Le Landin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Landin
Le Landin (Frankreich)
Le Landin
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Bernay
Kanton Bourg-Achard
Gemeindeverband Roumois Seine
Koordinaten 49° 24′ N, 0° 48′ OKoordinaten: 49° 24′ N, 0° 48′ O
Höhe 1–144 m
Fläche 3,15 km2
Einwohner 203 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 64 Einw./km2
Postleitzahl 27350
INSEE-Code

Le Landin ist eine französische Gemeinde mit 203 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure in der Region Normandie (vor 2016 Haute-Normandie). Sie gehört zum Arrondissement Bernay und ist Teil des Kantons Bourg-Achard (bis 2015 Routot). Die Einwohner werden Landinois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Landin liegt etwa 18 Kilometer westsüdwestlich von Rouen in der Landschaft Roumois an der Seine. Umgeben wird Le Landin von den Nachbargemeinden Arelaune-en-Seine im Norden und Nordwesten, Heurteauville im Nordosten, Jumièges im Osten, Barneville-sur-Seine im Südosten, Honguemare-Guenouville im Süden sowie Hauville im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1896 1926 1936 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 176 125 96 121 116 108 96 103 160 151 160 190
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Croix, 1862 wieder errichtet
  • Schloss Le Landin aus dem 18. Jahrhundert, Monument historique seit 2002
Schloss Le Landin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Landin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien