) ist eine Gemeinde in der Nordslowakei. Sie liegt zwischen dem Gebirgen Oravská Magura im Norden und Chočské vrchy im Süden, am Ufer des Baches Leštinský potok. Sie ist sieben Kilometer von Dolný Kubín und 17 Kilometer von Ružomberok entfernt.

Die erste schriftliche Erwähnung erfolgte im Jahr 1325. Sehenswert ist die evangelische Holzkirche (sogenannte Artikularkirche) aus dem Jahr 1688, die zwischen dem Ende des 17. Jahrhunderts und 1775 ausgemalt wurde. Der Altar und die Kanzel stammen vom Anfang des 18. Jahrhunderts. 2008 wurde sie in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Die Ortschaft gehörte bis zum Jahre 1918 zum Königreich Ungarn und wurde anhand des Vertrages von Trianon von Ungarn abgetrennt und an die neu gegründete Tschechoslowakei angegliedert.

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Leštiny

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ernst Hochberger: Das große Buch der Slowakei. Hochberger, Sinn 1997, S. 413

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Leštiny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Artikularkirche