Lee Ho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lee Ho
Personalia
Name Lee Ho
Geburtstag 22. Oktober 1984
Geburtsort SeoulSüdkorea
Größe 182 cm
Position Defensiver Mittelfeldspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2006 Ulsan Hyundai FC 60 0(4)
2006–2008 Zenit Sankt Petersburg 18 0(1)
2009 Seongnam Ilhwa Chunma 28 0(2)
2010 al Ain Club 23 0(0)
2010 Ōmiya Ardija 15 0(1)
2011–2015 Ulsan Hyundai FC 47 0(1)
2013–2014 → Sangju Sangmu (Leihe) 23 0(2)
2015–2017 Jeonbuk Motors 10 0(0)
2017–2019 Muangthong United 50 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003 Südkorea U-23 7 0(0)
2005–2014 Südkorea 26 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Koreanische Schreibweise
Hangeul 이호
Hanja 李浩
Revidierte
Romanisierung
I Ho
McCune-
Reischauer
I Ho

Lee Ho (* 22. Oktober 1984 in Seoul) ist ein südkoreanischer Fußballspieler.

Als Teenager hatte Lee ein Jahr lang eine Fußballschule in Brasilien besucht. Danach schloss er sich mit 17 Jahren Ulsan Horang-i an. Ab 2003 kam er dort dann in der K-League zum Einsatz. Größter Erfolg für den Mittelfeldspieler war mit dem Verein 2005 der Gewinn der nationalen Meisterschaft.

Auf internationaler Ebene stand er erstmals in der U20-Auswahl bei der Junioren-WM 2003 im Nationaltrikot auf dem Platz. Erst Ende 2005 stieß er dann zur südkoreanischen A-Nationalmannschaft und spielte sich in wenigen Monaten ins Aufgebot Südkoreas für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Beim Turnier stand er dann auch in allen drei WM-Partien auf dem Platz.

Nach der WM verließ Lee Ho dann seinen Verein und folgte seinem Nationalmannschaftskollegen Kim Dong-jin und dem scheidenden Nationaltrainer Dick Advocaat nach Russland zu Zenit St. Petersburg, wurde dort jedoch sehr selten eingesetzt. Anfang 2009 wechselte er zum südkoreanischen Rekordmeister Seongnam Ilhwa Chunma.

Nach nur einem Jahr zog es ihn in die Vereinigte Arabische Emirate, wo er sich dem al Ain Club, der in al-Ain beheimatet ist, an. Im gleichen Jahr ging er nach Japan, um dort 2010 einen Vertrag bei Ōmiya Ardija zu unterschreiben.

2011 ging es von Japan nach Südkorea. Hier unterschrieb er einen Vertrag bei Ulsan Hyundai. Der Verein spielte in der höchsten Liga des Landes, in der K League 1. Nachdem er 2013 an Sangju Sangmu FC ausgeliehen wurde, ging er anschließend zum K League 1-Ligisten Jeonbuk Hyundai Motors.

2017 wechselte er nach Thailand. Hier unterschrieb er einen Vertrag bei Muangthong United, einem Spitzenverein, der in der Thai League spielt.

Titel / Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lee Ho in der Datenbank der FIFA (englisch)
  • Lee Ho in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Lee ist hier somit der Familienname, Ho ist der Vorname.