Le Tour-du-Parc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Tour-du-Parc
Tro-Park
Wappen von Le Tour-du-Parc
Le Tour-du-Parc (Frankreich)
Le Tour-du-Parc
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Vannes
Kanton Séné
Gemeindeverband Golfe du Morbihan – Vannes Agglomération
Koordinaten 47° 32′ N, 2° 39′ WKoordinaten: 47° 32′ N, 2° 39′ W
Höhe 0–17 m
Fläche 9,3 km2
Einwohner 1.233 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 133 Einw./km2
Postleitzahl 56370
INSEE-Code
Website http://www.letourduparc.fr

Rathaus Le Tour-du-Parc

Le Tour-du-Parc (bret.: Tro-Park) ist eine französische Gemeinde mit 1233 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Morbihan in der Region Bretagne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Tour-du-Parc liegt an der Südküste der Rhuys-Halbinsel, zwischen den Flussmündungen des Penerf und des Kerboulico. Nachbargemeinden sind Damgan im Südosten, Surzur im Nordosten, sowie Sarzeau im Westen. Wichtige Wirtschaftszweige sind der Tourismus und die Austernzucht.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Gemeinde ist seit 1968 von 503 auf 1023 (Stand 2007) gewachsen. Der Anteil an Zweitwohnsitzen lag im Jahr 2007 bei ca. 45 % und somit wesentlich niedriger als in benachbarten Gemeinden wie Damgan und Pénestin.[1]

Demographisch ist Le Tour-du-Parc geprägt durch einen erhöhten Anteil der Altersklassen 64 Jahre und älter (33 % gegenüber 21 % in der französischen Gesamtbevölkerung), während der Anteil der Altersklasse 0-44 Jahre deutlich niedriger ist (46 % verglichen mit 58 % in der französischen Gesamtbevölkerung).[2][3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1864 wurde der Ortsteil Le Tour-du-Parc von Sarzeau abgetrennt und bekam eine eigene Gemeindeverwaltung.[4]

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Vincent-Ferrier
  • Manoir de Caden: Der heutige Bau stammt aus dem 15. Jahrhundert, wurde jedoch in den nachfolgenden Epochen immer wieder erweitert und umgebaut. Die Schlosskapelle stammt ebenfalls aus dem 15. Jahrhundert.[5]
  • Die Pfarrkirche Saint-Vincent Ferrier stammt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.[6]
  • Weiterhin gibt es in der Gemeinde eine Reihe denkmalgeschützter Häuser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. [7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Tour-du-Parc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Insee - Résultats du recensement de la population - 2007 Le Tour-du-Parc. recensement.insee.fr. Abgerufen am 29. März 2011.
  2. Insee - Résultats du recensement de la population - 2007 Le Tour-du-Parc. recensement.insee.fr. Abgerufen am 29. März 2011.
  3. Insee - Résultats du recensement de la population - 2007 France. recensement.insee.fr. Abgerufen am 29. März 2011.
  4. Le Tour du Parc - Notice communale Ldh/EHESS/Cassini. cassini.ehess.fr. Abgerufen am 30. März 2011.
  5. Ministère de la culture - Merimee. www.culture.gouv.fr. Abgerufen am 30. März 2011.
  6. Ministère de la culture - Merimee. www.culture.gouv.fr. Abgerufen am 30. März 2011.
  7. Ministère de la culture - Merimee. www.culture.gouv.fr. Abgerufen am 30. März 2011.