League of Legends

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
League of Legends
New LoL logo ON WHITE.jpg
Publisher Riot Games
China VolksrepublikChina Tencent Holdings Ltd.
Mitwirkende (Auswahl) Riot Games
Erstveröffent-
lichung
27. Oktober 2009
Plattform Microsoft Windows, OS X
Genre Multiplayer Online Battle Arena
Spielmodus Mehrspieler
Steuerung Maus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Windows:
Medium Download
Sprache Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch & Italienisch
Aktuelle Version 4.11
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen

League of Legends (LoL) ist ein von Riot Games entwickeltes Computerspiel für Windows und Mac OS X. Das Spiel wurde am 27. Oktober 2009 veröffentlicht. Es ist ein Free-to-play-Spiel, welches durch Mikrozahlungen unterstützt wird. Zu Spitzenzeiten wird das Spiel von über 7,5 Millionen Spielern gleichzeitig gespielt.[2]

Gameplay[Bearbeiten]

Jeder Spieler steuert eine spezielle Einheit, den sogenannten „Champion“. Dieser wird vor der eigentlichen Partie ausgewählt. Zusätzlich kann neben zwei vom Champion unabhängigen „Beschwörerzaubern“ noch aus diversen Fertigkeitsverbesserungen, genannt Meisterschaften und Runen, ausgewählt werden. Je nach Spielmodus und Karte ist es zudem möglich, dass die Leiter der beiden Teams insgesamt sechs Champions aus der Auswahl verbannen können, wodurch diese daraufhin nicht zur Verfügung stehen.

Das Spielfeld selbst ist in zwei ähnlich gehaltene Hälften aufgeteilt, von denen jede einem Team zugeordnet ist. Je nach Karte und Spielmodus gibt es mehrere Wege zwischen beiden Kartenhälften. Die Wege werden im Spieljargon allgemein als Lanes (engl. lane ‚Weg‘) bezeichnet, wobei das Gebiet zwischen diesen häufig als „Dschungel“ zusammengefasst wird. In dem Dschungel befinden sich diverse Monster. Einige dieser Monster verleihen einem Champion zusätzlich zu Erfahrung und Gold einzigartige, zeitlich eingeschränkte Verbesserungen. Das Spielfeld ist nur an Stellen aufgedeckt, wo sich gerade ein Spieler des eigenen Teams befindet. Der Rest ist im sogenannten Kriegsnebel verborgen, also für Spieler nicht einsehbar.

Je zwei Teams aus drei oder fünf Spielern treten gegeneinander an. Die beiden Teams starten auf gegenüberliegenden Seiten einer Karte, in der Nähe eines Hauptgebäudes, das Nexus genannt wird. Ziel ist es, den gegnerischen Nexus zu zerstören. Der Nexus wird dabei vom gegnerischen Team sowie von computergesteuerten Einheiten (sogenannten „Vasallen“) und Türmen verteidigt. Die Vasallen werden in die Richtung des gegnerischen Hauptgebäudes entsandt und folgen den jeweiligen Lanes, sie laufen nicht durch den „Dschungel“. Außerdem greifen sie nahe Gegner an. Außer in „Dominion“ gibt es neben dem Nexus noch Inhibitoren. Falls sie zerstört werden, erscheinen auf der entsprechenden Lane stärkere Vasallen – sogenannte „Supervasallen“. Um einen zu schnellen Spielfortschritt zu verhindern kann der Nexus nicht angegriffen werden, bevor auf mindestens einem Weg alle gegnerischen Türme nacheinander, mindestens ein "Inhibitor" und beide Nexus-Türme zerstört wurden.

Durch das Töten von Vasallen, Monstern oder gegnerischen Champions gewinnen die Champions an Erfahrung, die sie im Level aufsteigen lässt. Dies ermöglicht es, neue Fähigkeiten freizuschalten oder diese zu verbessern, wobei diese durch den jeweiligen Champion bestimmt und nicht völlig frei wählbar sind. Zudem werden diverse grundlegende Attribute des jeweiligen Champions verbessert. Ferner gibt es für einen Spieler, der den finalen und tödlichen Schlag auf eine feindliche Einheit ausführt, einen gewissen Betrag an Gold. Dieses kann genutzt werden, um in der eigenen Basis spezielle Gegenstände für den Champion zu kaufen, die ihn stärker machen oder sich anderweitig positiv auswirken.

Ein Spiel dauert je nach Spielmodus, Karte und Spieleranzahl im Regelfall etwa 15 bis 60 Minuten, wobei es jedoch möglich ist, eine Partie vorzeitig durch Kapitulation zu beenden. Dieser müssen mindestens 70 % der Spieler des betroffenen Teams zustimmen, und auf der Karte Kluft der Beschwörer müssen mindestens 20 Minuten beziehungsweise auf der Karte Gewundener Wald 15 Minuten vergangen sein.[3]

Spielmodi[Bearbeiten]

Es gibt insgesamt vier Karten mit unterschiedlichen Spielmodi. Darunter ist die klassische 5vs5-Karte (Kluft der Beschwörer), eine 3vs3-Karte (Der Gewundene Wald), eine Karte für Dominion (Kristallnarbe) und eine Karte für ARAM (Heulende Schlucht). Dazu gibt es verschiedene Spielmodi: Ranglistenspiele, normale Spiele, freie Spiele und kooperative Spiele. Außerdem gibt es einen Beobachtermodus und ein Tutorial. Abgeschlossene Spiele werden in der persönlichen Spielhistorie angezeigt.

  • Ranglistenspiele werden in einem zentralen Ranglistensystem aufgezeichnet. Siege im Ranglistenspiel lassen den Spieler in einer Rangliste aufsteigen, Niederlagen absteigen. Ranglistenspiele sind wie normale Spiele, allerdings setzen diese ein „Beschwörer Level“ von 30 voraus, um alleine oder in einer Gruppe zu zweit oder zu fünft (beziehungsweise zu dritt im Gewundenen Wald) teilnehmen zu können.
  • In Kooperative Spielen kann der Spieler entweder allein oder als Teil einer Gruppe gegen ein Team von Nicht-Spieler-Charakter antreten.
  • Bei freien Spielen können die Spieler manuell individuelle Spielesitzungen erstellen, denen andere Spieler auf einer Spielliste beitreten können.

Kluft der Beschwörer[Bearbeiten]

„Kluft der Beschwörer“ ist die meist gespielte Karte, auf ihr wird 5vs5 gespielt. Die Karte besitzt drei Lanes mit jeweils drei Türmen pro Team und einem Inhibitor pro Lane. Üblicherweise werden zwei der Lanes von jeweils einem Spieler verteidigt und die letzte Lane von zwei Spieler. Der fünfte Spieler hält sich im „Dschungel“ zwischen den Lanes auf. Ein Vorteil davon ist, dass sich nicht zwei Champions die zu sammelnden Erfahrungspunkte teilen müssen. Zudem kann der „Jungler“ „ganken“. Unter einem Gank versteht man das Überraschen eines Gegners mit einer plötzlichen Überzahlsituation.

Der Gewundene Wald[Bearbeiten]

„Der Gewundene Wald“ ist die einzige 3vs3 Karte in League of Legends. Auf der Karte gibt es nur zwei Lanes. Getrennt werden die Lanes von einem Dschungel, in dem Altäre sind. Für das Einnehmen und Halten der Altäre wird das Team mit Vorteilen belohnt.

Kristallnarbe[Bearbeiten]

Anfang August 2011 wurde von Riot Games eine neuer Spielmodus angekündigt: League of Legends: Dominion. Auf der kurz darauf folgenden Gamescom war der Spielmodus erstmals anspielbar und sollte kurz darauf veröffentlicht werden. Im September 2011 wurde die finale Version von Dominion veröffentlicht, welche eine neue Karte und den gleichnamigen Spielmodus enthält.[4]

Auf der Karte Kristallnarbe, die Kreisförmig aufgebaut ist, befinden sich fünf Kontrollpunkte, die von Champions eingenommen werden müssen. Beide Teams beginnen mit einer bestimmten Menge an Punkten, die abnehmen, wenn der Gegner mehr Kontrollpunkte als das eigene Team beherrscht oder einen Champion des Teams tötet. Das Team, das zuerst keine Punkte mehr besitzt, verliert. Wie beim klassischen Spielmodus werden hier ebenfalls Vasallen entsandt. Im Gegensatz zum klassischen Spielmodus orientiert sich Dominion in Bezug auf Spielweise und Siegbedingungen eher an den Spielen der Battlefield-Reihe. Durch den Aufbau der Karte soll es zu mehr und schnelleren Gefechten kommen.[5]

Heulende Schlucht[Bearbeiten]

Anfang Mai 2013 veröffentlichte Riot Games einen neuen Spielmodus namens ARAM (All Random All Mid). Der Spielmodus wird auf der Karte Heulende Schlucht gespielt, welche nur eine Lane hat. In diesem Spielmodus wird ein normales 5v5-Match gespielt, jedoch gibt es nur eine einzige „Lane“, die wie im normalen 5v5 in „Kluft der Beschwörer“ mit Türmen, Inhibitoren, Büschen und Vasallen ausgestattet ist. Um zu gewinnen, muss ein Team den gegnerischen Nexus zerstören. Es ist nicht möglich, sich zur Beschwörerplattform zurück zu teleportieren, um sich zu heilen. Es gibt auf der Karte jedoch Lebensrelikte, die beim Verbrauch Leben und Mana wiederherstellen und in regelmäßigen Abständen wieder spawnen. Das Besuchen des Shops ist ebenfalls beschränkt. Diesen kann ein Spieler direkt am Anfang der Runde und nach einem Tod besuchen, was Spiele unberechenbar und interessant macht. Jeder Spieler erhält „Buffs“, die eine erhöhte Manareganration und mehr Gold pro Sekunde beinhalten.

Die Besonderheit dieses Spielmodus ist, dass jeder Spieler am Anfang der Runde einen zufälligen Champion ausgewählt bekommt und diesen spielen muss. Es besteht die Möglichkeit Punkte zu sammeln und einen neuen zufälligen Champion durch erneutes „Würfeln“ zu bekommen. Die Anzahl der Punkte pro Spiel hängt von der Anzahl der Champions ab, die der Spieler besitzt.

Aufgrund der besonderen Beschaffenheit des ARAM-Spielmodus ist das Spiel meist unausgeglichen, da manche Champions stärker sind als andere, weswegen er nicht im E-Sport-Bereich professionell gespielt wird.

Champions[Bearbeiten]

Teemo, ein Champion, während des „Taiwan Lantern Festivals 2013“.

Spieler können vor jeder Spielrunde einen aus 119 Champions auswählen.[6] Diese müssen zuvor im spieleigenen Shop gekauft werden, sofern diese nicht als Teil einer wöchentlichen Rotation vorübergehend kostenlos spielbar sind. Die verschiedenen Champions besitzen allesamt unterschiedlichste Fähigkeiten, Stärken und Schwächen. Sie unterscheiden sich beispielsweise durch Aspekte wie Lebenspunkte, Mana, Laufgeschwindigkeit, Rüstung, Magieresistenz und Schaden. Alle diese Werte können durch entsprechende Gegenstände während des Spiels verbessert werden. Im Regelfall wird im Abstand von mehreren Wochen ein neuer Champion, durch einen Patch, zur Auswahl hinzugefügt. Diese unterscheiden sich dabei im Aussehen und in den Fähigkeiten, was mehr Abwechslung und Wahlmöglichkeiten einbringt.

Jeder Champion besitzt fünf Fähigkeiten. Eine dieser Fähigkeiten ist bereits von Beginn an verfügbar und wirkt während des gesamten Spielgeschehens, genannt Passiv. Die verbleibenden vier Fähigkeiten können bei Level-Aufstieg erlernt und verbessert werden. Hierbei gibt es ein bestimmtes Level-System. Ein Champion kann innerhalb einer Spielpartie Level 18 erreichen. Drei der vier erlernbaren Fähigkeiten können grundsätzlich bei jedem Level-Aufstieg erlernt beziehungsweise verbessert werden; die vierte, die sogenannte „ultimative Fähigkeit“ kann nur mit den Leveln 6, 11 und 16 gelernt und verbessert werden. So ergibt sich, dass jede Fähigkeit insgesamt fünf Mal aufgebessert werden kann, die ultimative Fähigkeit hingegen nur drei Mal. Jedoch gibt es Champions mit Ausnahmen, zum Beispiel der Champion „Udyr“ kann sich aussuchen, welche Fähigkeit er nur drei Mal verbessern möchte.

Des Weiteren belegt jeder Champion im Spiel, ausgehend von seinen Fähigkeiten, eine gewisse Rolle im Team. Manche Champions können mehr als nur eine Rolle einnehmen. Dabei ist zu beachten, dass es im Spiel grundsätzlich zwei verschiedene Schadensarten gibt. Den sogenannten attack damage (Abk. AD, „Angriffsschaden“) und die ability power (Abk. AP, „Fähigkeitsstärke“). Dazu in der Beschreibung der Klassen mehr. Zudem können einige Champions aus der Entfernung angreifen, andere wiederum nur im Nahkampf.

Liste aller Champions[Bearbeiten]

Eine Liste aller Champions ist auf der offiziellen Website von League of Legends einsehbar.[7]

Champion Release[8][9] Titel (deutsch) Titel (englisch)
Alistar 21. Feb. 2009 Der Minotaurus the Minotaur
Annie 21. Feb. 2009 Das Kind der Finsternis the Dark Child
Ashe 21. Feb. 2009 Die Frostbogenschützin the Frost Archer
Fiddlesticks 21. Feb. 2009 Der Unheilsbote the Harbinger of Doom
Jax 21. Feb. 2009 Der Großmeister der Waffen Grandmaster at Arms
Kayle 21. Feb. 2009 Die Richterin The Judicator
Master Yi 21. Feb. 2009 Der Wuju-Schwertkämpfer the Wuju Bladesman
Morgana 21. Feb. 2009 Der gefallene Engel Fallen Angel
Nunu 21. Feb. 2009 Der Yeti-Reiter the Yeti Rider
Ryze 21. Feb. 2009 Der Zauberschurke the Rogue Mage
Sion 21. Feb. 2009 Der untote Champion the Undead Champion
Sivir 21. Feb. 2009 Die Kampfmeisterin the Battle Mistress
Soraka 21. Feb. 2009 Das Sternenkind the Startchild
Teemo 21. Feb. 2009 Der flinke Späher the Swift Scout
Tristana 21. Feb. 2009 Die Megling-Schützin the Megling Gunner
Twisted Fate 21. Feb. 2009 Der Meister der Karten the Card Master
Warwick 21. Feb. 2009 Der Blutjäger the Blood Hunter
Singed 18. Apr. 2009 Der verrückte Chemiker the Mad Chemist
Zilean 18. Apr. 2009 Der Zeitwächter the Chronokeeper
Evelynn 01. Mai  2009 Die Witwenmacherin the Widowmaker
Tryndamere 01. Mai  2009 Der Barbarenkönig the Barbarian King
Twitch 01. Mai  2009 Die Seuchenratte the Plague Rat
Karthus 12. Juni 2009 Der Todessänger the Deathsinger
Amumu 26. Juni 2009 Die traurige Mumie the Sad Mummy
Cho'Gath 26. Juni 2009 Der Schrecken der Leere the Terror of the Void
Anivia 10. Juli 2009 Der Kryophönix the Cyrophoenix
Rammus 10. Juli 2009 Das Panzergürteltier the Armordillo
Veigar 24. Juli 2009 Der kleine Meister der Bösen the Tiny Master of Evil
Kassadin 07. Aug. 2009 Der Leerengänger the Void Walker
Gangplank 19. Aug. 2009 Die Salzwassergeißel the Saltwater Scourge
Taric 19. Aug. 2009 Der Edelsteinritter the Gem Knight
Blitzcrank 02. Sep. 2009 Der große Dampfgolem the Great Steam Golem
Dr. Mundo 02. Sep. 2009 Der Irre von Zhaun the Madman of Zaun
Janna 02. Sep. 2009 Die Wut des Sturms the Storm's Fury
Malphite 02. Sep. 2009 Die Scherbe des Monolithen Shard of the Monolith
Corki 19. Sep. 2009 Der kühne Bombenschütze the Daring Bombardier
Katarina 19. Sep. 2009 Die unheimliche Klinge the Sinister Blade
Nasus 01. Okt. 2009 Der Bewahrer des Sandes the Curator of the Sands
Heimerdinger 10. Okt. 2009 Der verehrte Erfinder the Revered Inventor
Shaco 10. Okt. 2009 Der dunkle Hofnarr the Demon Jester
Udyr 02. Dez. 2009 der Geistwanderer the Spirit Walker
Nidalee 17. Dez. 2009 Die bestialische Jägerin the Bestial Huntress
Poppy 13. Jan. 2010 Die eiserne Botschafterin the Iron Ambassador
Gragas 02. Feb. 2010 Der Unruhestifter the Rabble Rouser
Pantheon 02. Feb. 2010 Der Meister der Kriegskunst the Artisan of War
Mordekaiser 24. Feb. 2010 Der Meister des Metalls the Master of Metal
Ezreal 16. Mär. 2010 Der verwegene Forscher the Prodigal Explorer
Shen 24. Mär. 2010 Das Auge des Zwielichts Eye of Twilight
Kennen 08. Apr. 2010 Das Herz des Sturms the Heart of the Tempest
Garen 27. Apr. 2010 Die Macht von Demacia The Might of Demacia
Akali 11. Mai  2010 Die Faust der Schatten the Fist of Shadow
Malzahar 01. Juni 2010 Der Prophet der Leere the Prophet of the Void
Olaf 09. Juni 2010 Der Berserker the Berserker
Kog'Maw 24. Juni 2010 Der Schlund des Abgrunds the Mouth of the Abyss
Xin Zhao 13. Juli 2010 Der Seneschall von Demacia the Seneschal of Demacia
Vladimir 27. Juli 2010 Der blutrote Schnitter the Crimson Reaper
Galio 10. Aug. 2010 Der trauernde Beschützer the Sentinel's Sorrow
Urgot 24. Aug. 2010 Der Stolz des Scharfrichters the Headsman's Pride
Miss Fortune 08. Sep. 2010 Die Kopfgeldjägerin the Bounty Hunter
Sona 20. Sep. 2010 Die Virtuosin Maven of the Strings
Swain 05. Okt. 2010 Der Meister der Taktik the Master Tactician
Lux 19. Okt. 2010 Die Lady des Lichts the Lady of Luminosity
LeBlanc 02. Nov. 2010 Die Täuscherin the Deceiver
Irelia 16. Nov. 2010 Der Wille der Klingen the Will of the Blades
Trundle 01. Dez. 2010 der Trollkönig the Troll King
Cassiopeia 14. Dez. 2010 Die Umarmung der Schlange the Serpent's Embrace
Caitlyn 04. Jan. 2011 Der Sheriff von Piltover the Sheriff of Piltover
Renekton 17. Jan. 2011 Der Schlächter des Sandes the Butcher of the Sands
Karma 01. Feb. 2011 Die Erleuchtete the Enlightened One
Maokai 16. Feb. 2011 Der gewundene Treant the Twisted Treant
Jarvan IV 01. Mär. 2011 Das Vorbild von Demacia the Exemplar of Demacia
Nocturne 15. Mär. 2011 Der ewige Alptraun the Eternal Nightmare
Lee Sin 01. Apr. 2011 Der blinde Mönch the Blind Monk
Brand 12. Apr. 2011 Die brennende Vergeltung the Burning Vengeance
Rumble 26. Apr. 2011 Die mechanische Bedrohung the Mechanized Menace
Vayne 10. Mai  2011 Die Jägerin der Nacht the Night Hunter
Orianna 01. Juni 2011 Die Aufziehpuppe the Lady of Clockwork
Yorick 22. Juni 2011 Der Totengräber the Gravedigger
Leona 13. Juli 2011 Der strahlende Sonnenaufgang the Radiant Dawn
Wukong 26. Juli 2011 Der Affenkönig the Monkey King
Skarner 09. Aug. 2011 Der Kristallstachel the Crystal Vanguard
Talon 24. Aug. 2011 Der Klingenschatten the Blade's Shadow
Riven 14. Sep. 2011 Die Verbannte the Exile
Xerath 05. Okt. 2011 Der magische Aszendent the Magus Ascendant
Graves 19. Okt. 2011 Der Gesetzlose the Outlaw
Shyvana 01. Nov. 2011 Der Halbdrache the Half-Dragon
Fizz 15. Nov. 2011 Der Gezeitentäuscher the Tidal Trickster
Volibear 29. Nov. 2011 Das Donnergrollen the Thunder's Roar
Ahri 14. Dez. 2011 Die neunschwänzige Füchsin the Nine-Tailed Fox
Viktor 29. Dez. 2011 Der Vorbote der Maschinen the Machine Herald
Sejuani 17. Jan. 2012 Der Zorn des Winters the Winter's Wrath
Ziggs 01. Feb. 2012 Der Hexplosions-Experte the Hexplosives Expert
Nautilus 14. Feb. 2012 Der Titan der Tiefen the Titan of the Depths
Fiora 29. Feb. 2012 Die große Duellantin the Grand Duelist
Lulu 20. Mär. 2012 Die Zauberin der Fae the Fae Sorceress
Hecarim 18. Apr. 2012 Der Schatten des Krieges the Shadow of War
Varus 08. Mai  2012 Der Pfeil der Vergeltung the Arrow of Retribution
Darius 23. Mai  2012 Die Hand von Noxus the Hand of Noxus
Draven 06. Juni 2012 Der ruhmreiche Scharfrichter the Glorious Executioner
Jayce 07. Juli 2012 Der Verteidiger von Morgen the Defender of Tomorrow
Zyra 24. Juli 2012 Die Gebieterin der Dornen Rise of the Thorns
Diana 07. Aug. 2012 Der Hohn des Mondes Scorn of the Moon
Rengar 21. Aug. 2012 Der stolze Jäger the Pridestalker
Syndra 13. Sep. 2012 Die dunkle Herrscherin the Dark Sovereign
Kha'Zix 27. Sep. 2012 Der Räuber der Leere the Voidreaver
Elise 26. Okt. 2012 Die Spinnenkönigin The Spider Queen
Zed 13. Nov. 2012 Der Meister der Schatten the Master of Shadows
Nami 07. Dez. 2012 Die Gezeitenruferin the Tidecaller
Vi 19. Dez. 2012 Piltovers Vollstreckerin the Piltover Enforcer
Thresh 23. Jan. 2013 Der Kettenwächter the Chain Warden
Quinn 01. Mär. 2013 Demacias Schwingen Demacia's Wings
Zac 29. Mär. 2013 Die Geheimwaffe the Secret Weapon
Lissandra 30. Apr. 2013 Die Eishexe the Ice Witch
Aatrox 13. Juni 2013 Die Klinge der Düsteren the Darkin Blade
Lucian 22. Aug. 2013 der Läuterer the Purifier
Jinx 10. Okt. 2013 die Schießwütige the Loose Cannon
Yasuo 13. Dez. 2013 Der entehrte Krieger the Unforgiven
Vel'Koz 27. Feb. 2014 Das Auge der Leere the Eye of the Void
Braum 12. Mai  2014 Das Herz Freljords the Heart of the Freljord

Primäre Attribute[Bearbeiten]

Übersicht über alle primären Attribute
Klasse Beschreibung
Assassinen Assassinen sind Champions mit mittelmäßigen Standardangriffen (auch „Tackle“ oder „Auto-Attack“) und Überlebensfähigkeiten, können dafür aber mit ihren Fähigkeiten zerbrechliche Gegner wie den Carry oder den Magier sehr schnell töten. Diese Champions haben oftmals eine Fähigkeit, sich unbemerkt an Gegner anzuschleichen oder gut aus dem Kampf zu entkommen.
Bruiser oder Off-tank Der Bruiser (auch oft Off-tank oder auch Fighter genannt), ist eine Klasse, die relativ viel Schaden einstecken und trotzdem viel Schaden austeilen kann. Sie fügen Gegnern jedoch nicht so viel Schaden zu wie die Assassinen und sind vor allem im späteren Spielverlauf stark. Bruiser können zwar viele Items kaufen, um die Überlebensfähigkeit zu verbessern, aber der Hauptunterschied zwischen Bruisern und echten Tanks ist, dass Tanks kaum Schaden machen und mit viel „Crowd-Control“ (engl. crowd ‚Ansammlung‘, control ‚Kontrolle‘, kurz „CC“, kurzfristige Einschränkung der Handlungsfähigkeit und Mobilität der Gegner) die gegnerischen Carries stören, während Bruiser mit viel Schaden und Ausdauer Gegner verletzen.
Magier Ein Magier (auch Ability Power Carry (APC) genannt) richtet durch seine Fähigkeitsstärke („Ability Power“ oder AP) viel magischen Schaden an, hat dafür aber wenig Verteidigung. Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen sind die meisten Magier Fernkämpfer. Durch die niedrigen Intervallzeiten zwischen dem Einsatz mehrerer Fähigkeiten können viele Magier im Gegensatz zu den Carries in Sekundenbruchteilen sehr viel Schaden anrichten (sog. „Burst“), der jedoch oft nur einzelne Gegner betrifft. Da ein Magier selbst verhältnismäßig wenig Leben besitzt und im Kampf schnell stirbt, braucht er Schutz durch seine Teamkollegen, insbesondere den verbündeten Tank. Nicht selten haben die Fähigkeiten der Magier neben dem Schaden, den sie austeilen, weitere Fähigkeiten mit Crowd-Control-Effekten. Da sie sehr starke Fähigkeiten haben, können viele Magier ihr Team zum Sieg führen.
Carry Wie auch beim Magier fokussiert sich der „Carry“ (von engl. „carry“ „tragen“; auch „Attack Damage Carry“ oder ADC) ausschließlich darauf, möglichst viel Schaden zu verteilen. Anders ist hier die Art des Schadens. Ein Carry verteilt mittels seiner Angriffsstärke physischen Schaden („Attack Damage“ oder AD), mit welchem sich gegnerische Strukturen und Gebäude – wie den Nexus – besonders effizient zerstören lassen. Ein Unterschied zu den Carries stellt der Nutzen der championeigenen Fähigkeiten dar. Während der Magier beinahe ausschließlich mittels seiner Fähigkeiten Schaden verursacht, bedient sich der Carry hauptsächlich seines Standardangriffes. Dieser wiederum ist bei einem Magier eher schwächer. Die Fähigkeiten, die einem Carry zu Eigen sind, können zwar durchaus erheblichen Schaden anrichten, sind in der Praxis aber oft weitaus weniger effizient als der Standardangriff. Bei der Wahl der Gegenstände sollte sich der Carry darauf konzentrieren, seinen Standardangriff zu stärken und effektiver nutzen zu können, beispielsweise durch eine erhöhte Chance, durch einen kritischen Treffer Extraschaden zu verursachen oder durch Erhöhung seiner Angriffsgeschwindigkeit. Des Weiteren besitzen fast alle Carries nahezu keine Defensive, was sie, ähnlich wie die Magier, vom teameigenen Tank abhängig macht.
Support Der Support („Unterstützer“) zeichnet sich dadurch aus, dass er seine Teammitglieder unterstützt. So besitzen sie beispielsweise Fähigkeiten, die verbündete Champions heilen oder deren Mana wieder auffrischen können. Auch verfügen die Support neben Heilzauber über Crowd-Control-Fähigkeiten. Während alle Klassen vor Allem in der frühen Phase des Spiels jeweils alleine unterwegs sind, ist der Support an der Seite des Carrys zu finden. Die Hauptaufgaben des Supports ist es für Vision ("Sicht") zu sorgen, den Carry vor dem Sterben zu bewahren, ihn vor Überfällen (sog. „Ganks“) zu schützen und ihm beim Erlangen von Gold, welches vor Allem durch das Töten gegnerischer Vasallen geschieht, zu unterstützen.
Tank Der Tank (engl. „Panzer“) ist die Klasse von Champions, die am meisten Schaden nehmen kann, ohne zu sterben. Sie besitzen meist sehr viel Lebenspunkte und hohe Rüstungs- und Resistenzwerte, um so lange wie möglich im Kampf überleben zu können. Seine Fähigkeiten sind größtenteils darauf ausgelegt, Schaden zu minimieren oder feindlichen Schaden auf sich selbst zu lenken, um somit seine Teammitglieder zu schützen. Auch verfügen Champions dieser Art oft über Fähigkeiten, die sich gut dazu eignen, einen Kampf einzuleiten („Initiation“). Ihre hohe Widerstandsfähigkeit und Defensive ermöglicht es ihnen, Kämpfe einzuleiten und abzubrechen, ohne zu sterben; dies macht sie zu einer sehr wichtigen Klasse. Tanks können selbst jedoch kaum Schaden verursachen, wodurch sie hier auf den verbündeten Carry oder Magier angewiesen sind.

Beschwörer-System[Bearbeiten]

In League of Legends begeben sich die Spieler in die Rolle eines sogenannten „Beschwörers“. Der Beschwörer kämpft mit dem von ihm ausgewählten Champion auf der jeweiligen Spielkarte. Zusätzlich haben Beschwörer individuell auswählbare Fertigkeiten, die sogenannten Meisterschaften, Runenbücher und eine Reihe von „Beschwörerzaubern“. Während Runenbücher und Meisterschaften hauptsächlich die passiven Fertigkeiten des Champions verbessern, greifen die „Beschwörerzauber“ direkt ins Spielgeschehen ein. „Beschwörerzauber“ ziehen nicht das Mana des Champions ab, sondern können nach einer Abklingzeit wieder eingesetzt werden. Mit fortschreitendem Spielverlauf beziehungsweise steigendem Spielerlevel erhält der Spieler zusätzliche „Beschwörerzauber“ sowie Fertigkeitenpunkte in den Meisterschaften und Runenplätze für die Runenbücher. Ferner steigt der Spieler selbst mit gewonnenen, jedoch auch mit verlorenen Spielen im Level (1 bis 30) auf und erlangt auf diesem Wege Zugang zu kleinen Vorteilen, mit denen er seinen Spielstil variieren und individuell anpassen kann.

League of Legends besitzt zwei unterschiedliche Währungen, mit denen neue Champions, Skins und Runen gekauft werden können. Während „Einflusspunkte“ durch gespielte Partien verdient werden können, ist der Erwerb von „Riot Points“ nur mit echtem Geld möglich. Mit „Riot Points“ kann der Spieler Inhalte, wie neue Skins für seine Champions, kaufen, die im Spiel keine Vorteile verschaffen. In der Regel ändert sich nur das Erscheinungsbild des eigenen Champions, gegebenenfalls auch dessen Sound- und Partikeleffekte. Der Erwerb von neuen Champions ist sowohl mit „Riot Points“ als auch mit „Einflusspunkten“ möglich. Runen hingegen, als ins Spiel eingreifender Faktor, können nur durch „Einflusspunkte“ erworben werden. Darüber hinaus lassen sich mit „Riot Points“ temporäre Boni auf Einfluss- und Erfahrungspunkte und spezielle Dienstleistungen, etwa der Wechsel auf eine andere Spielplattform oder eine Namensänderung, erwerben.

Tribunal[Bearbeiten]

Bei League of Legends gibt es die Möglichkeit, Spieler direkt nach einem Spiel für ihr schlechtes Verhalten zu melden. Im Tribunal können Spieler dann, mithilfe eines Berichtes, über den Fall abstimmen. Entweder wird der gemeldete Spieler bestraft, oder die Meldung wird ungerechtfertigt abgelehnt.[10] Die Entscheidung wird an den Kundendienst weitergegeben, der daraufhin mithilfe der Information aus dem Tribunal das Strafmaß festlegt. Spieler, die im Tribunal abstimmen, werden durch eine Bewertung, die auf ihrer Genauigkeit basiert, dazu motiviert die richtige Entscheidung zu treffen.

Wer Spiele vorzeitig verlässt, riskiert eine automatisierte, stufenweise Sperrung des Accounts (sogenanntes LeaverBuster-System). Die Sperrdauer variiert je nach Häufigkeit und anderen Parametern von 1 Stunde bis zu 7 Tagen. Ein automatischer, permanenter Bann ist nach mehrmaligen Verstößen ebenfalls möglich.[11][12]

Entwicklung[Bearbeiten]

League of Legends erschien am 27. Oktober 2009 für Windows. Es wurde vom Warcraft-III-Mod Defense of the Ancients (DotA) inspiriert. Das Spiel wird ständig weiterentwickelt und erhält monatliche Updates, welche neue Champions, Grafik-, Inhalts- und Balance-Änderungen mit sich bringen. Ab Oktober 2010 führte Riot Games einen begrenzten Beta-Test mit einem nativen Client für Mac OS X durch, der im September 2011 vorerst eingestellt wurde, nachdem dieser angeblich nicht die gestellten Erwartungen erfüllte und nur unzureichend mit den häufigen Aktualisierungen des Spiels mithalten konnte.[13] Seit dem 1. März 2013 ist eine offizielle Beta-Version für Mac OS X verfügbar.[14]

Während DotA auf der Basis von Warcraft III als Mod gespielt wird, gibt es für League of Legends einen eigenen Client. Dies hat zur Folge, dass die Spielergebnisse zentral gespeichert werden können und entsprechende Statistiken für den Spieler einsehbar werden. Der Spielclient setzt auf unterschiedliche Technologien, darunter Adobe AIR, Adobe Flash und DirectX. Aufgrund diverser Limitierungen, insbesondere in Bezug auf Adobe AIR, ist der eigentliche Spielclient in mehrere Teilprogramme unterteilt:

  • Das Aktualisierungsprogramm sorgt dafür, dass alle enthaltenen Programmteile jeweils vollständig, nicht manipuliert und auf dem aktuellsten Stand sind.
  • Maestro ist ein Hintergrunddienst, der für die Kommunikation zwischen den einzelnen Programmteilen sorgt und für den Spieler nicht sichtbar agiert.
  • Der PvP.net-Client dient zur Verwaltung des eigenen Beschwörerprofils, als primäre Spieloberfläche außerhalb einzelner Spielrunden und für den Start und die Organisation einzelner Spielrunden.
  • Der eigentliche Spielclient kann nicht direkt aufgerufen werden und ist für den eigentlichen Spielablauf und dessen Präsentation innerhalb einer Spielrunde verantwortlich.

Ähnlich wie bei MMORPGs enthält der Spielclient nicht alle notwendigen Daten und Programmroutinen, um eigenständig Spielrunden zu hosten. Spieler können zwar eigene Spiele beziehungsweise Räume erstellen, diese sind jedoch immer auf eine bestehen bleibende Internetverbindung zu den Spielservern angewiesen. Die Nutzung eines Offlinemodus oder ein Spielen ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich.

Rezeption[Bearbeiten]

Das Spiel zählte im Oktober 2012 über 70 Millionen Accounts.[15] 2013 brachte das Spiel den Publishern rund 624 Millionen US-Dollar ein.[16] Zudem wurde zur Erstveröffentlichung ein „Collector’s Pack“ als Einzelhandelsversion vertrieben, die einen Freischaltcode für einige Bonus-Inhalte enthielt.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Spiel erhielt meist positive Kritiken. Es hat ein Metascore von 78 aus 100 Punkten basierend auf 37 Tests.[17]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Das Spiel hat mehrere Auszeichnungen gewonnen, unter anderem:

  • IGN Readers Choice Award:
    • PC Best Multiplayer Game 2009
    • PC Best Strategy Game 2009
  • MMO Game of the Year 2009, NeoGAF Games of the Year Award
  • PC Game of the Year 2009, Gamespy Gamers Choice Award
  • Game Developers Choice Online Award:[18]
    • Audience Award 2010
    • Best New Online Game 2010
    • Best Online Game Design 2010
    • Best Online Technology 2010
    • Best Online Visual Arts 2010
  • Online Game of the Year 2010, Golden Joystick Award[19]

E-Sports[Bearbeiten]

League of Legends ist seit langem ein sehr bekanntes Spiel im E-Sport.

Season 1[Bearbeiten]

Das Spiel wurde bekannt bei den Season 1 World Championships im Juni 2011. Die Veranstaltung fand auf der Dreamhack in Schweden statt. Insgesamt gab es 100.000 US-Dollar an Preisgeldern. Das europäische Team Fnatic besiegte Teams aus Europa, den USA und Asien, um das Turnier zu gewinnen und erhielt 50.000 US-Dollar Preisgeld.[20] Über 1,6 Millionen Zuschauer sahen die Online-Übertragung der Veranstaltung, mit einem Spitzenwert von mehr als 210.000 Zuschauer gleichzeitig in einem Halbfinalspiel.[21]

Season 2[Bearbeiten]

Nach Season 1, kündigte Riot an, dass es in "Season 2" 5 Millionen Dollar an Preisgeldern geben soll.[22] Von den 5 Millionen gingen 2 Millionen an Riot-Partner, einschließlich der IPL und anderen wichtigen E-Sports Verbände. Weitere 2 Millionen gingen an Season 2 Qualifikanten und den Gewinner.[23] Am 13. Oktober 2012 triumphierte Taiwans professionelles Team Taipei Assassins (TPA) über Südkoreas Azubu Frost mit 3-zu-1 und gewann das Season 2 Finale. TPA erhielt 1 Million US-Dollar Preisgeld.[24]

Season 3[Bearbeiten]

Mit Season 3 führte Riot erstmals die LCS ein, eine von Riot selbst gesponserte Liga die in Europa und Nordamerika abgehalten wird und die jeweiligen Teilnehmer der Region für die Season 3 World Championship zu bestimmen. Innerhalb von 2 Splits (Spring/Summer) die jeweils 10 Wochen lang gehen, spielen pro Region 8 Teams gegeneinander um die Teilnehmer für die Playoffs zu bestimmen.

Die Season 3 World Championship wurde vom 15. September 2013 bis zum 8. Oktober 2013 in Los Angeles abgehalten.[25] Am 5. Oktober 2013 besiegte das Team SK Telecom T1 im Finale das gegnerische Team Royal Club mit 3:0. SK Telecom T1 erhielt 1 Million US-Dollar Preisgeld.

Season 4[Bearbeiten]

In der 4. Saison gab es eine neue Liga neben der LCS, die 'Challenger Series' in Europa und den USA. Sie wird umgangssprachlich auch als 'Coke League' bezeichnet, da sie vom Erfrischungsgetränkehersteller Coca-Cola gesponsert wird. Sie dient als Brücke in die LCS beziehungsweise als Auffang-Liga für Teams, die sich nicht für den jeweiligen Split qualifiziert haben. Zur Qualifikation für die 'Challenger Series' muss das Team zur Qualifikationszeit unter den Top-20 Teams der jeweiligen Region sein.

Am 11. Mai 2014 gewann der Vorjahressieger SK Telecom T1 das Finale des Allstar-Invitationals gegen OMG mit einem 3:0.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Minimum and Recommended System Requirements (PC) : League of Legends Player Support. In: support.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  2. League of Legends verzeichnet 5 Millionen Spieler gleichzeitig. In: riotgames.com. Abgerufen am 8. März 2014.
  3. Aufgeben. Abgerufen am 9. Juli 2013 (deutsch).
  4. GamePorts.net – League of Legends – Dominion ist fertig! In: gameports.net. Abgerufen am 8. März 2014.
  5. Home – League of Legends – Dominion. In: dominion.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  6. Champions. Abgerufen am 19. Oktober 2013 (deutsch).
  7. http://gameinfo.euw.leagueoflegends.com/de/game-info/champions/
  8. List of champions – League of Legends Wiki – Champions, Items, Strategies, and many more! In: leagueoflegends.wikia.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  9. Champions – League of Legends. In: lolking.net. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  10. Das Tribunal. In: euw.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014.
  11. LeaverBuster FAQ – League of Legends Community. In: na.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  12. LeaverBuster Innovations: Automated Leaver Banning – League of Legends Community. In: forums.na.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  13. Mac Client Beta Test Closing on September 6 – League of Legends Community. In: na.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  14. The Mac Open Beta is Here – League of Legends Community. In: forums.na.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  15. League of Legends – Spieler-Rekord, neuer Trailer, »Cheater« bestraft – News. In: gamestar.de. Abgerufen am 8. März 2014.
  16. League of Legends revenues for 2013 total $624 million (UPDATE). In: gamespot.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  17. League of Legends for PC Reviews. In: metacritic.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  18. Game Developers Choice Online Awards. In: gdconlineawards.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  19. News: Golden Joysticks Awards 2010 round-up. In: computerandvideogames.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  20. FNATIC.com: FnaticMSI.LoL are DHS Champions! Winning $50,000. In: fnatic.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  21. League of Legends Championship Draws 1.69 Million Viewers – The Escapist. In: escapistmagazine.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  22. League of Legends Season Two to Feature a $5 million Prize Pool – League of Legends Community. In: forums.na.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  23. Competitive – LoL – League of Legends. In: competitive.na.leagueoflegends.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  24. TPA takes home trophy in League of Legends World Championship. In: joystiq.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  25. LoL Esports – 2014 Season. In: euw.lolesports.com. Abgerufen am 8. März 2014 (englisch).