Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
30. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften
Außenansicht des Oval Lingotto (2012)
Außenansicht des Oval Lingotto (2012)
Stadt ItalienItalien Turin, Italien
Stadion Oval Lingotto
Eröffnung 6. März 2009
Schlusstag 8. März 2009
Chronik
Hallen-EM 2007 Hallen-EM 2011

Die 30. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden im Oval Lingotto (6600 Plätze) in Turin in der Zeit vom 6. bis zum 8. März 2009 statt. Es waren die vierten Halleneuropameisterschaften in Italien.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

60 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Dwain Chambers Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 6,46
2 Fabio Cerutti ItalienItalien ITA 6,56
3 Emanuele Di Gregorio ItalienItalien ITA 6,56
4 Simeon Williamson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 6,57
5 Craig Pickering Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 6,61
6 Dariusz Kuć PolenPolen POL 6,62
7 Ramil Quliyev AserbaidschanAserbaidschan AZE 6,67
8 Ryan Moseley OsterreichÖsterreich AUT 6,69

Datum: 8. März, 17:20 Uhr

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Johan Wissman SchwedenSchweden SWE 45,89
2 Claudio Licciardello ItalienItalien ITA 46,32
3 Ioan Vieru RumänienRumänien ROU 46,54
4 Clemens Zeller OsterreichÖsterreich AUT 46,62
5 Richard Buck Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 46,93
6 Matteo Galvan ItalienItalien ITA 48,23

Datum: 7. März, 17:55 Uhr

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Juri Borsakowski RusslandRussland RUS 1:48,55
2 Luis Alberto Marco SpanienSpanien ESP 1:49,14
3 Mattias Claesson SchwedenSchweden SWE 1:49,32
4 Adam Kszczot PolenPolen POL 1:49,52
5 Manuel Olmedo SpanienSpanien ESP 1:49,77
6 Marcin Lewandowski PolenPolen POL 1:49,86

Datum: 8. März, 16:15 Uhr

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Rui Silva PortugalPortugal POR 3:44,38
2 Diego Ruiz SpanienSpanien ESP 3:44,70
3 Yoann Kowal FrankreichFrankreich FRA 3:44,75
4 Wolfram Müller DeutschlandDeutschland GER 3:44,95
5 Arturo Casado SpanienSpanien ESP 3:45,17
6 Christian Obrist ItalienItalien ITA 3:45,47
7 Álvaro Rodríguez SpanienSpanien ESP 3:46,86
8 Goran Nava SerbienSerbien SRB 3:48,65

Datum: 8. März, 16:50 Uhr

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Mo Farah Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7:40,17
2 Bouabdellah Tahri FrankreichFrankreich FRA 7:42,14
3 Jesús España SpanienSpanien ESP 7:43,29
4 Sergio Sánchez SpanienSpanien ESP 7:45,29
5 Selim Bayrak TurkeiTürkei TUR 7:45,46
6 Nick McCormick Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7:52,07
7 Olle Walleräng SchwedenSchweden SWE 7:56,44
8 Gezachw Yossef IsraelIsrael ISR 8:01,78

Datum: 7. März, 17:15 Uhr

60 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Ladji Doucouré FrankreichFrankreich FRA 7,55
2 Gregory Sedoc NiederlandeNiederlande NED 7,55
3 Petr Svoboda TschechienTschechien CZE 7,61
4 Andrew Turner Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7,62
5 Jewgeni Borissow RusslandRussland RUS 7,64
6 Garfield Darien FrankreichFrankreich FRA 7,66
7 Damien Broothaerts BelgienBelgien BEL 7,74
8 Allan Scott Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7,78

Datum: 6. März, 18:50 Uhr

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 ItalienItalien Italien Jacopo Marin
Matteo Galvan
Domenico Rao
Claudio Licciardello
3:06,68
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Richard Buck
Nick Leavey
Nigel Levine
Philip Taylor
3:07,04
3 PolenPolen Polen Jan Ciepiela
Marcin Marciniszyn
Jaroslaw Wasiak
Piotr Klimczak
3:07,04
4 DeutschlandDeutschland Deutschland Florian Seitz
Thomas Goller
Thomas Schneider
Miguel Rigau
3:07,14
5 RusslandRussland Russland Denis Alexejew
Konstantin Swetschkar
Wladimir Krasnow
Maxim Dyldin
3:07,83
6 FrankreichFrankreich Frankreich Yannick Fonsat
Yoann Décimus
Nicolas Fillon
Brice Panel
3:11,27

Datum: 8. März, 17:55 Uhr

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Iwan Uchow RusslandRussland RUS 2,32
2 Kyriakos Ioannou Zypern RepublikZypern CYP 2,29
2 Alexei Dmitrik RusslandRussland RUS 2,29
4 Filippo Campioli ItalienItalien ITA 2,29
4 Alexandr Schustow RusslandRussland RUS 2,29
6 Konstandinos Baniotis GriechenlandGriechenland GRE 2,29
7 Raúl Spank DeutschlandDeutschland GER 2,25
8 Dragutin Topić SerbienSerbien SRB 2,25

Datum: 7. März, 15:00 Uhr

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Renaud Lavillenie FrankreichFrankreich FRA 5,81
2 Pawel Gerassimow RusslandRussland RUS 5,76
3 Alexander Straub DeutschlandDeutschland GER 5,76
4 Steven Lewis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 5,71
5 Alhaji Jeng SchwedenSchweden SWE 5,71
6 Łukasz Michalski PolenPolen POL 5,61
7 Romain Mesnil FrankreichFrankreich FRA 5,61
8 Spas Buchalow BulgarienBulgarien BUL 5,41

Datum: 8. März, 15:25 Uhr

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Sebastian Bayer DeutschlandDeutschland GER 8,71 (ER)
2 Nils Winter DeutschlandDeutschland GER 8,22
3 Marcin Starzak PolenPolen POL 8,18
4 Kafétien Gomis FrankreichFrankreich FRA 8,12
5 Nikolaj Atanassow BulgarienBulgarien BUL 8,11
6 Greg Rutherford Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 8,00
7 Tommi Evilä FinnlandFinnland FIN 7,86
8 Juho-Matti Pimiä FinnlandFinnland FIN 7,84

Datum: 8. März, 16:45 Uhr

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Fabrizio Donato ItalienItalien ITA 17,59
2 Wiktor Jastrebow UkraineUkraine UKR 17,25
3 Igor Spassowchodski RusslandRussland RUS 17,15
4 Karl Taillepierre FrankreichFrankreich FRA 17,12
5 Dsmitry Dsjazuk Weissrussland 1995Weißrussland BLR 16,88
6 Jewgeni Plotnir RusslandRussland RUS 16,81
7 Jaanus Uudmäe EstlandEstland EST 16,73
8 Jules Lechanga FrankreichFrankreich FRA 16,64

Datum: 7. März, 15:05 Uhr

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Tomasz Majewski PolenPolen POL 21,02
2 Yves Niaré FrankreichFrankreich FRA 20,42
3 Ralf Bartels DeutschlandDeutschland GER 20,39
4 Anton Ljuboslawski RusslandRussland RUS 20,14
5 Lajos Kürthy UngarnUngarn HUN 20,04
6 Manuel Martínez SpanienSpanien ESP 19,65
7 Milan Haborák SlowakeiSlowakei SVK 19,51
8 Andrej Sinjakou Weissrussland 1995Weißrussland BLR 19,25

Datum: 8. März, 15:20 Uhr

Mehrkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Mikk Pahapill EstlandEstland EST 6362
2 Oleksij Kasjanow UkraineUkraine UKR 6205
3 Roman Šebrle TschechienTschechien CZE 6142
4 Alexei Drosdow RusslandRussland RUS 6101
5 André Niklaus DeutschlandDeutschland GER 5981
6 William Frullani ItalienItalien ITA 5972
7 Franck Logel FrankreichFrankreich FRA 5926
8 Gaël Querin FrankreichFrankreich FRA 5886

Datum: 7.–8. März

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

60 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jewgenija Poljakowa RusslandRussland RUS 7,18
2 Ezinne Okparaebo NorwegenNorwegen NOR 7,21
3 Verena Sailer DeutschlandDeutschland GER 7,22
4 Anna Geflich RusslandRussland RUS 7,25
5 Lena Berntsson SchwedenSchweden SWE 7,26
6 Anita Pistone ItalienItalien ITA 7,33
7 Lina Grinčikaitė LitauenLitauen LTU 7,38
8 Maria Aurora Salvagno ItalienItalien ITA 7,43

Datum: 8. März, 17:05 Uhr

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Antonina Kriwoschapka RusslandRussland RUS 51,18
2 Natalija Pyhyda UkraineUkraine UKR 51,44
3 Darja Safonowa RusslandRussland RUS 51,85
4 Natalja Antjuch RusslandRussland RUS 52,37
5 Daniela Reina ItalienItalien ITA 53,11
6 Donna Fraser Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 53,58

Datum: 7. März, 17:45 Uhr

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Marija Sawinowa RusslandRussland RUS 1:58,10
2 Oxana Sbroschek RusslandRussland RUS 1:59,20
3 Elisa Cusma Piccione ItalienItalien ITA 2:00,23
4 Jennifer Meadows Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:00,42
5 Marilyn Okoro Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:03,30
6 Tetjana Petljuk UkraineUkraine UKR 2:03,77

Datum: 8. März, 16:00 Uhr

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Anna Alminowa RusslandRussland RUS 4:07,76
2 Natalia Rodríguez SpanienSpanien ESP 4:08,72
3 Sonja Roman SlowenienSlowenien SLO 4:11,42
4 Roisin McGettigan IrlandIrland IRL 4:11,58
5 Jewgenija Solotowa RusslandRussland RUS 4:11,72
6 Natalja Jewdokimowa RusslandRussland RUS 4:12,33
7 Lidia Chojecka PolenPolen POL 4:15,90
8 Marina Munćan SerbienSerbien SRB 4:20,01

Datum: 7. März, 17:35 Uhr

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Alemitu Bekele TurkeiTürkei TUR 8:46,50
2 Sara Moreira PortugalPortugal POR 8:48,18
3 Mary Cullen IrlandIrland IRL 8:48,47
4 Nuria Fernández SpanienSpanien ESP 8:49,49
5 Silvia Weissteiner ItalienItalien ITA 8:50,17
6 Anna Alminowa RusslandRussland RUS 8:51,36
7 Julija Sarudnewa RusslandRussland RUS 8:58,55
8 Ancuța Bobocel RumänienRumänien ROU 8:59,78

Datum: 8. März, 16:30 Uhr

60 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Eline Berings BelgienBelgien BEL 7,92
2 Lucie Škrobáková TschechienTschechien CZE 7,95
3 Derval O’Rourke IrlandIrland IRL 7,97
4 Christina Vukicevic NorwegenNorwegen NOR 8,04
5 Anastassija Solowjowa RusslandRussland RUS 8,05
6 Nadine Hildebrand DeutschlandDeutschland GER 8,16
7 Cindy Billaud FrankreichFrankreich FRA 8,19
8 Sarah Claxton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 8,21

Datum: 6. März, 18:40 Uhr

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 RusslandRussland Russland Natalja Antjuch
Darja Safonowa
Jelena Woinowa
Antonina Kriwoschapka
3:29,12
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Donna Fraser
Kim Wall
Vicki Barr
Marilyn Okoro
3:30,42
3 Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland Alena Kijewitsch
Kazjaryna Bobryk
Hanna Taschpulatawa
Kazjaryna Mischyna
3:35,03
4 IrlandIrland Irland Marian Andrews
Bronagh Furlong
Gemma Hynes
Claire Bergin
3:36,82
5 TurkeiTürkei Türkei Pınar Saka
Özge Gürler
Yeliz Kurt
Melis Redif
3:37,37
6 LitauenLitauen Litauen Edita Kavaliauskienė
Jekaterina Šakovič
Živilė Brokoriūtė
Agnė Orlauskaitė
3:43,42

Datum: 8. März, 17:35 Uhr

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Ariane Friedrich DeutschlandDeutschland GER 2,01
2 Ruth Beitia SpanienSpanien ESP 1,99
3 Wiktorija Kljugina RusslandRussland RUS 1,96
4 Swetlana Schkolina RusslandRussland RUS 1,96
5 Blanka Vlašić KroatienKroatien CRO 1,92
5 Irina Gordejewa RusslandRussland RUS 1,92
7 Iva Straková TschechienTschechien CZE 1,92
8 Kamila Stepaniuk PolenPolen POL 1,92

Datum: 8. März, 15:40 Uhr

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Julija Golubtschikowa RusslandRussland RUS 4,75
2 Silke Spiegelburg DeutschlandDeutschland GER 4,75
3 Anna Battke DeutschlandDeutschland GER 4,65
4 Alexandra Kirjaschowa RusslandRussland RUS 4,50
5 Kristina Gadschiew DeutschlandDeutschland GER 4,35
6 Kate Dennison Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4,35
7 Joanna Piwowarska PolenPolen POL 4,35
Anna Giordano Bruno ItalienItalien ITA NM

Datum: 7. März, 17:15 Uhr

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ksenija Balta EstlandEstland EST 6,87
2 Jelena Sokolowa RusslandRussland RUS 6,84
3 Olga Kutscherenko RusslandRussland RUS 6,82
4 Nina Kolarič SlowenienSlowenien SLO 6,62
5 Tatjana Woikina RusslandRussland RUS 6,57
6 Sirkka-Liisa Kivine EstlandEstland EST 6,51
7 Kelly Proper IrlandIrland IRL 6,37
8 Joanna Skibińska PolenPolen POL 6,28

Datum: 7. März, 16:40 Uhr

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Anastassija Taranowa-Potapowa RusslandRussland RUS 14,68
2 Marija Šestak SlowenienSlowenien SLO 14,60
3 Dana Velďáková SlowakeiSlowakei SVK 14,40
4 Biljana Topić SerbienSerbien SRB 14,37
5 Teresa Nzola Meso FrankreichFrankreich FRA 14,31
6 Snežana Rodić SlowenienSlowenien SLO 13,87
7 Amy Zongo FrankreichFrankreich FRA 13,86
8 Paraskevi Papachristou GriechenlandGriechenland GRE NM

Datum: 8. März, 15:15 Uhr

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Petra Lammert DeutschlandDeutschland GER 19,66
2 Denise Hinrichs DeutschlandDeutschland GER 19,63
3 Anca Heltne RumänienRumänien ROU 18,71
4 Anna Omarowa RusslandRussland RUS 18,37
5 Assunta Legnante ItalienItalien ITA 18,05
6 Anna Awdejewa RusslandRussland RUS 17,96
7 Laurence Manfredi FrankreichFrankreich FRA 17,92
8 Melissa Boekelman NiederlandeNiederlande NED 17,47

Datum: 6. März, 17:00 Uhr

Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Anna Bogdanowa RusslandRussland RUS 4761
2 Jolanda Keizer NiederlandeNiederlande NED 4644
3 Antoinette Nana Djimou Ida FrankreichFrankreich FRA 4618
4 Olga Kurban RusslandRussland RUS 4576
5 Karolina Tymińska PolenPolen POL 4542
6 Viktorija Žemaitytė LitauenLitauen LTU 4516
7 Christine Schulz DeutschlandDeutschland GER 4461
8 Yvonne Wisse NiederlandeNiederlande NED 4406

Datum: 6. März

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rank Nation GOLD SILBER BRONZE Total
1. RusslandRussland Russland 10 4 4 18
2. DeutschlandDeutschland Deutschland 3 3 4 10
3. FrankreichFrankreich Frankreich 2 2 2 6
3. ItalienItalien Italien 2 2 2 6
5. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2 2 0 4
6. EstlandEstland Estland 2 0 0 2
7. PortugalPortugal Portugal 1 1 0 2
8. PolenPolen Polen 1 0 2 3
9. SchwedenSchweden Schweden 1 0 1 2
10. BelgienBelgien Belgien 1 0 0 1
10. TurkeiTürkei Türkei 1 0 0 1
12. SpanienSpanien Spanien 0 4 1 5
13. UkraineUkraine Ukraine 0 3 0 3
14. NiederlandeNiederlande Niederlande 0 2 0 2
15. TschechienTschechien Tschechien 0 1 2 3
16. SlowenienSlowenien Slowenien 0 1 1 2
17. Zypern RepublikZypern Zypern 0 1 0 1
17. NorwegenNorwegen Norwegen 0 1 0 1
19. IrlandIrland Irland 0 0 2 2
19. RumänienRumänien Rumänien 0 0 2 2
21. Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 0 0 1 1
21. SlowakeiSlowakei Slowakei 0 0 1 1

Deutsche Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Disziplin Platzierung
Erik Balnuweit 60 m H 13.
Ralf Bartels Kugelstoßen BRONZE
Anna Battke Stabhochsprung BRONZE
René Bauschinger 800 m 16.
Melanie Bauschke Weitsprung 11.
Sebastian Bayer Weitsprung GOLD
Katja Demut Dreisprung 13.
Andy Dittmar Kugelstoßen 13.
Danny Ecker Stabhochsprung 11.
Ariane Friedrich Hochsprung GOLD
Kristina Gadschiew Stabhochsprung 5.
Thomas Goller 4-mal-400-Meter-Staffel 4.
Nadine Hildebrand 60 m H 6.
Denise Hinrichs Kugelstoßen SILBER
Sonja Kesselschläger Fünfkampf 11.
Meike Kröger Hochsprung 9.
Petra Lammert Kugelstoßen GOLD
Willi Mathiszik 60 m H 9.
Malte Mohr Stabhochsprung 10.
Wolfram Müller 1500 m 4.
André Niklaus Siebenkampf 5.
Carolin Nytra 60 m H 9.
Miguel Rigau 4-mal-400-Meter-Staffel 4.
Verena Sailer 60 m BRONZE
Carsten Schlangen 1500 m 12.
Marco Schmidt Kugelstoßen 12.
Thomas Schneider 4-mal-400-Meter-Staffel 4.
Christine Schulz Fünfkampf 7.
Stefan Schwab 60 m 10.
Helge Schwarzer 60 m H 16.
Florian Seitz 4-mal-400-Meter-Staffel 4.
Raúl Spank Hochsprung 7.
Silke Spiegelburg Stabhochsprung SILBER
Alexander Straub Stabhochsprung BRONZE
Christoph Stolz Weitsprung 30.
Nils Winter Weitsprung SILBER

Schweizer Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Disziplin Platzierung
Pascal Mancini 60 m 12.
Lisa Urech 60 m H 19.
Irene Pusterla Weitsprung 12.
Nicole Büchler Stabhochsprung 15.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 2009 European Athletics Indoor Championships – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien