Le Catelet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Catelet
Wappen von Le Catelet
Le Catelet (Frankreich)
Le Catelet
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Saint-Quentin
Kanton Bohain-en-Vermandois
Gemeindeverband Pays du Vermandois
Koordinaten 50° 0′ N, 3° 15′ OKoordinaten: 50° 0′ N, 3° 15′ O
Höhe 87–108 m
Fläche 0,41 km2
Einwohner 194 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 473 Einw./km2
Postleitzahl 02420
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Le Catelet

Le Catelet ist eine französische Gemeinde mit 194 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (vor 2016 Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Saint-Quentin.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Catelet liegt etwa 17 Kilometer nördlich von Saint-Quentin an der Schelde (frz. Escaut), die die Gemeinde im Norden begrenzt. Umgeben wird Le Catelet von den Nachbargemeinden Gouy im Norden, Osten und Süden sowie Bony im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Catelet galt zum Ende des Ersten Weltkrieges im September 1918 zunächst als strategischer Schwachpunkt der sog. Siegfriedstellung, sodass hier am ehesten ein Durchbruch der alliierten Truppen erwartet wurde. Die deutschen Truppen wurden daher hier erheblich verstärkt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 249 243 272 243 223 218 201 197
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste, nach dem Ersten Weltkrieg wieder aufgebaut
  • Britische Kriegsgräber
Kirche Saint-Jean-Baptiste

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Catelet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien