Leandro Guerreiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leandro Guerreiro
Leandro Guerreiro.jpg
Spielerinformationen
Name Leandro Luchese Guerreiro
Geburtstag 17. November 1978
Geburtsort São Borja, Rio Grande do SulBrasilien
Größe 182 cm
Position Defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1997–1998 EC São Luiz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2001 SC Internacional 50 (0)
2002–2003 Guarani FC 46 (1)
2003–2004 US Salernitana 14 (0)
2004–2005 SSC Neapel 3 (0)
2005 AA Ponte Preta 0 (0)
2005–2006 → Pescara Calcio (Leihe) 12 (0)
2006 Criciúma EC 0 (0)
2007–2010 Botafogo FR 96 (4)
2011–2013 Cruzeiro Belo Horizonte 63 (4)
2014– América Mineiro 102 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Januar 2017

Leandro Luchese Guerreiro, genannt Leandro Guerreiro, (* 17. November 1978 in São Borja, Rio Grande do Sul) ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Brasilien nach Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leandro Guerreiro begann seine berufliche Karriere beim SC Internacional. Er zeichnete sich durch eine leichte Spielweise und hohe Präzision aus. Aufgrund schlechter Leistungen in einem Spiel gegen Cruzeiro Belo Horizonte in der brasilianischen Meisterschaft. Daraufhin wechselte er 2002 für eineinhalb Spielzeiten Guarani FC und von dort im Sommer 2003 nach Italien, wo er für verschiedene Vereine spielte, u.a. dem SSC Neapel..

Zurück nach Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2006 ging es zurück nach Brasilien zum Criciúma EC in die Série C der brasilianischen Liga. Hier trug er als Kapitän tragend zum Meistertitel und Aufstieg in die Série B bei.

Aufgrund dieser starken Leistungen wurde Leandro Guerreiro Anfang 2007 von Botafogo verpflichtet. Sein erstes Tor erzielte er 14. Juni 2007 beim 4:0- Sieg über Vasco da Gama. Im Jahr 2009 in einem Spiel gegen Mesquita FC absolvierte er sein hundertste Spiel für den Carioca Club. 2010 konnte der Spieler mit Botafogo dann die Campeonato Carioca gewinnen.

Cruzeiro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. Januar 2011 wurde der Spielerwechsel nach Belo Horizonte bekannt. Er traf hier auf den Trainer Cuca, den er bereits aus seiner Zeit bei Botafogo kannte. Das schlechte Abschneiden des Teams in der brasilianischen Meisterschaft provoziert das Misstrauen der Fans und anschließend im Zorn gegen die Mannschaft, einschließlich Leandros. Um die Fans von seinem Einsatz für den Verein zu überzeugen versprach er, dass, wenn Cruzeiro in der Série A bleiben würde, er sich seine traditionellen langen Haare abschneiden lassen würde. Der Abstieg wurde verhindert und die Haare fielen.

Nach durchschnittlicher Leistung des Vereins im Jahr 2012 nahm dieser zur Saison 2013 einen Umbau der Mannschaft vor und der Spieler verlor sukzessive seinen Platz in der Startelf. Trotzdem setzte er sich in dem Jahr mit allen Kräften ein und wurde für seine professionelle und engagierte Einstellung hervorgehoben. Er stand in dieser Saison, in der Cruzeiro seine dritte Meisterschaft gewinnen konnte, achtmal in der Startelf, saß 29 Mal auf der Ersatzbank und wurde zweimal eingewechselt. Ein Tor trug er nicht bei.

América Mineiro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. Januar 2014 wechselte Leandro Guerreiro in die Série B zu América Mineiro.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Criciúma
Botafogo
Cruzeiro

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]