Leatherhead

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leatherhead
Bridge Street, Leatherhead
Bridge Street, Leatherhead
Koordinaten 51° 18′ N, 0° 20′ WKoordinaten: 51° 18′ N, 0° 20′ W
OS National Grid TQ1656
Leatherhead (England)
Leatherhead
Leatherhead
Einwohner 11.316 (Stand: Census 2011[1])
Fläche 12,54 km² (4,84 mi²)Vorlage:Infobox Ort im Vereinigten Königreich/Sqmi
Bevölkerungs­dichte 902/km2Vorlage:Infobox Ort im Vereinigten Königreich/Pop-Den
Verwaltung
Post town LEATHERHEAD
Postleitzahlen­abschnitt KT22
Vorwahl 01372
Landesteil England
Region South East England
Shire county Surrey
District Mole Valley
Website: molevalley.gov.uk

Leatherhead ist eine Stadt im District Mole Valley in Surrey, England. Sie liegt am Fluss Mole und wurde um 880 erstmals urkundlich erwähnt.

Das Symbol der Stadt ist ein Schwan mit einem Schwert, das dem früheren Wappen von Leatherhead entnommen ist. Heute findet man den Schwan auf dem Wappen des Districts Mole Valley wieder und es ist präsent an verschiedenen Orten in der Stadt, unter anderem als Logo des lokalen Fussballvereins. Das rote Schwert symbolisiert die Verbindung der Stadt mit London (dessen Wappen ebenfalls ein rotes Schwert aufweist) über die Freemen’s School in Ashtead.[2][3]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leatherhead liegt südwestlich von London im nordöstlichen Teil des County Surrey. Der Ort liegt am Ende des von der Mole durchflossenen Mole Gap-Tals im District Mole Valley. Im Süden Leatherheads erstrecken sich die Surrey Hills. Im Osten und Norden wird der Ort von den Autobahnen M25 und A24 umfahren, im Westen bildet die Mole die Grenze zur auf der anderen Seite liegenden Ortschaft Fetchham.

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cobham Oxshot Chessington
Fetchham Nachbargemeinden Ashtead
Mickleham Headley

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Römerzeit verlief östlich der Stadt mit der Stane Street eine alte Römerstraße, eine Ansiedlung aus dieser Zeit ist jedoch nicht bekannt.

Die Brückenverbindung über die Mole war schon früh wichtig für die Stadt (Bild: Leatherhead Town Bridge heute)

Leatherhead selbst ist wahrscheinlich anglosächsischen Ursprungs.[4] Erstmals erwähnt wurde der Ort 880 als Leodridan: ein Platz an dem die Leute über den Fluss reiten können.[5] Die Stadt selbst lässt sich zwar im Domsday Book von 1086 nicht explizit nachweisen, jedoch findet sich unter dem Namen Leret eine Referenz auf die Kirche der Stadt, die im Besitz eines „Osbern de Ow“ (Eu) war. Ebenfalls im Domsday Book erwähnt wird das zu Leatherhead gehörende Pachesham.[6] Weitere in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts dokumentierte Namen sind Lereda, Ledreda und Leddrede.[7] Zuerst scheint die Ostseite des Flusses Mole als Siedlungsort genutzt worden sein, zumindest gibt es durch Skelett- und Grabbeigabfunde Hinweise auf die Existenz eines Friedhofs.[8]

1248 wurde von Heinrich III. Leatherhead ein wöchentliches Marktrecht sowie für ein jährliches Fest gewährt. 1392 wurde die Stadt von einem größeren Brand heimgesucht und wurde danach wieder aufgebaut. Die Stadt hatte zu dieser Zeit wie viele andere mittelalterliche Städte auch ein Markthaus sowie Lagerhäuser. Das Running Horse Pub, früher Rummings House genannt, lässt sich auf das Jahr 1402 zurückdatieren. Zu viktorianischer Zeit war die Stadt bereits als Lether head bekannt, was bereits beinahe dem heutigen Namen entsprochen hat.[5]

Ein bekannter Einwohner der Stadt zu dieser Zeit war Edmund Tilney (1536–1610), Master of the Revels am britischen Königshof, der im Leatherhead's Mansion wohnte. Nach ihm ist heute ein Pub in der Stadt benannt. Ebenfalls nahe Leatherhead, nämlich im Thorncroft Manor vor den Toren der Stadt, lebte Thomas Bloodworth, der Bürgermeister von London während dem Great Fire of London im Jahr 1666.[4]

Am 1. Februar 1859 eröffnete die nur kurzlebige „Epsom and Leatherhead Railway Company“ den ersten Bahnhof in Leatherhead. Das Unternehmen wurde wenig später von der London and South Western Railway gekauft.[9] Ein weiterer bekannter Bewohner der Stadt war der kanadisch-britische Verleger und britische Minister Max Aitken, 1. Baron Beaverbrook (1879–1964), der mehr als 50 Jahre auf Cherkley Court bei Leatherhead verbrachte.

Leatherhead war bis 1974 ein selbstständiges Urban District, wurde jedoch im Rahmen der Gebietsreform durch den Local Government Act 1972 in das District Mole Valley integriert, dessen Hauptort heute Dorking ist – seither besitzt Leatherhead keine eigene Verwaltung mehr. 1986 erhielt die Stadt Anschluss an die Autobahn M25.[10]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß Census 2011 wohnten 11.316 Einwohner in Leatherhead. Von den Einwohnern sind 17,9 % Kinder bis zum Alter von 15 Jahren, 10,1 % sind junge Erwachsene von 16 bis 24 Jahren, 54,9 % sind im Alter von 25 bis 64 Jahren und 16,9 % der Einwohner sind 65 und älter. Bei der Religionszugehörigkeit gehört die Mehrheit von 60,1 % dem Christentum an, weitere 28 % sind keiner Religion angehörig und die restliche Bevölkerung verteilt sich auf 1,6 % Moslems, 1,3 % Hindus und 1,7 % auf andere Religionen.[1]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Church of Our Lady and St. Peter

Kirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadt gibt es mehrere Kirchen.

Die Ursprünge der anglikanische Pfarrkirche Church of St. Mary and St. Nicholas gehen ins späte 11. Jahrhundert zurück. Sie wird in der National Heritage List for England mit einer Bewertung von II* geführt.[11] Die Church Of Our Lady & St Peter ist die 1923 eröffnete katholische Pfarrkirche des Städtchen.[12] Die All Saints Church ist eine weitere anglikanische Kirche, die im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt wurde. Die Leatherhead Methodist Church wurde 1893 als Wesley Memorial Methodist Church eröffnet.[13]

Daneben gibt es noch weitere Gotteshäuser kleinerer Gruppierungen in Leatherhead: Die „Mount Zion Chapel“ der Baptisten, die „Christ Church“ der United Reformed Church, die „Light and Life Evangelical Church“ der „wiedergeborenen Christen“, die „Kingdom Hall“ der Zeugen Jehovas, die „Disciples Church“, die dem Calvary Chapel angehört[14] sowie die „King's Croft Chapel“ der Brethen Church.[15]

Leatherhead Drama Festival[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist Namensgeber für und Veranstaltungsort des Leatherhead Drama Festival, welches 2004 ins Leben gerufen wurde und dessen Schirmherr der Schauspieler Michael Caine ist. Das Festival ist das größte seiner Art in Großbritannien, und Caines Unterstützung hat ein breites öffentliches Interesse auf die Festspiele gelenkt und zu einer Stärkung von Wirtschaft und Kulturleben in Leatherhead geführt.[16]

Museen und Galerien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leatherhead Museum

Das „Leatherhead Museum“ ist das Heimatmuseum der Stadt und wird von der 1946 gegründeten „Leatherhead & District Local History Society“ geführt. Es befindet sich im Hampton Cottage, einem Holzfachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert und deckt die Lokalgeschichte von Leatherheard und den umliegenden Ortschaften ab. Es ist jeweils an drei Wochentagen kostenlos besuchbar.[17]

Weiter gibt es in der Stadt mehrere Galerien: Die „Fire & Iron Gallery“ hat sich auf Metallarbeiten und Schmuck spezialisiert hat führt neben Dauer- auch Spezialausstellungen durch. Im Studio Art House gibt es bei Ausstellungen Kunst zeitgenössische Kunst bis zurück ins 20. Jahrhundert zu sehen.[18]

Leatherhead Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Theater wurde erstmals 1951 als „The Leatherhead Theatre“ an der High Street verschob jedoch 1969 seinen Standort an die Church Street und hieß zwischenzeitlich „Thorndike Theater“. Das eigens dafür gebaute Haus ist ein Theater und Kino zugleich, dass von aktuellen Filmen über Musikvorführungen, Opern bis zu Comedyabenden alles aufführt.[19]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das neugotische Bahnhofsgebäude von Leatherhead

Öffentlicher Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Bahnhof Leatherhead verkehren regelmäßig Züge Richtung Dorking, Guildford, Horsham, London Waterloo Station und London Victoria Station (via Sutton).[20]

Außerdem wird Leatherhead von acht verschiedenen Buslinien bedient, die die Feinverteilung sicherstellen.[21]

Individualverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leatherhead liegt an den Fernverkehrsstrasse M25-Ringautobahn rund um London und anderseits an der A24, die von London Richtung Worthing führt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1903 gegründete Leatherhead Golf Club besitzt einen 18-Loch-Golfplatz nördlich von Leatherhead und hat auch bereits PGA-Events durchgeführt.[22] In der Nähe des Leatherhead Gold Club liegt auch der 6-Loch-Golfplatz des Pachesham Golf Centre, der im Gegensatz zum Leatherhead Golf Club-Parcour auch für Nicht-Mitglieder zugänglich ist.[23]

Der lokale Fußballverein, Leatherhead F.C., spielt in der Saison 2017/18 in der Premier Division der Isthmian League, der siebthöchsten Liga Englands. Der größte sportliche Erfolg der 1807 gegründeten „Tanners“ war das erreichen der 4. Runde des FA Cup, wo sie gegen den damaligen Zweitligisten Leicester City nach einer 2:0-Halbzeitführung mit 2:3 verloren.[24] Es gibt ebenfalls einen 1850 gegründeten Cricketclub im Ort.[25]

Das im Auftrag vom Mole Valley District Council betriebene „Leatherhead Leisure Centre“ bietet seinen Benutzern einen 25 Meter langen Swimming-Pool, ein Fitnesscenter, Squash-Felder, Bowling-Bahnen, Fussballfelder und Sporthallen an.[26]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Admiral Sir John Duckworth
Marie Stopes 1904 in ihrem Labor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leatherhead – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2011 Census town/village summary: Leatherhead. Surrey public services, S. 28–30, abgerufen am 28. August 2017 (PDF; 1,7 MB).
  2. Coat of Arms & Town Twinning. Mole Valley District Council, 7. August 2017, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  3. Leatherhead. In: Heraldry of the World. Abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  4. a b History. Disover Leatherhead, abgerufen am 28. August 2017.
  5. a b David James Smith: Only Fraud and Horses. 2015, ISBN 978-1-4834-3037-9, S. 433 (englisch).
  6. Domesday Sudrie (Surrey). Archiviert vom Original am 15. Juli 2007, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  7. Eilert Ekwall: The Concise Oxford Dictionary of English Place Names. Clarendon Press, 1940, S. 279 (englisch).
  8. Reginald A. Smith: Recent and former discoveries at Hawks Hill. In: Surrey Archaeological Society (Hrsg.): Surrey Collections. Band 20, 1907, ISBN 978-1-4834-3037-9, S. 433 (englisch).
  9. R.V.J. Butt: The Directory of Railway Stations. Patrick Stephens Ltd, Yeovil 1995, ISBN 1-85260-508-1, S. 140 (englisch).
  10. M25 and A282. In: CBRD. Abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  11. Church of St. Mary and St. Nicholas. In: National Heritage List for England. Historic England, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  12. A history of our parish & its church. Catholic Church of our Lady & St. Peter, Leatherhead, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  13. Parishes: Leatherhead. In: H E Malden (Hrsg.): A History of the County of Surrey: Volume 3. London 1911, S. 293–301 (englisch, british-history.ac.uk [abgerufen am 28. August 2017]).
  14. About us. Disciple Church, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  15. Places recorded by the Registrar General under the provisions of the Places of Worship Registration Act 1855. S. 1348–1366, abgerufen am 28. August 2017 (PDF; 3,15 MB, englisch).
  16. About us. Leatherhead Drama Festival, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  17. Leatherhead & District Museum of Local History covering Ashtead, the Bookhams, Fetcham, as well as Leatherhead. Leatherhead Drama Festival, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  18. Galleries. Discover Leatherhead, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  19. Theatre/Cinema. Discover Leatherhead, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  20. Live departures Leatherboard. National Rail Enquiries, abgerufen am 28. August 2017.
  21. Dorking, Leatherhead, Epsom and Banstead bus timetables. Surrey County Council, abgerufen am 28. August 2017.
  22. About us. Leatherhead Golf Club, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  23. Golf Course. Pachesham Gold Centre, abgerufen am 28. August 2017.
  24. Ricky George: Leatherhead return to the nation's lips. In: The Daily Telegraph. 11. November 2006, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  25. Club History. Leatherhead Cricket Club, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  26. Leatherhead Leisure Centre. Mole Valley District Council, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  27. a b c The People. Discover Leatherhead, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).
  28. Not A Lot Of People Know That. Discover Leatherhead, abgerufen am 28. August 2017 (englisch).