Lee Percy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lee Percy (* 10. Februar 1953 in Kalamazoo, Michigan) ist ein US-amerikanischer Filmeditor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Lee Percy Schauspiel unter John Houseman an der Juilliard School in New York City und Film an der University of California studierte, konnte er bereits 1980 mit Shogun Assasin seinen ersten eigenverantwortlichen Filmschnitt durchführen. Anschließend folgten Filme wie Halt's Maul, Boss!, Re-Animator und From Beyond – Aliens des Grauens. Preisgekrönt wurde seine Arbeit zuletzt für die beiden Fernsehfilme Grey Gardens und Taking Chance, für die er jeweils einen Emmy und Eddie Award erhielt, sowie eine Nominierung der gleichen Kategorie.

Insbesondere mit dem Regisseur Barbet Schroeder verbindet ihn seit 1990 eine langjährige Zusammenarbeit. So schnitt er nicht nur den Oscar-prämierten Film Die Affäre der Sunny von B., sondern auch Kiss of Death, Davor und danach und Mord nach Plan für ihn.

Lee Percy ist Mitglied der American Cinema Editors.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eddie Awards

Gewonnen

  • 1995: Best Edited Motion Picture for Non-Commercial Television – Against the Wall
  • 2010: Best Edited Miniseries or Motion Picture for Television – Grey Gardens

Nominiert

  • 2007: Best Edited Miniseries or Motion Picture for Non-Commercial Television – Mrs. Harris
  • 2010: Best Edited Miniseries or Motion Picture for Television – Taking Chance

Emmy

Gewonnen

  • 2009: Outstanding Single Camera Picture Editing for a Miniseries or a Movie – Taking Chance

Nominiert

  • 2009: Outstanding Single Camera Picture Editing for a Miniseries or a Movie – Grey Gardens (nominiert)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitgliedsliste der American Cinema Editors auf (englisch), abgerufen am 19. Oktober 2018.