Le Brassus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 46° 35′ N, 6° 13′ O; CH1903: 506343 / 159849

Protestantische Kirche in Le Brassus.

Le Brassus ist ein Dorf im Vallée de Joux, Kanton Waadt, Schweiz. Es bildet seit 1908 einen autonomen Ortsteil (fraction de commune) der Gemeinde Le Chenit und hat einen eigenen Gemeinderat (Conseil d'administration).[1]

Wirtschaft, Verkehr, Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Brassus ist Sitz der Uhrenfirma Audemars Piguet. Seit 1899 ist es an die Chemin de fer Pont–Brassus angeschlossen.

Seit 1890 hat sich auch der Skitourismus entwickelt; 1923/1924 wurde eine Sprungschanze gebaut. In Le Brassus wurde 1964 die zweite Orientierungslauf-Europameisterschaft ausgetragen.

Ab dem 16. Jahrhundert gab es in Le Brassus eine Eisenhütte und einen Hochofen; die Roheisenverhüttung wurde Ende des 18. Jahrhunderts eingestellt.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fassade der Rue de la Gare 7, Le Brassus.
Sonnenuhr at Rue de la Gare 7, Le Brassus.

Die reformierte Kirche wurde 1835–1837 erbaut, die katholische Ende des 19. Jahrhunderts.

An der Hauswand der Rue de la Gare 7 ist eine Sonnenuhr angebracht. Sie zeigt nicht nur die Zeit, sondern auch die Zeitgleichung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

References[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Germain Hausmann: Brassus, Le. In: Historisches Lexikon der Schweiz.