Le Tourneur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die ehemalige französische Gemeinde. Zum französischen Politiker gleichen Nachnamens siehe Étienne-François Le Tourneur.
Le Tourneur
Le Tourneur (Frankreich)
Le Tourneur
Gemeinde Souleuvre-en-Bocage
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Vire
Koordinaten 48° 58′ N, 0° 49′ WKoordinaten: 48° 58′ N, 0° 49′ W
Postleitzahl 14350
ehemaliger INSEE-Code 14704
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status commune déléguée

Kirche Saint-Martin

Le Tourneur (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist eine ehemalige französische Gemeinde mit 624 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013), den Tournerais, im Département Calvados in der Region Normandie.

Am 1. Januar 2016 wurde Le Tourneur im Zuge einer Gebietsreform zusammen mit 19 benachbarten Gemeinden, die wie Le Tourneur alle dem aufgelösten Gemeindeverband Bény-Bocage angehörten, als Ortsteil in die neue Gemeinde Souleuvre-en-Bocage eingegliedert.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Tourneur liegt rund 18 Kilometer nordnordöstlich von Vire-Normandie und 28 Kilometer südöstlich von Saint-Lô. Durch das Ortsgebiet fließt die Souleuvre.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Britische Truppen in Le Tourneur, im Hintergrund der schwer beschädigte Kirchturm der Saint-Martin (1944)

Im Mittelalter war Le Tourneur Hauptort einer sergenterie aus 22 Kirchengemeinden. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Ort durch Kampfhandlungen stark zerstört.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2013
Einwohner 1.691 1.830 1.357 897 821 687 506 624
Quelle: Cassini,[2] EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1969 findet am letzten Sonntag im März das Volksfest fête des jonquilles („Osterglockenfest“) statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Tourneur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information zur Gemeindefusion auf calvados.gouv.fr (französisch)
  2. Le Tourneur – Cassini
  3. Skulptur Marienbildnis (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  4. Skulptur hl. Ägidius (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  5. Altarretabel (I) (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  6. Bronzeleuchter (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  7. Malerei Genoveva von Paris (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  8. Reliefs mit biblischen Motiven (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  9. Lesepult (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  10. Altar (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  11. Altarretabel (II) (zerstört) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)