League of European Research Universities

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
League of European Research Universities

Die League of European Research Universities (kurz LERU, deutsch Liga Europäischer Forschungsuniversitäten) ist ein Netzwerk von europäischen Universitäten, die sich der Spitzenforschung verschrieben haben.

Im Jahr 2002 gründeten 12 Universitäten den Verband mit Sitz in Löwen, Belgien. Seit 2010 gibt es 21 Mitglieder. Die Mitgliedschaft ist nur durch eine Einladung durch LERU möglich.

Im Januar 2017 traten das Trinity College Dublin sowie die Universität Kopenhagen der LERU bei. Heute gibt es 23 Mitglieder:[1]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BelgienBelgien Belgien

DanemarkDänemark Dänemark

DeutschlandDeutschland Deutschland

FinnlandFinnland Finnland

FrankreichFrankreich Frankreich

ItalienItalien Italien

IrlandIrland Irland

NiederlandeNiederlande Niederlande

SchwedenSchweden Schweden

SchweizSchweiz Schweiz

SpanienSpanien Spanien

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Offizielle Website (englisch)
  • BRIGHT Studierendenkonferenz (englisch) BRIGHT ist eine seit 2004 jährlich ausgerichtete Konferenz von Studierenden der Mitgliedsuniversitäten mit Diskussion über politische, wirtschaftliche und soziale Zukunft Europas. Der Veranstaltungsort wechselt von Jahr zu Jahr. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.leru.org/members