Leander McCormick Observatory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leander McCormick Observatory

Das McCormick Observatory ist eine Sternwarte der University of Virginia und befindet sich Charlottesville, Virginia (USA) auf dem Gipfel des Mount Jefferson (welcher deshalb auch den Namen Observatory Hill trägt).[1]

Es ist nach Leander J. McCormick benannt, der ein Großteil der Gelder für das Teleskop und den Dom spendete. Das Observatorium wurde 1885 fertiggestellt und verfügte über einen der größten Refraktoren der damaligen Zeit mit einem Durchmesser von 65 cm, hergestellt von Alvan Clark & Sons, eine verbesserte Variante des Zwillings in dem U.S. Naval Observatory. Die Kuppel mit einem Durchmesser von rund 15 Meter wurde von Warner and Swasey entworfen.

Die wissenschaftlichen Untersuchungen konzentrierten sich auf die Entfernungsbestimmung von Sternen nach der Parallaxen-Methode, auf diese Weise wurden tausende Sterne vermessen. Das Observatorium dient nun der Ausbildung und um Astronomie einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deborah Jean Warner, Robert B. Ariail: Alvan Clark & Sons, Artists in Optics 1995, ISBN 0943396468.
  • John Rodgers: Letter to the Hon. R. W. Thompson, Secretary of the Navy, Announcing the Discovery of the Satellites of Mars, Monthly Notices of the Royal Astronomical Society, 1877, Vol 37, S. 443–445.
  • History of McCormick Observatory [1]
  • Norbert Lyons: The McCormick reaper legend; the true story of a great invention. Exposition Press, New York 1955.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. University of Virginia Astronomy Department

Koordinaten: 38° 1′ 57,7″ N, 78° 31′ 20,6″ W