Leichtathletik-Europameisterschaften 1958/Hochsprung der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
6. Leichtathletik-Europameisterschaften
Athletics pictogram.svg
Disziplin Hochsprung der Frauen
Stadt SchwedenSchweden Stockholm
Stadion Olympiastadion
Teilnehmerinnen 11 Athletinnen aus 9 Ländern
Wettkampfphase 21. August
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Iolanda Balaș (Rumänien 1952Rumänien ROM)
Silbermedaillen Silber Taissija Tschentschik (Sowjetunion 1955Sowjetunion URS)
Bronzemedaillen Bronze Dorothy Shirley (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR)
Offizielle Postkarte des Stockholmer Olympiastadions aus dem Jahr 1912

Der Hochsprung der Frauen bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1958 wurde am 21. August 1958 im Stockholmer Olympiastadion ausgetragen.

Europameisterin wurde die Rumänin Iolanda Balaș, die mit ihrem ersten Erfolg bei einer internationalen Meisterschaft eine Dominanz über ein Jahrzehnt hinweg begann. Sie gewann vor Taissija Tschentschik aus der UdSSR. Die Britin Dorothy Shirley gewann die Bronzemedaille.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestehende Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltrekord 1,81 m Rumänien 1952Rumänien Iolanda Balaș Poiana Brașov, Rumänien 31. Juli 1958[1]
Europarekord
Meisterschaftsrekord 1,67 m Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Thelma Hopkins EM Bern, Schweiz 28. August 1954

Rekordverbesserung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europameisterin Rumänien 1952Rumänien Iolanda Balaș verbesserte den EM-Rekord im Finale am 21. August um zehn Zentimeter auf 1,77 m.

Durchführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei nur elf Teilnehmerinnen erübrigte sich eine Qualifikation. So traten alle Athletinnen gemeinsam zum Finale an.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ihr eigenen Schertechnik, die vor allem in späteren Jahren ihrer Karriere eigentlich nicht mehr zeitgemäß war, errang Iolanda Balaș hier ihren ersten großen Titel

21. August 1958, 15.20 Uhr

Platz Name Nation Höhe (m)
1 Iolanda Balaș Rumänien 1952Rumänien Rumänien 1,77 CR
2 Taissija Tschentschik Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 1,70 SB
3 Dorothy Shirley BulgarienBulgarien Großbritannien 1,67 SB
4 Inge Kilian DeutschlandDeutschland Deutschland 1,67 PB
5 Galina Dolja Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 1,64 SB
6 Maj-Lena Lundström SchwedenSchweden Schweden 1,61 PB
7 Reinelde Knapp OsterreichÖsterreich Österreich 1,61 PB
8 Olga Gere JugoslawienJugoslawien Jugoslawien 1,61 SB
9 Inga Söderlind SchwedenSchweden Schweden 1,61 PB
10 Anka Abadschijewa Bulgarien 1948Bulgarien Bulgarien 1,58 PB
11 Margareta Samuelsson SchwedenSchweden Schweden 1,58 PB

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF Weltrekorde. Hochsprung Frauen, abgerufen am 4. Mai 2019