Le Meillard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Meillard
Le Meillard (Frankreich)
Le Meillard
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Doullens
Gemeindeverband Communauté de communes du Bernavillois
Koordinaten 50° 10′ N, 2° 12′ OKoordinaten: 50° 10′ N, 2° 12′ O
Höhe 55–142 m
Fläche 6,93 km2
Einwohner 151 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km2
Postleitzahl 80370
INSEE-Code

Mairie Le Meillard

Le Meillard (picardisch: L' Meillèr) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 151 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Bernavillois und gehört zum Kanton Doullens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt zwischen Bernaville und dem Tal des Flusses Authie rund fünf Kilometer nordnordöstlich von Bernaville. Zur Gemeinde gehören die Gehöfte Le Grand Meillard im Süden und L’Escarnoy im Nordwesten. An der Gemeindegrenze zu Frohen-sur-Authie liegen Reste von Raketenabschussrampen der Wehrmacht aus dem Zweiten Weltkrieg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Ort haben sich gallo-römische Siedlungsspuren wie Sarkophage und Terrakotten gefunden.

Im Jahr 1140 wird er als Meslerd erstmals genannt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
190 197 163 134 114 131 140 169

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Fursy[1]
Turm der Kirche Saint-Fursy

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Meillard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien