Lehna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lehna
Gemeinde Schimberg
Koordinaten: 51° 15′ 50″ N, 10° 7′ 37″ O
Höhe: 315 m
Einwohner: 19 (2009)
Eingemeindung: 1. Januar 1957
Eingemeindet nach: Misserode-Lehna
Postleitzahl: 37308
Vorwahl: 036082
Karte
Lage von Lehna in Schimberg
Blick auf den Ort
Blick auf den Ort

Lehna ist ein weilerartiger Ortsteil von Schimberg im Landkreis Eichsfeld in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehna liegt etwa 2,5 Kilometer nordwestlich von Ershausen in eine Senke des Misseröder Kalkrücken (Lichtberg: 385,8 m im Westen und Siebertsburg: 424,0 m im Nordosten und Tierberg: 362,8 m im Osten) im kupierten landwirtschaftlichen Gebiet des Südeichsfeldes. Der Ort ist über die Landesstraße 2027 an die umliegenden Ortschaften angeschlossen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. April 1257 wurde erstmals das Dörfchen urkundlich erwähnt.[1] Die Namensherkunft geht vermutlich auf geliehenes Gut oder Lehen zurück. Der Ort gehört zum Gesamtgericht Hanstein. Die kleine Kirche St. Martin wurde 1885 gebaut. Am 1. Januar 1957 wurde Lehna nach Misserode-Lehna eingemeindet und kam am 15. März 1974 zu Ershausen. 19 Personen lebten 2009 in der landwirtschaftlich geprägten Gemeinde.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lehna (Schimberg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 160
  2. Lehna auf der Webseite der Gemeinde Schimberg Abgerufen am 15. Juni 2012