Leaves’ Eyes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leaves’ Eyes
Leaves Eyes Logo.tif

Leaves’ Eyes am 25. Juli 2007 auf dem Henkersfest Stuttgart
Leaves’ Eyes am 25. Juli 2007 auf dem Henkersfest Stuttgart
Allgemeine Informationen
Genre(s) Symphonic Metal
Gründung 2003
Website http://www.leaveseyes.de/
Gründungsmitglieder
Liv Kristine
Gesang
Alexander Krull
Thorsten Bauer
Gitarre
Mathias Röderer (bis 2010)
Chris Lukhaup (bis 2007)
Martin Schmidt (bis 2004)
Aktuelle Besetzung
Gesang
Elina Siirala (seit 2016)
Gesang
Alexander Krull
Gitarre, E-Bass
Torsten Bauer
Gitarre
Pete Streit (seit 2015)
Schlagzeug
Joris Nijenhuis (seit )
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug
Moritz Neuner (2004–2007)
Schlagzeug
Nick Barker (2008)
Schlagzeug
Roland Navratil (2008–2012)
Bass
Alla Fedynitch (2007–2010)
Schlagzeug
Seven Antonopoulos (2008–2010)
Gitarre
Mathias Röderer (2003–2010)
Schlagzeug
Felix Born (2012-)
Gitarre
Sander van der Meer (2010–2015)
Gesang
Liv Kristine (2003–2016)
Live-Unterstützung
Bass
Niels Löffler (seit 2010)

Leaves’ Eyes ist eine deutsche Symphonic-Metal-Band.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liv Kristine, Chris Lukhaup, Alexander Krull am 25. Juli 2007 auf dem Henkersfest Stuttgart

Gegründet wurde Leaves’ Eyes im Sommer 2003,[1] noch bevor Frontfrau Liv Kristine wegen unüberbrückbarer musikalischer Differenzen von ihrer früheren Band Theatre of Tragedy entlassen wurde. Die restlichen Bandmitglieder stammen von Atrocity.

Im Jahr 2004 erschien das Debütalbum Lovelorn, aus dem die Single Into Your Light mit Video ausgekoppelt wurde. Im Sommer desselben Jahres spielte Leaves’ Eyes und Atrocity eine gemeinsame Tournee in Deutschland. Bereits ein Jahr später im Mai 2005 folgte das zweite Album Vinland Saga, das erstmals eine Position in den deutschen Albumcharts erreichte. Im September tourte die Band gemeinsam mit Paradise Lost in den Vereinigten Staaten, im Oktober folgten einige Konzerte in Nordamerika mit God Dethroned, Nightrage, Atrocity und weiteren Bands. Ebenfalls im Oktober fand ein Auftritt auf dem Metal Female Voices Fest 2005 in Wieze, Lebbeke in Ostflandern statt, bevor die Band im Dezember 2005 als Vorband auf der traditionellen Weihnachtstournee von Subway to Sally spielte.

2006 erschien mit Legend Land eine EP, die sich ebenfalls in den deutschen Charts platzieren konnte. Vorher spielte die Band im Frühjahr eine Europatournee mit Elis, im Winter war Leaves’ Eyes Vorband auf der US-Tournee von Blind Guardian. Dazwischen traten Atrocity und Leaves’ Eyes im April in Brasilien und im September in Australien auf.

Leaves’ Eyes auf einem Akustikauftritt im Fnac des Halles in Paris am 4. April 2007

Im Sommer 2007 spielte Leaves’ Eyes erneut als Vorband in den Vereinigten Staaten und Europa, diesmal für die US-amerikanische Power-Metal-Band Kamelot. Am 20. Oktober 2007 wurde vor 3500 Zuschauern eine Live-DVD auf dem Metal Female Voices Fest aufgenommen, die im Februar 2009 veröffentlicht wurde. Im November 2007 verließen der Bassist Chris Lukhaup und der Schlagzeuger Moritz Neuner Leaves’ Eyes und Atrocity. Im Januar 2008 wurde Nick Barker als neuer Schlagzeuger von Leaves’ Eyes und Atrocity vorgestellt. Im August 2008 spielte Leaves Eyes auf dem Wacken Open Air. 2010 war Leaves' Eyes wieder als Vorband von Kamelot bei deren Europatournee unterwegs. Leaves’ Eyes spielte 2010 wieder auf dem MFVF in Belgien. Im Frühjahr 2011 tourten Leaves' Eyes gemeinsam mit Tarja Turunen durch Deutschland, im April desselben Jahres erschien das neue Album Meredead.

Am 15. April 2016 gab die Band bekannt, mit Elina Siirala eine neue Sängerin gefunden zu haben, da man sich von Gründungsmitglied und Sängerin Liv Kristine aus persönlichen Gründen getrennt habe.[2]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musikstil erinnert ab und zu an den der frühen Theatre of Tragedy und ist dominiert vom Gesang Liv Kristines und Growl-Passagen ihres Ehemannes Alexander Krull. Als typische Lieder können Elegy und Farewell Proud Men genannt werden, deren Texte vom Leben der Wikinger erzählen, und vom Leiden der zurückgelassenen Ehefrauen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Vinland Saga
  DE 62 13.06.2005 (1 Wo.) [3]
Njord
  DE 30 11.09.2009 (2 Wo.) [3]
  CH 88 13.09.2009 (1 Wo.) [4]
Meredead
  DE 32 06.05.2011 (2 Wo.) [3]
Symphonies of the Night
  DE 49 29.11.2013 (1 Wo.) [3]
King of Kings
  DE 15 18.09.2015 (… Wo.) [3]
  CH 54 20.09.2015 (… Wo.) [4]
EPs
Legend Land
  DE 75 26.06.2006 (1 Wo.) [5]
DVDs
We Came with the Northern Winds / En Saga I Belgia
  DE 75 16.03.2009 (1 Wo.) [3]
[5]

[3]

[4]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Lovelorn
  • 2005: Vinland Saga
  • 2009: Njord
  • 2011: Meredead
  • 2013: Symphonies of the Night
  • 2015: King of Kings

Sonstige Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Into Your Light (Single)
  • 2005: Elegy (EP)
  • 2006: Legend Land (EP)
  • 2009: We Came with the Northern Winds / En Saga I Belgia (DVD und zwei Live-CDs)
  • 2009: My Destiny (EP)
  • 2010: Njord – Special Fan Edition
  • 2010: At Heaven's End (EP)
  • 2011: Melusine (EP)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leaves’ Eyes – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zitat Mastersound-Newsletter vom 16. August 2003
  2. Leaves' Eyes announce new singer. Leaves' Eyes, 15. April 2016, abgerufen am 16. April 2016 (englisch).
  3. a b c d e f g musicline.de: Leaves’ Eyes in den deutschen Albumcharts (zugegriffen am 14. März 2009)
  4. a b c hitparade.ch: Leaves’ Eyes in den Schweizer Albumcharts
  5. a b musicline.de: Leaves’ Eyes in den deutschen Singlecharts (zugegriffen am 14. März 2009)