Leart Paqarada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leart Paqarada
Paqarada, Leart SVS 16-17 WP.jpg
Leart Paqarada (2017)
Personalia
Geburtstag 8. Oktober 1994
Geburtsort BremenDeutschland
Größe 184 cm
Position Außenverteidigung (links)
Junioren
Jahre Station
0000–2003 Werder Bremen
2003–2013 Bayer 04 Leverkusen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2014 Bayer 04 Leverkusen II 30 (1)
2014–2020 SV Sandhausen 152 (5)
2020– FC St. Pauli 3 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2010 Deutschland U16 7 (0)
2010–2011 Deutschland U17 7 (0)
2013 Albanien U21 1 (0)
2016– Kosovo 19 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 21. Oktober 2020

2 Stand: 10. Oktober 2019

Leart Paqarada (auch Pacarada; * 8. Oktober 1994 in Bremen) ist ein kosovarischer Fußballspieler, der auch die deutsche und albanische Staatsbürgerschaft besitzt. Der linke Verteidiger steht beim Zweitligisten FC St. Pauli unter Vertrag und ist kosovarischer Nationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paqarada begann seine Karriere in seiner Geburtsstadt bei Werder Bremen. 2003 wechselte er in die Jugend von Bayer 04 Leverkusen. Zur Saison 2012/13 rückte er in den Kader der zweiten Mannschaft auf, die in der Regionalliga West spielte. Am 17. November 2012 kam er beim 3:2-Auswärtssieg gegen den VfB Hüls zu seinem ersten Regionalliga-Einsatz. Sein erstes Tor erzielte er bei seinem letzten Einsatz am 10. Mai 2014, dem 4:2-Sieg gegen den FC Schalke 04 II. Nach der Spielzeit 2013/14 meldete Leverkusen seine zweite Mannschaft vom Spielbetrieb ab und Paqarada konnte ablösefrei wechseln.

Zur Saison 2014/15 schloss sich Paqarada dem Zweitligisten SV Sandhausen an. Sein Debüt gab er am 10. August 2014 beim 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Unter drei verschiedenen Cheftrainern war der Kosovare auf der linken defensiven Außenbahn stets gesetzt und kam auf 160 Pflichtspiele (152 Ligaspiele und 8 Spiele im DFB-Pokal) für den Verein (5 Tore, 18 Vorlagen).

Am 2. August 2020 wechselte der Verteidiger, der seinen auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängert hatte, ligaintern zum FC St. Pauli, bei dem er einen Dreijahresvertrag unterschrieb.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paqarada spielte je siebenmal für die U16- und U17-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes. Am 6. Februar 2013 kam er beim 0:0 gegen Mazedonien zu einem Einsatz für die albanische U21-Auswahl.

Am 7. September 2014 debütierte Paqarada beim 1:0-Sieg gegen den Oman in der kosovarischen Nationalmannschaft. Gegen Äquatorialguinea (2:0) und Albanien (2:2) kam er im Oktober und November 2015 zu zwei weiteren Einsätzen. Beim Debüt des Kosovo als FIFA-Mitglied am 3. Juni 2016 gegen die Färöer (2:0) kam Paqarada ebenfalls zum Einsatz. Auch beim ersten Pflichtspiel des Kosovo, dem 1:1 am 5. September 2016 in der WM-Qualifikation gegen Finnland, wurde Paqarada die volle Spielzeit eingesetzt. Am 27. März 2018 erzielte Paqarada beim 2:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Burkina Faso sein erstes A-Länderspieltor.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der FC St. Pauli verpflichtet Leart Paqarada, fcstpauli.com, abgerufen am 2. August 2020
  2. Leart Paqarada in der Datenbank von National-Football-Teams.com, abgerufen am 26. Juni 2020 (englisch).