Leichtathletik-Jugendeuropameisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Leichtathletik-Jugendeuropameisterschaften, U18-Leichtathletik-Europameisterschaften / Leichtathletik-Europameisterschaften der Jugend (engl.: European Athletics Youth Championships) - in der Presse auch verkürzt: U18-Europameisterschaften oder U18-EM - wurden auf dem Kongress des Europäischen Leichtathletikverbandes (engl.: European Athletics Congress) am 12./13. April 2013 in Skopje (Mazedonien), bei dem alle 50 Mitgliedsverbände vertreten waren, einstimmig ins Leben gerufen. Im zweijährigen Rhythmus finden sie seit 2016 jeweils Anfang Juli statt. Startberechtigt sind Teilnehmer im Alter von 17 Jahren oder jünger (kurz: U18).[1][2]

Das Wettkampfprogramm entspricht dem der Leichtathletik-Jugendweltmeisterschaften, mit der Möglichkeit Stabhochsprung dem Achtkampf hinzuzufügen. Je Disziplin sind maximal zwei Athletinnen bzw. Athleten pro Nation startberechtigt. Es ist neben den Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften (U20) und den U23-Leichtathletik-Europameisterschaften die dritte vom EAA organisierte Europameisterschaft für eine Altersgruppe.

Die ersten Leichtathletik-Jugendeuropameisterschaften wurden vom 14. bis 17. Juli 2016 in Tiflis ausgetragen. Durch die Jahreswahl alternieren die Wettkämpfe mit dem Europäischen Olympischen Jugendfestival, einer anderen zweijährlich stattfinden U18-Veranstaltung, die durch die Europäischen Olympischen Komitees unterstützt wird.

Ende April 2016 beschloss das European Athletics Council auf seiner Sitzung in Amsterdam die Vergabe der Jugendeuropameisterschaften 2018 nach Győr (Ungarn) und 2020 nach Rieti (Italien).[3]

Wettkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Stadt Land Datum Stadion Sportler Nationen
1 2016 Tiflis GeorgienGeorgien Georgien 14. bis 17. Juli Athletics Stadium of Tbilisi ca. 1.300
2 2018 Győr UngarnUngarn Ungarn 12. bis 15. Juli im Olimpiai Sportpark
3 2020 Rieti ItalienItalien Italien 2. bis 5. Juli Stadio Raul Guidobaldi

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. European Athletics Congress: Einführung von U18-EM ab 2016 beschlossen ÖLV auf oelv.at, vom 14. April 2013, abgerufen 9. September 2013
  2. Jan-Henner Reitze: Flash-News des Tages, eme/aj, auf: leichtathletik.de, vom 13. April 2013, repariert 17. Juli 2016
  3. Duncan Mackay: European Athletics Under-18 Championships awarded to Győr and Rieti, auf: insidethegames.biz, vom 24. April 2016, abgerufen 17. Juli 2016