Leichtathletik-Europameisterschaften 1974

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
11. Leichtathletik-Europameisterschaften
Stadt ItalienItalien Rom
Stadion Olympiastadion
Teilnehmende Länder TBA
Teilnehmende Athleten TBA
Wettbewerbe 39
Eröffnung 1. September 1974
Schlussfeier 8. September 1974
Eröffnet durch TBA
Chronik
Leichtathletik-EM 1971 Leichtathletik-EM 1978
Medaillenspiegel (Endstand nach 39 Entscheidungen)
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 10 12 5 27
2 Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR 9 3 5 17
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 4 3 4 11
4 Polen 1944Polen Polen 4 2 4 10
5 FinnlandFinnland Finnland 4 1 4 9
6 FrankreichFrankreich Frankreich 2 2 1 5
7 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1 5 6 12
8 ItalienItalien Italien 1 2 2 5
9 JugoslawienJugoslawien Jugoslawien 1 1 1 3
10 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 1 1 2
DanemarkDänemark Dänemark 1 1 2
Vollständiger Medaillenspiegel

Die 11. Leichtathletik-Europameisterschaften fanden vom 1. bis zum 8. September 1974 in Rom statt. Die Wettkämpfe wurden im Olympiastadion von 1960 ausgetragen.

Bei den Frauen kam mit dem 3000-m-Lauf eine erste Langstrecke in das Wettbewerbsprogramm.

Es wurden – ausschließlich im Frauenbereich – vier neue Weltrekorde aufgestellt, davon drei durch Sportlerinnen aus der DDR:

Auch diese EM wurde wie schon die beiden Europameisterschaften zuvor dominiert von den Athleten aus der DDR – zehn Goldmedaillen – und der Sowjetunion – neun EM-Titel. Deutlich dahinter folgten Großbritannien, Polen und Finnland mit je vier Titeln.

Resultate Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Walerij Borsow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 10,27
2 Pietro Mennea ItalienItalien ITA 10,34
3 Klaus-Dieter Bieler Deutschland BRBR Deutschland FRG 10,35
4 Juris Silovs Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 10,35
5 Dominique Chauvelot FrankreichFrankreich FRA 10,35
6 Manfred Ommer Deutschland BRBR Deutschland FRG 10,36
7 Christer Garpenborg SchwedenSchweden SWE 10,39
8 Alexandr Korneljuk Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 10,43

Datum: 3. September

Wind: - 1,0 m/s

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Pietro Mennea ItalienItalien ITA 20,60
2 Manfred Ommer Deutschland BRBR Deutschland FRG 20,76
3 Hans-Jürgen Bombach Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 20,83
4 Joseph Arame FrankreichFrankreich FRA 20,83
5 Franz-Peter Hofmeister Deutschland BRBR Deutschland FRG 20,93
6 Bruno Cherrier FrankreichFrankreich FRA 21,02
7 Ainsley Bennett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 21,29
Antti Rajamäki FinnlandFinnland FIN DSQ [1]

Datum: 6. September

Wind: - 0,8 m/s

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Karl Honz Deutschland BRBR Deutschland FRG 45,04 CR [2]
2 David Jenkins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 45,67
3 Bernd Herrmann Deutschland BRBR Deutschland FRG 45,78
4 Markku Kukkuoaho FinnlandFinnland FIN 45,87
5 Ossi Karttunen FinnlandFinnland FIN 45,87
6 Michael Fredriksson SchwedenSchweden SWE 46,12
7 Eric Carlgren SchwedenSchweden SWE 46,15
8 Francis Demarthon FrankreichFrankreich FRA 46,19

Datum: 4. September

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Luciano Sušanj JugoslawienJugoslawien YUG 1:44,07 CR [2]
2 Steve Ovett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:45,77
3 Markku Taskinen FinnlandFinnland FIN 1:45,89
4 Wladimir Ponomarjow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 1:46,02
5 Gerhard Stolle Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1:46,19
6 Marcello Fiasconaro ItalienItalien ITA 1:46,28
7 Dieter Fromm Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1:46,29
8 Willi Wülbeck Deutschland BRBR Deutschland FRG 1:46,31

Datum: 4. September

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Klaus-Peter Justus Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 3:40,55
2 Tom Hansen DanemarkDänemark DEN 3:40,75
3 Thomas Wessinghage Deutschland BRBR Deutschland FRG 3:41,1
4 Heico Scharn NiederlandeNiederlande NED 3:41,3
5 Wladimir Pantelei Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 3:41,4
6 Pekka Vasala FinnlandFinnland FIN 3:41,5
7 Paul-Heinz Wellmann Deutschland BRBR Deutschland FRG 3:41,6
8 Rolf Gysin SchweizSchweiz SUI 3:41,8

Datum: 8. September

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Brendan Foster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 13:17,21 CR [2]
2 Manfred Kuschmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 13:23,93
3 Lasse Virén FinnlandFinnland FIN 13:24,57
4 Jos Hermens NiederlandeNiederlande NED 13:25,51
5 Ilie Floroiu Rumänien 1965Rumänien ROM 13:27,12
6 Arne Kvalheim NorwegenNorwegen NOR 13:27,23
7 Stanislav Hoffman TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 13:29,03
8 Klaus-Peter Hildenbrand Deutschland BRBR Deutschland FRG 13:31,93

Datum: 8. September

10.000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Manfred Kuschmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 28:25,75
2 Tony Simmons Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 28:25,79
3 Giuseppe Cindolo ItalienItalien ITA 28:27,05
4 Bronisław Malinowski Polen 1944Polen POL 28:27,95
5 Nikolai Puklakow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 28:29,14
6 Knut Börö NorwegenNorwegen NOR 28:29,19
7 Lasse Virén FinnlandFinnland FIN 28:29,23
8 Mariano Haro SpanienSpanien ESP 28:36,00

Datum: 2. September

Marathon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Ian Thompson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:13:18,8
2 Eckhard Lesse Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 2:14:57,4
3 Gaston Roelants BelgienBelgien BEL 2:16:29,6
4 Bernie Plain Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:18:02,2
5 Jose Reveyn BelgienBelgien BEL 2:19:36,4
6 Ferenc Szekeres Ungarn 1957Ungarn HUN 2:20:12,8
7 Giuseppe Cindolo ItalienItalien ITA 2:20:28
8 Neil Cusack IrlandIrland IRL 2:22:05

Datum: 8. September

110 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Guy Drut FrankreichFrankreich FRA 13,40 CR [2]
2 Mirosław Wodzyński Polen 1944Polen POL 13,67
3 Leszek Wodzyński Polen 1944Polen POL 13,71
4 Thomas Munkelt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 13,72
5 Giuseppe Buttari ItalienItalien ITA 13,85
6 Klaus Fiedler Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 13,96
7 Berwyn Price Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 14,05
8 Frank Siebeck Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 14,79

Datum: 8. September

Wind: + 0,5 m/s

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Alan Pascoe Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 48,82 CR [2]
2 Jean-Claude Nallet FrankreichFrankreich FRA 48,94
3 Jewgeni Gawrilenko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 49,32
4 Stavros Tziortzis Griechenland 1970Griechenland GRE 49,71
5 Dmitri Stukalow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 49,98
6 Wiktor Sawtschenko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 50,01
7 Jerzy Hewelt Polen 1944Polen POL 50,26
8 Rolf Ziegler Deutschland BRBR Deutschland FRG 50,29

Datum: 4. September

3000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Bronisław Malinowski Polen 1944Polen POL 8:15,04 CR [2]
2 Anders Gärderud SchwedenSchweden SWE 8:15,41
3 Michael Karst Deutschland BRBR Deutschland FRG 8:17,91 DR [3]
4 Franco Fava ItalienItalien ITA 8:19,0
5 Hanspeter Wehrli SchweizSchweiz SUI 8:26,2
6 Gheorghe Cefan Rumänien 1965Rumänien ROM 8:26,2
7 Gerd Frähmcke Deutschland BRBR Deutschland FRG 8:26,6
8 Gérard Buchheit FrankreichFrankreich FRA 8:30,2

Datum: 7. September

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (s)
1 FrankreichFrankreich Frankreich Lucien Sainte-Rose
Joseph Arame
Bruno Cherrier
Dominique Chauvelot
38,69 CR [2]
2 ItalienItalien Italien Vincenzo Guerini
Norberto Oliosi
Luigi Benedetti
Pietro Mennea
38,88
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Manfred Kokot
Michael Droese
Hans-Jürgen Bombach
Siegfried Schenke
38,99
4 Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR Alexandr Korneljuk
Juris Silovs
Alexander Aksinin
Walerij Borsow
39,03
5 Polen 1944Polen Polen Andrzej Swierczynski
Marek Bezynski
Ryszard Mardy
Zenon Nowosz
39,35
6 SpanienSpanien Spanien Luis Sarria
Juan Sarrasqueta
Miguel Arnau
Jose L. S. Paraiso
39,87
7 Bulgarien 1967Bulgarien BUL Ljubomir Iwanow
Petar Petrow
Georgi Ganchew
Miroljub Stoitschew
39,91
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Jirí Kynos
Jaroslav Matousek
Juraj DemecJuraj Demec
Ludvik Bohman
39,92

Datum: 8. September

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Glen Cohen
Bill Hartley
Alan Pascoe
David Jenkins
3:03.33
2 Deutschland BRBR Deutschland FRG Hermann Köhler
Horst-Rüdiger Schlöske
Karl Honz
Rolf Ziegler
3:03.52
3 FrankreichFrankreich FRA Jean-Claude Nallet
Roger Velasquez
Jacques Carette
Francis Demarthon
3:04.6
4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Reinhard Kokot
Benno Stops
Jürgen Utikal
Andreas Scheibe
3:05,0
5 NiederlandeNiederlande NED Raymond Heerenveen
Reinhard van den Heuvel
Frank Nusse
Toine van den Goolberg
3:06,3
6 SchwedenSchweden SWE Per-Olof Sjöberg
Dimitrie Grama
Erik Carlgren
Michael Fredriksson
3:12,6
FinnlandFinnland FIN Stig Lönnqvist
Ossi Karttunen
Markku Taskinen
Markku Kukkoaho
DSQ [1]
Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Walerij Jurtschenko
Wladimir Nosenko
Jewgeni Gawrilenko
Semjon Kotscher
DNF [4]

Datum: 8. September

Die finnische Staffel in der Besetzung Stig Lönnqvist, Ossi Karttunen, Markku Taskinen und Markku Kukkoaho belegte in 3:03,6 min ursprünglich den dritten Platz, wurde aber nach dem Rennen disqualifiziert. Ebenfalls disqualifiziert wurde zunächst die niederländische Staffel, diese Entscheidung wurde aber von der Jury d'Appell zurückgenommen.[5][6]

20 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Wolodymyr Holubnytschyj Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 1:29:30,0
2 Bernd Kannenberg Deutschland BRBR Deutschland FRG 1:29:38,2
3 Roger Mills Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:32:33,8
4 Armando Zambaldo ItalienItalien ITA 1:33:04,8
5 Jan Ornoch Polen 1944Polen POL 1:33:19,6
6 Amos Seddon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:34:17,6
7 Alessandro Bellucci ItalienItalien ITA 1:34:52,4
8 Hans Tenggren SchwedenSchweden SWE 1:35:47,0

Datum: 3. September

50 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Christoph Höhne Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 3:59:05,6
2 Otto Bartsch Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4:02:38,8
3 Peter Selzer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4:04:28,4
4 Vittorio Visini ItalienItalien ITA 4:05:43,6
5 Wenjamin Soldatenko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4:09:31,6
6 Winfried Skotnicki Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4:10:19,0
7 Gerhard Weidner Deutschland BRBR Deutschland FRG 4:10:52,4
8 Heinrich Schubert Deutschland BRBR Deutschland FRG 4:16:05,0

Datum: 7. September

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Jesper Tørring DanemarkDänemark DEN 2,25 CR [2]
2 Kęstutis Šapka Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 2,25
3 Vladimír Malý TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 2,19
4 István Major Ungarn 1957Ungarn HUN 2,19
5 Jacek Wszoła Polen 1944Polen POL 2,19
6 Leif Roar Falkum NorwegenNorwegen NOR 2,16
7 Rodolfo Bergamo ItalienItalien ITA 2,16
8 Bruno Brokken BelgienBelgien BEL 2,13

Datum: 4. September

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Wladimir Kischkun Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 5,35 CR [2]
2 Władysław Kozakiewicz Polen 1944Polen POL 5,35
3 Juri Issakow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 5,30
4 Wojciech Buciarski Polen 1944Polen POL 5,30
4 Antti Kalliomäki FinnlandFinnland FIN 5,30
6 Kjell Isaksson SchwedenSchweden SWE 5,30
7 Jānis Lauris Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 5,20
7 Tadeusz Ślusarski Polen 1944Polen POL 5,20

Datum: 6. September

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Walerij Pidluschnyj Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 8,12
2 Nenad Stekić JugoslawienJugoslawien YUG 8,05
3 Jewgeni Schubin Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 7,98
4 Hans Baumgartner Deutschland BRBR Deutschland FRG 7,93
5 Rolf Bernhard SchweizSchweiz SUI 7,91
6 Wolfram Lauterbach Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,87
7 Max Klauß Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,73
8 Tõnu Lepik Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 7,73

Datum: 4. September

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Wiktor Sanejew Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 17,23
2 Carol Corbu Rumänien 1965Rumänien ROM 16,68
3 Andrzej Sontag Polen 1944Polen POL 16,61
4 Jörg Drehmel Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 16,54
5 Michał Joachimowski Polen 1944Polen POL 16,53
6 Lothar Gora Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 16,42
7 Jiri Vycichlo TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 16,37
8 Nikolai Sinitykin Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 16,17

Datum: 8. September

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Hartmut Briesenick Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 20,50
2 Ralf Reichenbach Deutschland BRBR Deutschland FRG 20,38
3 Geoff Capes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 20,21
4 Alexander Baryschnikow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 20,13
5 Waleri Woikin Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 20,07
6 Władysław Komar Polen 1944Polen POL 19,82
7 Jaroslav Brabec TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 19,73
8 Udo Beyer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 19,63

Datum: 6. September

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Pentti Kahma FinnlandFinnland FIN 63,62
2 Ludvík Daněk TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 62,76
3 Ricky Bruch SchwedenSchweden SWE 62,00
4 Siegfried Pachale Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 61,20
5 Welko Welew Bulgarien 1967Bulgarien BUL 61,00
6 Wiktor Pensikow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 60,86
7 Armando De Vincentiis ItalienItalien ITA 59,68
8 Wolfgang Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 59,56

Datum: 4. September

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Alexei Spiridonow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 74,20
2 Jochen Sachse Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 74,00
3 Reinhard Theimer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 71,62
4 Walentin Dmitrenko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 71,18
5 Uwe Beyer Deutschland BRBR Deutschland FRG 71,04
6 Manfred Hüning Deutschland BRBR Deutschland FRG 70,58
7 Heikki Kangas FinnlandFinnland FIN 70,04
8 Istvan Encsi Ungarn 1957Ungarn HUN 68,50

Datum: 7. September

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Hannu Siitonen FinnlandFinnland FIN 89,58
2 Wolfgang Hanisch Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 85,46
3 Terje Thorslund NorwegenNorwegen NOR 83,68
4 Nikolai Grebnjew Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 83,66
5 Klaus Wolfermann Deutschland BRBR Deutschland FRG 83,36
6 Jānis Lūsis Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 83,06
7 Miklós Németh Ungarn 1957Ungarn HUN 81,06
8 Lauri Koski-Vähälä FinnlandFinnland FIN 79,92

Datum: 8. September

Zehnkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Ryszard Skowronek Polen 1944Polen POL 8207 CR [2]
2 Yves Leroy FrankreichFrankreich FRA 8146
3 Guido Kratschmer Deutschland BRBR Deutschland FRG 8132
4 Leonid Lytwynenko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 8122
5 Ryszard Katus Polen 1944Polen POL 7920
6 Philipp Andres SchweizSchweiz SUI 7863
7 Sepp Zeilbauer OsterreichÖsterreich AUT 7792
8 Alexander Blinjajew Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 7742

Datum: 6./7. September

Punktewertung von 1964

Resultate Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Irena Szewińska Polen 1944Polen POL 11,13 CR [2]
2 Renate Stecher Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 11,23
3 Andrea Lynch Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 11,28
4 Ljudmila Maslakowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 11,36
5 Annegret Richter Deutschland BRBR Deutschland FRG 11,36
6 Mona-Lisa Pursiainen FinnlandFinnland FIN 11,42
7 Bärbel Eckert Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 11,46
8 Christina Heinich Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 11,63

Datum: 3. September

Wind: - 1,2 m/s

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Irena Szewińska Polen 1944Polen POL 22,51 CR [2]
2 Renate Stecher Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 22,68
3 Mona-Lisa Pursiainen FinnlandFinnland FIN 23,17
4 Ljudmila Maslakowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 23,31
5 Helen Golden Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 23,38
6 Annegret Kroniger Deutschland BRBR Deutschland FRG 23,38
7 Christiane Krause Deutschland BRBR Deutschland FRG 23,78
8 Petra Kandarr Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 23,99

Datum: 6. September

Wind: - 2,8 m/s

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Riitta Salin FinnlandFinnland FIN 50,14 WR [7]
2 Ellen Streidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 50,69 DR [3]
3 Rita Wilden Deutschland BRBR Deutschland FRG 50,88 BR [8]
4 Nadeschda Iljina Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 51,22
5 Angelika Handt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 51,24
6 Karoline Käfer OsterreichÖsterreich AUT 51,77
7 Verona Bernard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 52,61
8 Jelica Pavličić JugoslawienJugoslawien YUG 53,01

Datum: 4. September

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Liljana Tomowa Bulgarien 1967Bulgarien BUL 1:58,14 CR [2]
2 Gunhild Hoffmeister Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1:58,81
3 Mariana Suman Rumänien 1965Rumänien ROM 1:59,84
4 Marie-Françoise Dubois FrankreichFrankreich FRA 1:59,9
5 Walentina Gerassimowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 2:00,1
6 Nina Morgunowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 2:00,8
7 Elżbieta Katolik Polen 1944Polen POL 2:01,4
8 Gisela Klein Deutschland BRBR Deutschland FRG 2:01,5

Datum: 4. September

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Gunhild Hoffmeister Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4:02,25 CR [2], [3]
2 Liljana Tomowa Bulgarien 1967Bulgarien BUL 4:04,97
3 Grete Andersen NorwegenNorwegen NOR 4:05,21
4 Tatjana Kasankina Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4:05,9
5 Tamara Pangelowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4:08,9
6 Ulrike Klapezynski Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4:10,5
7 Carmen Valero SpanienSpanien ESP 4:11,6
8 Joyce Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4:12,3

Datum: 8. September

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Nina Holmén FinnlandFinnland FIN 8:55,10
2 Ljudmila Bragina Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 8:56,09
3 Joyce Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 8:57,39
4 Natalia Andrei Rumänien 1965Rumänien ROM 8:59,0
5 Paola Cacchi ItalienItalien ITA 9:01,4
6 Bronislawa Ludichowska Polen 1944Polen POL 9:05,2
7 Ann Yeoman Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 9:07,0
8 Tamara Pangelowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 9:10,6

Datum: 2. September

100 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Annelie Ehrhardt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 12,66 CR [2]
2 Annerose Fiedler Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 12,89
3 Teresa Nowak Polen 1944Polen POL 12,91
4 Valeria Ștefănescu Rumänien 1965Rumänien ROM 13,04
5 Gudrun Berend Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 13,14
6 Tatjana Anissimowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 13,16
7 Natalja Lebedewa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 13,19
8 Grażyna Rabsztyn Polen 1944Polen POL 13,53

Datum: 7. September

Wind: + 0,2 m/s

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (s)
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Doris Maletzki
Renate Stecher
Christina Heinich
Bärbel Eckert
42,51 WR [7]
2 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Elfgard Schittenhelm
Annegret Kroniger
Annegret Richter
Inge Helten
42,75 BR [8]
3 Polen 1944Polen Polen Ewa Dlugolecka
Danuta Jedrejek
Barbara Bakulin
Irena Szewińska
43,48
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Linda Barratt
Denise Ramsden
Helen Golden
Andrea Lynch
43,94
5 FrankreichFrankreich Frankreich Nadine Goletto
Catherine Delachanal
Nicole Pani
Sylviane Telliez
44,18
6 Ungarn 1957Ungarn Ungarn Judith Szabo
Ildiko Szabo
Zsuzsa Karoly
Iren Arva
44,51
7 ItalienItalien Italien Maura Gnecchi
Adriana Carli
Laura Nappi
Cecilia Molinari
44,56

Datum: 8. September

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Brigitte Rohde
Waltraud Dietsch
Angelika Handt
Ellen Streidt
3:25,21 CR [2]
2 FinnlandFinnland Finnland Marika Eklund
Mona-Lisa Pursiainen
Pirjo Wilmi
Riitta Salin
3:25,7
3 Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR Inta Kļimoviča
Ingrīda Barkāne
Nadeschda Iljina
Natalja Sokolowa
3:26,1
4 Polen 1944Polen Polen Genowefa Nowaczyk
Krystyna Kacperczyk
Danuta Pieczyk
Irena Szewinska
3:26,4
5 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Dagmar Jost
Elke Barth
Hildegard Falck
Rita Wilden
3:27,9
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Donna Murray
Verona Bernard
Jannette Roscoe
Ruth Kennedy
3:29,6
7 Rumänien 1965Rumänien Rumänien Ibolya Slavic
Alexandra Badescu
Lacramioara Diaconiuc
Mariana Suman
3:30,8
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Eva Stefkova
Jindriska Hermanska
Eva Kovalcikova
Jozefina Cerchlanová
3:36,3

Datum: 8. September

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Rosemarie Witschas Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1,95 CR [2]
2 Milada Karbanová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 1,91
3 Sara Simeoni ItalienItalien ITA 1,89
4 Rita Kirst Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1,89
5 Milena Hübnerová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 1,86
6 Galina Filatowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 1,86
7 Ulrike Meyfarth Deutschland BRBR Deutschland FRG 1,83
8 Mária Mračnová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 1,83

Datum: 8. September

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ilona Bruzsenyák Ungarn 1957Ungarn HUN 6,65
2 Eva Suranová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 6,60
3 Pirkko Helenius FinnlandFinnland FIN 6,59
4 Angela Schmalfeld Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 6,56
5 Marianne Voelzke Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 6,56
6 Lidija Alfejewa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 6,54
7 Tatjana Timochowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 6,50
8 Meta Antenen SchweizSchweiz SUI 6,33

Datum: 3. September

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Nadeschda Tschischowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 20,78 CR [2]
2 Marianne Adam Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 20,43
3 Helena Fibingerová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 20,33
4 Iwanka Christowa Bulgarien 1967Bulgarien BUL 19,17
5 Ludwika Chewinska Polen 1944Polen POL 18,98
6 Marita Lange Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 18,60
7 Elena Stojanowa Bulgarien 1967Bulgarien BUL 18,48
8 Esfir Kratschewskaja Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 18,23

Datum: 2. September

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Faina Melnik Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 69,00 CR [2]
2 Argentina Menis Rumänien 1965Rumänien ROM 64,62
3 Gabriele Hinzmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 62,50
4 Marija Wergowa Bulgarien 1967Bulgarien BUL 61,92
5 Karin Höldke Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 58,92
6 Olimpia Catarama Rumänien 1965Rumänien ROM 58,30
7 Liesel Westermann Deutschland BRBR Deutschland FRG 57,40
8 Wassilka Stoewa Bulgarien 1967Bulgarien BUL 57,12

Datum: 6. September

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ruth Fuchs Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 67,22 WR [7]
2 Jacqueline Todten Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 62,10
3 Nataša Urbančič JugoslawienJugoslawien YUG 61,66
4 Lutwian Mollowa Bulgarien 1967Bulgarien BUL 60,80
5 Sabine Kärgel Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 57,10
6 Felicija Kinder Polen 1944Polen POL 57,02
7 Tatjana Schigalowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 56,64
8 Ameli Koloska Deutschland BRBR Deutschland FRG 56,36

Datum: 3. September

Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Nadeschda Tkatschenko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4776
2 Burglinde Pollak Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4678
3 Soja Spassowchodskaja Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4550
4 Ljudmila Popowskaja Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4548
5 Sigrun Thon Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4548
6 Ilona Bruzsenyák Ungarn 1957Ungarn HUN 4339
7 Margrit Olfert Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4391
8 Christel Voß Deutschland BRBR Deutschland FRG 4384

Datum: 3./4. September

Punktewertung von 1971

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b DSQ = disqualifiziert
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s CR = Championship Record
  3. a b c DR = Deutscher Rekord
  4. DNF = did not finish (kam nicht ins Ziel)
  5. Bericht in der Fachzeitschrift Leichtathletik (BRD) von 1962, Wiederabdruck in Klaus Amrhein/Axel Schäfer: 60 Jahre Leichtathletik-Europameisterschaften 1998 Groß-Zimmern/Bochum, Seite 298
  6. European Athletics Association (Hrsg.): Statistics Manual. München 2002, publiziert anlässlich der Europameisterschaften 2002, Seite 93
  7. a b c WR = Weltrekord
  8. a b BR = Bundesdeutscher Rekord

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]