Le Mériot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Mériot
Le Mériot (Frankreich)
Le Mériot
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Nogent-sur-Seine
Kanton Nogent-sur-Seine
Gemeindeverband Nogentais
Koordinaten 48° 30′ N, 3° 26′ OKoordinaten: 48° 30′ N, 3° 26′ O
Höhe 59–184 m
Fläche 12,60 km2
Einwohner 614 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 49 Einw./km2
Postleitzahl 10400
INSEE-Code

Le Mériot ist eine französische Gemeinde mit 614 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Aube in der Region Grand Est. Der Ort gehört zum Arrondissement Nogent-sur-Seine und zum Kanton Nogent-sur-Seine. Zudem ist die Gemeinde Teil des 2006 gegründeten Gemeindeverbands Nogentais. Die Einwohner werden Mériotins/Mériotines genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Mériot liegt rund 52 Kilometer nordwestlich von Troyes und rund 89 Kilometer südöstlich von Paris ganz im Nordwesten des Départements Aube an der Grenze zum Département Seine-et-Marne. Die Gemeinde besteht aus den Dörfern Beaulieu, Le Mériot und Le Plessis Mériot und ist weitflächig von Wald bedeckt. Weite Teile der südlichen Gemeindegrenze bildet die Seine.

Nachbargemeinden sind Chalautre-la-Grande (im Département Seine-et-Marne) im Norden, Saint-Nicolas-la-Chapelle im Osten, Nogent-sur-Seine im Südosten, La Motte-Tilly im Südwesten sowie Melz-sur-Seine (im Département Seine-et-Marne) im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Französischen Revolution lag Le Mériot innerhalb der Provinz Champagne. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Nogent-sur-Seine. Seit 1801 ist sie dem Arrondissement Nogent-sur-Seine zugewiesen. Seit 1793 liegt die Gemeinde innerhalb des Kantons Nogent-sur-Seine. Früher trug die Gemeinde den Namen Le Meriol.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1846 1856 1886 1911 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 549 624 620 543 613 423 350 336 325 339 356 417 495 550 589
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brücke Ponts de la route royale Paris-Bâle (erbaut in den 1740er-Jahren), seit 1993 ein Monument historique[1]
  • Dammstraße und Bogenbrücken beim Château de Jaillac (17./18. Jahrhundert), seit 1996 ein Monument historique[2]
  • Dorfkirche Saints-Pierre-et-Paul
  • Schleuse am Kanal Canal de Dérivation de Beaulieu à Villiers-sur-Seine
  • Denkmal für die Gefallenen[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Le Mériot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  2. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  3. Denkmal für die Gefallenen