League Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Football League Cup, auch bekannt unter der abkürzenden Bezeichnung League Cup und der aktuellen Bezeichnung Capital One Cup (auf deutsch auch Ligapokal), ist ein Pokalwettbewerb im englischen Fußball. Wie der bekanntere und prestigeträchtigere FA Cup wird er im K.-o.-System ausgespielt. Anders als im FA Cup sind hier nur die 92 Mitglieder der Football League, die den Wettbewerb selbst organisiert, und die Vereine der Premier League startberechtigt. Der Sieger des League Cups qualifiziert sich für die UEFA Europa League (bis 2008 für den UEFA-Cup), insofern dieser nicht schon auf einem anderen Weg die Berechtigung dazu erlangt hat.

Seit dem Jahr 1982 wird der League Cup unter einer wechselnden Bezeichnung des jeweils aktuellen Sponsors ausgetragen:

Der League Cup steht von der Bedeutung her deutlich im Schatten des FA Cups und wurde zu Zeiten des Sponsorings durch Worthington als Worthless Cup (zu deutsch: Wertloser Pokal) verspottet. Ebenfalls gebräuchlich ist die abwertende Bezeichnung Mickey Mouse Cup. Die Spitzenvereine tendieren häufig dazu, die League-Cup-Spiele mit Reserve- oder Jugendspielern zu bestreiten.

Format des Wettbewerbs[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

Eine Vorrunde wird stets nur dann ausgespielt, wenn die Anzahl der Vereine, die an den europäischen Wettbewerben teilnehmen, die Anzahl der Freilose für Vereine in der zweiten Runde beeinflusst und dadurch nicht zu mehr Freilosen in der ersten Runde führt (siehe dazu genau auch die Regelungen in der ersten und zweiten Runde). Die Spiele werden in der Regel zwischen Vereinen am Tabellenende der vierten Liga, also der Football League Two, ausgetragen, und betreffen dabei normalerweise genau die Vereine, die gerade erst aus der fünften Liga, sprich der Conference National, aufgestiegen sind.

Die Begegnungen sind jeweils einzelne Spiele, die im Falle eines Remis nach 90 Minuten, in einer Verlängerung und falls danach weiterhin kein Sieger ermittelt werden konnte, in einem Elfmeterschießen entschieden werden. Die Gewinner ziehen in die erste Runde des Wettbewerbs ein.

Erste Runde[Bearbeiten]

Alle Vereine der Football League, also der zweiten bis vierten Liga (Football League Championship, Football League One und Football League Two), steigen in dieser Runde in den Pokal ein, sofern sie nicht am UEFA-Pokal teilnehmen. Zuvor ausgespielte Sieger aus der Vorrunde komplettieren das Teilnehmerfeld. Mitunter ist es wegen der europäisch aktiven Vereine nötig, ein Erstenrunden-Freilos für einen oder mehrere Vereine zu verteilen. Dies könnte der Fall sein, wenn (oder auch nicht) Vereine der Football League sich europäisch qualifiziert haben und wenn eine vorherige Vorrunde einen besseren Weg darstellte, eine gerade Anzahl von Spielen zu konstruieren. Die Vereine, die auf diesem Weg zu einem Freilos kommen können, sind die in der Football League höchstplatzierten Klubs. In der Regel sind dies gerade aus der Premier League abgestiegenen Vereine.

In der ersten Runde werden die Vereine der nördlichen oder südlichen Region zugeteilt, wobei dies nicht immer zu zwei gleichen Teilen führt, so dass einer der Teile überwiegt. In jedem Bereich wird die Hälfte der Vereine gesetzt und bestimmt, ob der gesetzte Verein ein Heim- oder Auswärtsspiel bestreiten muss. Im nächsten Schritt wird jeweils einer der ungesetzten Vereine aus der gleichen Region als Gegner zugelost.

Auch hier wird die Begegnung in einem einzelnen Spiel und gegebenenfalls nach Verlängerung und Elfmeterschießen entschieden. Die Gewinner ziehen in die zweite Runde des Wettbewerbs ein.

Zweite Runde[Bearbeiten]

Zusätzlich zu den Gewinnern der ersten Runde, steigen nun die Vereine der Premier League in den Wettbewerb ein. Ausgenommen sind alle Vereine, die an der Champions League oder Europa League teilnehmen.

Wie bereits zuvor, wird auch in der zweiten Runde ein Spiel gegebenenfalls durch Verlängerung und Elfmeterschießen entschieden. Die Gewinner ziehen in die dritte Runde des Wettbewerbs ein.

Dritte Runde[Bearbeiten]

Alle Vereine, die an der Champions League oder Europa League teilgenommen haben, steigen nun in den Wettbewerb ein und komplettieren mit den Siegern der zweiten Runde ein Feld mit insgesamt 32 Vereinen.

Auch hier werden die Begegnungen in jeweils einem Spiel, gegebenenfalls nach Verlängerung und Elfmeterschießen ausgetragen. Die Sieger ziehen in die vierte Runde ein.

Achtelfinale und Viertelfinale[Bearbeiten]

Beide Runden werden im K.-o.-System gespielt. Es gelten die gleichen Regeln wie bisher.

Halbfinale[Bearbeiten]

Die vier Sieger der Viertelfinalspiele nehmen in dieser Runde teil.

Die beiden Begegnungen werden in jeweils zwei Spielen ausgetragen, wobei jeder Verein gegen seinen zugelosten Gegner ein Heim- und ein Auswärtsspiel austrägt. Die Sieger, ermittelt aus der Addition der beiden Spielergebnisse, ziehen ins Finale ein. Sollte das addierte Resultat zu einem Remis führen, so wird am Ende des zweiten Spiels eine Verlängerung ausgetragen. Führt dies weiterhin zu einem Remis, so gewinnt die Mannschaft mit der höheren Anzahl von auswärts geschossenen Toren. Ist auch diese Anzahl gleich, so wird die Partie im Elfmeterschießen entschieden.

Finale[Bearbeiten]

Die beiden Gewinner der Halbfinals treten in einem Finale gegeneinander an und ermitteln den Sieger des League Cups.

Die Begegnung wird in einem Spiel auf neutralem Platz ausgetragen (zurzeit im Wembley-Stadion), wobei bei einem Remis nach 90 Minuten eine Verlängerung und danach gegebenenfalls ein Elfmeterschießen über den Titelgewinner entscheiden muss.

Derzeit vergibt der englische Verband einen Startplatz für die Europa League (früher: UEFA-Pokal) an den League-Cup-Gewinner. Er tritt statt dem Tabellensechsten der Premier League in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League an.

Sollte der League-Cup-Gewinner sich anderweitig, z. B. durch den Gewinn eines internationalen Titels oder indem man mindestens Platz 5 in der Premier League erreicht, für einen internationalen Bewerb qualifizieren, so rückt nicht etwa der unterlegene Finalist, sondern ein weiterer Teilnehmer der Premier League, im Allgemeinen der Tabellensechste, nach. Gibt es aber auch durch den FA Cup einen Nachrücker, so darf sogar der Tabellensiebte nachrücken und international spielen.

Geschichte[Bearbeiten]

Während der 1950er-Jahre erweiterten die großen englischen Vereine ihre Stadien um Flutlichtanlagen. Dies eröffnete ihnen die Möglichkeit, Abende von Werktagen auch im Winter zu nutzen. Die Einführung des League Cups in der Saison 1960/61 war eine unmittelbare Reaktion auf diese Entwicklung und wurde explizit als Wettbewerb eingeführt, der in der Mitte einer Woche unter Flutlicht ausgespielt wurde. In der Anfangszeit wurde der League Cup von vielen Vereinen abgelehnt und es war allein der Qualifikationsmöglichkeit zum UEFA-Pokal zu verdanken, dass später alle Vereine an dem Wettbewerb teilnahmen.

Der FC Liverpool ist mit acht Siegen der Rekordtitelträger und konnte in den 1980ern den Pokal sogar viermal hintereinander gewinnen. Der letzte Sieg gelang 2012 gegen Cardiff City.

Alle Finalergebnisse[Bearbeiten]

Hinweis: * bedeutet nach Verlängerung

1961–1966 (Hin- und Rückspiel)[Bearbeiten]

Jahr Heim Ergebnis Auswärts Spielstätte
1961 Rotherham United 2:0 Aston Villa Millmoor
Aston Villa 3:0* Rotherham United Villa Park
Aston Villa gewinnt mit insgesamt 3:2
1962 AFC Rochdale 0:3 Norwich City Spotland Stadium
Norwich City 1:0 AFC Rochdale Carrow Road
Norwich City gewinnt mit insgesamt 4:0
1963 Birmingham City 3:1 Aston Villa St. Andrew’s Stadium
Aston Villa 0:0 Birmingham City Villa Park
Birmingham City gewinnt mit insgesamt 3:1
1964 Stoke City 1:1 Leicester City Victoria Ground
Leicester City 3:2 Stoke City Filbert Street
Leicester City gewinnt mit insgesamt 4:3
1965 FC Chelsea 3:2 Leicester City Stamford Bridge
Leicester City 0:0 FC Chelsea Filbert Street
FC Chelsea gewinnt mit insgesamt 3:2
1966 West Ham United 2:1 West Bromwich Albion Upton Park
West Bromwich Albion 4:1 West Ham United The Hawthorns
West Bromwich Albion gewinnt mit insgesamt 5:3

Seit 1967 (ein Spiel)[Bearbeiten]

1967 Queens Park Rangers 3:2 West Bromwich Albion Wembley-Stadion
1968 Leeds United 1:0 FC Arsenal Wembley-Stadion
1969 Swindon Town 3:1* FC Arsenal Wembley-Stadion
1970 Manchester City 2:1* West Bromwich Albion Wembley-Stadion
1971 Tottenham Hotspur 2:0 Aston Villa Wembley-Stadion
1972 Stoke City 2:1 FC Chelsea Wembley-Stadion
1973 Tottenham Hotspur 1:0 Norwich City Wembley-Stadion
1974 Wolverhampton Wanderers 2:1 Manchester City Wembley-Stadion
1975 Aston Villa 1:0 Norwich City Wembley-Stadion
1976 Manchester City 2:1 Newcastle United Wembley-Stadion
1977 Aston Villa 0:0* FC Everton Wembley-Stadion
Aston Villa 1:1* FC Everton Wiederholung - Hillsborough
Aston Villa 3:2* FC Everton Wiederholung - Old Trafford
1978 Nottingham Forest 0:0* FC Liverpool Wembley-Stadion
Nottingham Forest 1:0 FC Liverpool Wiederholung - Old Trafford
1979 Nottingham Forest 3:2 FC Southampton Wembley-Stadion
1980 Wolverhampton Wanderers 1:0 Nottingham Forest Wembley-Stadion
1981 FC Liverpool 1:1* West Ham United Wembley-Stadion
FC Liverpool 2:1 West Ham United Wiederholung - Villa Park
1982 FC Liverpool 3:1* Tottenham Hotspur Wembley-Stadion
1983 FC Liverpool 2:1* Manchester United Wembley-Stadion
1984 FC Liverpool 0:0* FC Everton Wembley-Stadion
FC Liverpool 1:0 FC Everton Wiederholung - Maine Road
1985 Norwich City 1:0 FC Sunderland Wembley-Stadion
1986 Oxford United 3:0 Queens Park Rangers Wembley-Stadion
1987 FC Arsenal 2:1 FC Liverpool Wembley-Stadion
1988 Luton Town 3:2 FC Arsenal Wembley-Stadion
1989 Nottingham Forest 3:1 Luton Town Wembley-Stadion
1990 Nottingham Forest 1:0 Oldham Athletic Wembley-Stadion
1991 Sheffield Wednesday 1:0 Manchester United Wembley-Stadion
1992 Manchester United 1:0 Nottingham Forest Wembley-Stadion
1993 FC Arsenal 2:1 Sheffield Wednesday Wembley-Stadion
1994 Aston Villa 3:1 Manchester United Wembley-Stadion
1995 FC Liverpool 2:1 Bolton Wanderers Wembley-Stadion
1996 Aston Villa 3:0 Leeds United Wembley-Stadion
1997 Leicester City 1:1* FC Middlesbrough Wembley-Stadion
Leicester City 1:0* FC Middlesbrough Wiederholung - Hillsborough
1998 FC Chelsea 2:0* FC Middlesbrough Wembley-Stadion
1999 Tottenham Hotspur 1:0 Leicester City Wembley-Stadion
2000 Leicester City 2:1 Tranmere Rovers Wembley-Stadion
2001 FC Liverpool 1:1* Birmingham City Wembley-Stadion
FC Liverpool 5:4 nach Elfmeterschießen
2002 Blackburn Rovers 2:1 Tottenham Hotspur Millennium Stadium
2003 FC Liverpool 2:0 Manchester United Millennium Stadium
2004 FC Middlesbrough 2:1 Bolton Wanderers Millennium Stadium
2005 FC Chelsea 3:2* FC Liverpool Millennium Stadium
2006 Manchester United 4:0 Wigan Athletic Millennium Stadium
2007 FC Chelsea 2:1 FC Arsenal Millennium Stadium
2008 Tottenham Hotspur 2:1* FC Chelsea Wembley-Stadion
2009 Manchester United 0:0* Tottenham Hotspur Wembley-Stadion
Manchester United 4:1 nach Elfmeterschießen
2010 Manchester United 2:1 Aston Villa Wembley-Stadion
2011 Birmingham City 2:1 FC Arsenal Wembley-Stadion
2012 FC Liverpool 2:2* Cardiff City Wembley-Stadion
FC Liverpool 3:2 im Elfmeterschießen
2013 Swansea City 5:0 Bradford City Wembley-Stadion
2014 Manchester City 3:1 AFC Sunderland Wembley-Stadion
Verein Siege Letzter Sieg Zweiter Letztes Finale verloren
1 FC Liverpool 8 2012 3 2005
2 Aston Villa 5 1996 3 2010
3 Manchester United 4 2010 4 2003
Tottenham Hotspur 4 2008 3 2009
5 FC Chelsea 4 2007 2 2008
Nottingham Forest 4 1990 2 1992
7 Leicester City 3 2000 2 1999
Manchester City 3 2014 1 1974
9 FC Arsenal 2 1993 5 2011
Norwich City 2 1985 2 1975
Birmingham City 2 2011 1 2001
Wolverhampton Wanderers 2 1980 0 ---

Vereine mit einem League Cup-Titel:

  • Blackburn Rovers, Leeds United, Luton Town, FC Middlesbrough, Oxford United, Queens Park Rangers, Sheffield Wednesday, Stoke City, Swansea City, Swindon Town, West Bromwich Albion

Weblinks[Bearbeiten]