Legua (Einheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Artikel Meile#Vergleich, Miglio und Legua (Einheit) überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. W!B: (Diskussion) 13:06, 18. Dez. 2017 (CET)

Die Legua war das spanische Längenmaß und bedeutete Meile.

Durch Zusätze wie nueva, geografica oder maritima entstanden spezifische Längenmaße für ausgewählte Bereiche. Diese Meilen hatten unterschiedliche Längen und galten auch zu verschiedenen Zeiten. Besonders die Vara (Elle) mit 0,835 Meter und Pies (Fuß) mit 0,27833 Meter als kastilische Maß beeinflussten die Meilen. Sie galten in allen spanischen Regionen, aber nicht in Katalonien, Valencia, Alicante, Aragonien, Asturien, Galicien und den Balearen. Die Meilenmaße differieren in der Literatur um geringe Werte.

Legua juridica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1658 war die alte Legua juridica abgeschafft, wurde aber sporadisch gebraucht.

  • 1 Legua juridica (alte juridische Wegstrecke) = 3 Millar (Meilen) = 24 Estadios = 15.000 Pies = 5000 Varas
    • 26 ⅔ Legua juridica entsprachen 1 Grad des Meridians, wobei die Genauigkeit dann so war:
  • 1 Legua juridica = 4990,02 Varas = 14.970,06 Pies = 4166 ⅔ Meter

Legua legal antiqua[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1760 war die alte Wegstunde oder Legua legal antiqua gesetzlich gültig. Sie hatte diese Maße

  • 1 Legua legal antigua (alte gesetzmäßige Wegestunde) = 8333 ½ Vara = 25.000 Pies = 5572,700 Meter
    • 19,9736 Legua legal antiqua auf 1 Meridiangrad

Legua regular antigua[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die alte gewöhnliche Wegstunde wurde mit Legua regular antigua bezeichnet und ihre Maße waren

  • 1 Legua regular antigua (alte gewöhnliche Wegestunde) = 6666 ⅔ Varas = 20.000 Pies = 5572,700 Meter
    • 19,9736 Legua regular antigua auf 1 Meridiangrad

Legua nueva[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1760 war als Straßenwegstunde die Legua nueva gebräuchlich. Sie trug auch den Namen Legua par los caminos noevos, die königliche Legua.

  • 1 Legua nueva = 8000 Varas = 24.000 Pies = 6680 Meter (6687,24 Meter)
    • 16,64461 Legua nueva auf 1 Meridiangrad

Legua geografica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dann gab es die Legua geografica und ihre Maße waren

  • 1 Legua geografica = 7603,84 Varas = 22811,52 Pies = 6319,206 Meter
    • 17 ½ Legua geografica auf 1 Meridiangrad

Legua maritima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die See- oder Legua maritima nannte man ebenfalls die gesetzliche, die Legua legale. Diese wurde aber 1801 verboten.

  • 3 Millas maritimas/legales = 1 Legua maritima = 6653,36 Varas = 19.960,08 Pies = 5555 4/9 Meter
    • 20 Legua maritima auf 1 Meridiangrad

Milla maritima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese spanische Seemeile Milla maritima oder auch mit Milla legal oder gesetzliche Meile bezeichnet, hatte folgende Werte

  • 1 Milla maritima = 2217,79 Varas = 6653,36 Pies = 1851,85 Meter
    • 60 Millas maritima auf 1 Meridiangrad

Weitere spanische Legua[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legua cuadrada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Meile bildete das Feldmaß Sitio in Mexiko

  • 1 Legua = 5000 Varas = 4238,5 Meter
    • 1 Sitio = 25 Labores = 1796,4922 Hektar

Auch in Argentinien gab es diese Meile und ihre Größe war

  • 1 Legua = 40 Cuadras = 6000 Varas = 5196 Meter

Die Feldmaße Suerte de chacra, Suerte de estania oder Varas cuadrada leiteten sich ebenfalls von der Meile ab.

  • 1 Suerte de chacra = 147 Ar[2]
  • 1 Suerte de estania = 202,5 Ar[2]

Toskanische Meilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1 Legua nuove = 6680 Meter
    • 16,663 Legua nuove auf
  • 1 Legua geografika = 6349,21 Meter
    • 17,5 Legua geografika
  • 1 Legua maritima = 5555,555 Meter
    • 20 Legua maritima

(Quellen unter[3])

Kubanische Meile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kuba rechnete auch mit dieser Meile.

  • 1 Legua legal = 6646,16 Varas = 5633,95 Meter
  • 1 Milla maritima = 1854,965 Meter

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hermann Haack: Geographisches Jahrbuch. Band 1, Geographisch-Kartographische Anstalt Gotha, Justus Perthes, Gotha 1866, S. XXI
  • Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse ..., Band 1, F. A. Brockhaus, Leipzig 1851, S. 606
  • Eduard Döring: Handbuch der Münz-, Wechsel-, Maß- und Gewichtskunde..., Verlag J. Hölscher, Koblenz 1862, S. 324
  • Gustav Wagner, Friedrich Anton Strackerjan: Kompendium der Münz-, Maß-, Gewichts- und Wechselkurs-Verhältnisse sämtlicher Staaten und Handelsstädte der Erde. Verlag Teubner, Leipzig 1855
  • Karl Rumler: Übersicht der Maße, Gewichte und Währungen der vorzüglichsten Staaten ..., Verlag Jasper, Hügel u. Manz, Wien 1849, S. 77
  • M. Mendelssohn: Handbuch der Münz-, Maß- und Gewichtskunde unter Berücksichtigung des neuen Münz- und Gewichts-Systems, mit ausführlichen Reduktions-Tabellen. Horvarth’sche Buchhandlung, Potsdam 1859

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gustav Wagner, Friedrich Anton Strackerjan: Kompendium der Münz-, Maß-, Gewichts- und Wechselkurs-Verhältnisse sämtlicher Staaten und Handelsstädte der Erde.Verlag Teubner, Leipzig 1855, S. 218
  2. a b Fr. Silber: Die Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde einzeln berechnet nach ihren Werthen und Verhältnissen zu allen deutschen Münzen, Maßen und Gewichten. Nebst Angabe der Handelsplätze und deren Rechnungsverhältnisse. Moritz Ruhl, Leipzig 1861, S. 423.
  3. Johann Baptist Eckl: Angewandte Arithmetik zum Gebrauche in Latein- und Realschulen. J. J. Lentner’sche Buchhandlung, München 1861, S. 303