Leers (Nord)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leers
Wappen von Leers
Leers (Frankreich)
Leers
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Lille
Kanton Roubaix-2
Gemeindeverband Métropole Européenne de Lille
Koordinaten 50° 41′ N, 3° 15′ OKoordinaten: 50° 41′ N, 3° 15′ O
Höhe 16–37 m
Fläche 5,4 km2
Einwohner 9.497 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 1.759 Einw./km2
Postleitzahl 59115
INSEE-Code
Website http://www.ville-leers.fr/

Straße Richtung Kirche Saint-Vaast mit dem Glockenturm

Leers ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 9497 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Leers gehört zum Arrondissement Lille und ist Teil des Kantons Roubaix-2. Die Einwohner heißen Leersoisse.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt unmittelbar an der Grenze zu Belgien. Der Ortsteil Leers-Nord (Gemeinde Estaimpuis) gehört bereits zu Belgien. Umgeben wird Leers von den Gemeinden Wattrelos im Norden, Estaimpuis (Belgien) im Osten (mit den Ortsteilen Leers-Nord und Néchin), Toufflers im Süden, Lys-lez-Lannoy im Südwesten und Roubaix im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1106 wird Leers in den Büchern der Abtei Hasnon erstmals erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 5.360 5.848 7.788 8.558 9.627 9.651 9.189

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mühle von Leers
  • Die Mühle von Leers
  • Kirche Saint-Vaast aus dem 16. Jahrhundert
  • Bourloire du cercle Saint-Louis (Historischer Platz von 1891 für die Bourle, eine Variante des Boule-Spiels, Monument historique seit 2006)

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leers (Nord) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien