Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
18. Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften
Das S.Dariaus-und-S.Girėnas-Stadion
Stadt LitauenLitauen Kaunas, Litauen
Stadion S.Dariaus-und-S.Girėnas-Stadion
Teilnehmende Länder 44
Teilnehmende Athleten ca. 1.000
Wettbewerbe 44
Eröffnung 21. Juli 2005
Schlussfeier 24. Juli 2005
Eröffnet durch

Die 18. Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften fanden vom 21. bis 24. Juli 2005 in Kaunas (Litauen) im S.Daraius-und-S.Girėnas-Stadion der Sportuniversität Litauens statt.

Etwa 1.000 Sportler kamen aus 44 Ländern, die größten Mannschaften sandten Frankreich, Deutschland, Polen und Russland. [1]

Von den über 80 [2] vom DLV nominierten Athleten, konnten nur 78 [3] antreten.

In der Nationenwertung lag Russland mit 233 Punkten vor Deutschland (162), das wiederum vor Polen (148) lag. [4]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Craig Pickering Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 10,51
2 Simeon Williamson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 10,52
3 Alex Nelson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 10,60
4 Desislaw Gunew BulgarienBulgarien BUL 10,67
5 Visa Hongisto FinnlandFinnland FIN 10,76
6 Dariusz Kuć PolenPolen POL 10,84
7 Fabian Ziółkowski PolenPolen POL 10,90
Ruslan Abbasow AserbaidschanAserbaidschan AZE DNS

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Daniel Schnelting DeutschlandDeutschland GER 21,12
2 Julian Thomas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 21,17
3 Wade Bennett-Jackson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 21,41
4 Visa Hongisto FinnlandFinnland FIN 21,42
5 Dmytro Ostrowskyy UkraineUkraine UKR 21,47
6 Marek Niit EstlandEstland EST 21,47
7 Somto Eruchie Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 21,56
8 Arnout Matthys BelgienBelgien BEL 21,76

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Željko Vincek KroatienKroatien CRO 46,14
2 Martyn Rooney Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 46,56
3 Dimítrios Régas GriechenlandGriechenland GRE 46,79 PB
4 Kacper Kozłowski PolenPolen POL 46,87
5 Artjom Sergejenkow RusslandRussland RUS 47,01 PB
6 Aleksandr Sigalowskij RusslandRussland RUS 47,31
7 Joni Jaako SchwedenSchweden SWE 47,36
8 Richard Buck Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 48,01

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Mattias Claesson SchwedenSchweden SWE 1:49,58
2 Lukas Rifesser ItalienItalien ITA 1:50,79
3 Steve Fennell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:50,85
4 Dávid Takács UngarnUngarn HUN 1:51,00
5 Dmitrijs Jurkevičs LettlandLettland LAT 1;51,19
6 Richard Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:51,37
7 Jozef Repčík SlowakeiSlowakei SVK 1:52,84
8 Michael Rimmer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:53,16

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Colin Costello IrlandIrland IRL 3:45,25 PB
2 Daniel D'Arcy IrlandIrland IRL 3:46,07
3 Adrian Danilewicz PolenPolen POL 3:47,22 SB
4 Luis Alberto Marco SpanienSpanien ESP 3:48,00 PB
5 Claudiu Petruş RumänienRumänien ROU 3:48,34
6 Wolodymyr Kyts UkraineUkraine UKR 3:48,77
7 Marcin Lewandowski PolenPolen POL 3:49,08
8 Rico Loy DeutschlandDeutschland GER 3:49,57

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Barnabás Bene UngarnUngarn HUN 14:22,30
2 Dušan Markešević Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro SCG 14:24,04 PB
3 László Tóth UngarnUngarn HUN 14:25,46
4 Andrew Vernon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 14:27,01
5 Kamil Murzyn PolenPolen POL 14:27,18 PB
6 Andrea Lalli ItalienItalien ITA 14:28,73 PB
7 Muğdat Öztürk TurkeiTürkei TUR 14:35,80
8 Nuno Costa PortugalPortugal POR 14:38,91

10.000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Muğdat Öztürk TurkeiTürkei TUR 30:10,60 PB
2 Sziapan Rahauzou Weissrussland 1995Weißrussland BLR 30:12,73 NJR
3 Carlos Gazapo SpanienSpanien ESP 30:24,18
4 José España SpanienSpanien ESP 30:31,40 PB
5 Wojciech Kopeć PolenPolen POL 30:35,98
6 Riad Guerfi FrankreichFrankreich FRA 30:56,09 PB
7 Murat Ertaş TurkeiTürkei TUR 31:06,21
8 Arkadiusz Gardzielewski PolenPolen POL 31:11,98

10.000 m Bahngehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Andrei Ruzawin RusslandRussland RUS 39:28,45 CR
2 Aleksandr Prochorow RusslandRussland RUS 40:43,67 PB
3 Giorgio Rubino ItalienItalien ITA 40:46,65 PB
4 Carsten Schmidt DeutschlandDeutschland GER 41:19,82 PB
5 Dzianis Simanowitsch Weissrussland 1995Weißrussland BLR 41:37,67 PB
6 Wadzim Ziwantschuk Weissrussland 1995Weißrussland BLR 42:19,72 SB
7 Ingus Janevičs LettlandLettland LAT 42:22,40
8 Hannes Tonat DeutschlandDeutschland GER 42:41,21

110 m Hürden (99 cm)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Garfield Darien FrankreichFrankreich FRA 13,77
2 Konstadinos Douvalidis GriechenlandGriechenland GRE 13,99
3 Alexander John DeutschlandDeutschland GER 14,10
4 Nikolaos Filandarakis GriechenlandGriechenland GRE 14,56
5 João Ferreira PortugalPortugal POR 14,57
6 Christian de la Calle SpanienSpanien ESP 14,58
7 Yevgeniy Minenko IsraelIsrael ISR 14,62
Samuel Coco-Viloin FrankreichFrankreich FRA DNF

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Milan Kotur KroatienKroatien CRO 50,15 NJR
2 David Greene Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 51,14 PB
3 Fadil Bellaabouss FrankreichFrankreich FRA 51,31
4 Balázs Molnár UngarnUngarn HUN 51,38 PB
5 Spiridon Papadopoulos GriechenlandGriechenland GRE 51,64 PB
6 Konstadinos Anastasiou GriechenlandGriechenland GRE 52,16
7 Yuriy Pelles IsraelIsrael ISR 52,29
8 Daniël Franken NiederlandeNiederlande NED 53,38

3000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Marcin Chabowski PolenPolen POL 8:40,88 CR
2 Albert Minczér UngarnUngarn HUN 8:45,82 PB
3 Andrzej Pasternak PolenPolen POL 8:52,31 PB
4 Pjotr Iwanenko RusslandRussland RUS 8:53,38 =PB
5 Mateusz Demczyszak PolenPolen POL 8:57,24 PB
6 Vincent Chapuis FrankreichFrankreich FRA 8:58,32 PB
7 Timothée Bommier FrankreichFrankreich FRA 8:58,33
8 Devis Licciardi ItalienItalien ITA 9:01,97 PB

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 DeutschlandDeutschland Deutschland Marius Sewald
Christian Blum
Nils Müller
Daniel Schnelting
39,90
2 PolenPolen Polen Mikolaj Lewanski
Dariusz Kuć
Radoslaw Drapala
Karol Sienkiewicz
40,03
3 FinnlandFinnland Finnland Teemu Vilén
Visa Hongisto
Timo Salonen
Niko Viiala
40,29 NJR
4 SchweizSchweiz Schweiz Philipp Dünki
Pascal Mancini
David Gallay
Amaru Reto Schenkel
40,33 NJR
5 LitauenLitauen Litauen Donatas Krušinskas
Rytis Sakalauskas
Deividas Šeferis
Justas Buragas
40,73 NJR
6 FrankreichFrankreich Frankreich Cédric Laurier
Mickael Arminana
Yannick Fix
Yann Esteso
41,07
7 TschechienTschechien Tschechien Libor Žilka
Jaroslav Šmotek
Michal Lehnert
Tomáš Kopecký
41,16
8 SpanienSpanien Spanien Luis Wee
Sergio Mariscal
David Hernández
José Antonio Andújar
41,31

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Richard Buck
Set Osho
Richard Strachan
Martyn Rooney
3:06,67
2 RusslandRussland Russland Aleksandr Sigalowskij
Dmitrij Burjak
Anton Kokorin
Artjom Sergejenkow
3:07,19 NJR
3 PolenPolen Polen Patryk Baranowski
Pawel Dobek
Ziemowit Rys
Kacper Kozłowski
3:09,75
4 FrankreichFrankreich Frankreich Xavier Sorimoutou
Akhenaton Silou
Bruno Matos
Fadil Bellaabouss
3:10,55
5 UkraineUkraine Ukraine Igor Bodrow
Oleh Myhalin
Stanislaw Melnykow
Dmytro Ostrowski
3:10,78
6 DeutschlandDeutschland Deutschland Mark Wiebe
Sebastian Schäfer
Manuel Ilg
Martin Grothkopp
3:11,26
GriechenlandGriechenland Griechenland Vaios Klisiaris
Spiridon Papadopoulos
Konstadinos Anastasiou
Dimitrios Regas
DSQ
ItalienItalien Italien Teo Turchi
Massimiliano Quirico
Emanuele Magi
Claudio Licciardello
DSQ

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Iwan Uchow RusslandRussland RUS 2,23
2 Wojciech Theiner PolenPolen POL 2,21 PB
3 Niki Palli IsraelIsrael ISR 2,19
4 Martin Günther DeutschlandDeutschland GER 2,17
Siarhei Kabiak Weissrussland 1995Weißrussland BLR 2,17 PB
6 Iwan Ilyitschew RusslandRussland RUS 2,17
7 Jovan Vukičević Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro SCG 2,14
8 Radu Tucan MoldawienMoldawien MDA 2,14

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Dmitri Starodubzew RusslandRussland RUS 5,50 =PB
2 Konstandinos Filippidis GriechenlandGriechenland GRE 5,45
Michail Golowzow RusslandRussland RUS 5,45 PB
4 Artem Burja RusslandRussland RUS 5,10
5 Steven Lewis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 5,10
6 Mateusz Didenkow PolenPolen POL 5,10
7 Oleksandr Bubka UkraineUkraine UKR 5,00
8 Wout van Wengerden NiederlandeNiederlande NED 5,00

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Greg Rutherford Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 8,14 NJR
2 Sebastian Bayer DeutschlandDeutschland GER 7,73 PB
3 Mihail Mertzanidis-Despoteris GriechenlandGriechenland GRE 7,63
4 Michel Tornéus SchwedenSchweden SWE 7,63
5 Yves Renaux FrankreichFrankreich FRA 7,61
6 Andrejs Maškancevs LettlandLettland LAT 7,54
7 Nicolas Gomont FrankreichFrankreich FRA 7,52
8 Jaume Comas SpanienSpanien ESP 7,51

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Stevens Marie-Sainte FrankreichFrankreich FRA 16,29 PB
2 Schiwko Petkow BulgarienBulgarien BUL 15,98
3 Dmitrij Nikonow RusslandRussland RUS 15,84
4 Konstantin Gens DeutschlandDeutschland GER 15,83
5 Benjamin Compaoré FrankreichFrankreich FRA 15,81
6 Yeoryios Tsakonas UkraineUkraine UKR 15,68
7 Marat Abbjasow RusslandRussland RUS 15,59
8 Jules Lechanga FrankreichFrankreich FRA 15,55 PB

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Remigius Machura TschechienTschechien CZE 20,09 NJR
2 Lajos Kürthy UngarnUngarn HUN 19,65
3 Maksim Sidorow RusslandRussland RUS 19,32 PB
4 Mamuka Tugushi GeorgienGeorgien GEO 19,00 NJR
5 Piotr Golba PolenPolen POL 18,81
6 Kamil Zbroszczyk PolenPolen POL 18,57
7 Péter Kovács UngarnUngarn HUN 18,25
8 Wiktor Samoljuk UkraineUkraine UKR 18,21

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Margus Hunt EstlandEstland EST 62,19 CR NJR
2 Lajos Kürthy UngarnUngarn HUN 59,75 SB
3 Martin Wierig DeutschlandDeutschland GER 59,04
4 Mihai Grasu RumänienRumänien ROU 58,79
5 Siarhei Rahanau Weissrussland 1995Weißrussland BLR 57,47 PB
6 Oleg Pirog RusslandRussland RUS 57,42 SB
7 Martin Richter DeutschlandDeutschland GER 55,62
8 Kamil Grzegorczyk PolenPolen POL 55,22

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Kristóf Németh UngarnUngarn HUN 78,85 CR PB
2 Jewgenij Ajdamirow RusslandRussland RUS 76,73
3 Juri Schajunou Weissrussland 1995Weißrussland BLR 74,78 PB
4 Juha Kauppinen FinnlandFinnland FIN 73,74
5 Michail Lewin RusslandRussland RUS 73,55
6 Anatolij Posdnjakow RusslandRussland RUS 72,02
7 Tuomas Seppänen FinnlandFinnland FIN 70,95
8 Marcel Lomnický SlowakeiSlowakei SVK 70,49

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Jiannis Smalios GriechenlandGriechenland GRE 77,25 PB
2 Alexander Vieweg DeutschlandDeutschland GER 75,85 PB
3 Ari Mannio FinnlandFinnland FIN 72,47
4 Sebastian Jachimowicz-Głogowski PolenPolen POL 70,30
5 Fabian Heinemann DeutschlandDeutschland GER 68,73
6 Mikko Kankaanpää FinnlandFinnland FIN 68,46 PB
7 Paweł Roziński PolenPolen POL 68,35
8 Pontus Thomée SchwedenSchweden SWE 66,18

Zehnkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Andrej Krautschanka Weissrussland 1995Weißrussland BLR 7997 PB
2 Arthur Abele DeutschlandDeutschland GER 7634 PB
3 Mauri Kaattari FinnlandFinnland FIN 7427 PB
4 Sami Itani FinnlandFinnland FIN 7285 PB
5 Arkadij Wasiljew RusslandRussland RUS 7275
6 Heigo Nurmsalu EstlandEstland EST 7190 PB
7 Tero Ojala FinnlandFinnland FIN 7189 PB
8 Tomasz Durasiewicz PolenPolen POL 7145

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Iwona Brzezińska PolenPolen POL 11,67 PB
2 Lina Grinčikaitė LitauenLitauen LTU 11,69
3 Eleni Artymata Zypern 1960Zypern CYP 11,74
4 Tesdschan Naimowa BulgarienBulgarien BUL 11,79
5 Marta Jeschke PolenPolen POL 11,86
6 Sónia Tavares PortugalPortugal POR 11,94
7 Maria Aurora Salvagno ItalienItalien ITA 11,96
8 Katja Börner DeutschlandDeutschland GER 11,99

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Julija Tschermoschanskaja RusslandRussland RUS 23,21
2 Jala Gangnus DeutschlandDeutschland GER 23,57
3 Angela Moroșanu RumänienRumänien ROU 23,71
4 Lina Grinčikaitė LitauenLitauen LTU 23,78
5 Eleni Artymata Zypern 1960Zypern CYP 23,83
6 Iwona Brzezińska PolenPolen POL 24,01
7 Tesdschan Naimowa BulgarienBulgarien BUL 24,02
8 Ewelina Ptak PolenPolen POL 24,52

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Danijela Grgić KroatienKroatien CRO 52,42
2 Xenija Sadorina RusslandRussland RUS 53,39
3 Angela Moroșanu RumänienRumänien ROU 53,48
4 Nadeschda Schljapnikowa RusslandRussland RUS 53,52
5 Maris Mägi EstlandEstland EST 54,26
6 Gemma Nicol Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 55,03
7 Emma Björkman SchwedenSchweden SWE 55,56
Diana Potapowa RusslandRussland RUS DSQ

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Natalija Lupu UkraineUkraine UKR 2:02,78 PB
2 Marija Schapajewa RusslandRussland RUS 2:03,00 SB
3 Olga Zaporjan MoldawienMoldawien MDA 2:03,08
4 Larisa Arcip RumänienRumänien ROU 2:04,15 SB
5 Laura Finucane Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:04,22
6 Anschela Schewtschenko UkraineUkraine UKR 2:05,81
7 Tazzjana Suprun Weissrussland 1995Weißrussland BLR 2:05,94
8 Annett Horna DeutschlandDeutschland GER 2:08,46

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Morag MacLarty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4:15,12 PB
2 Jekaterina Scharmina RusslandRussland RUS 4:15,46 PB
3 Azra Eminović Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro SCG 4:15,77 PB
4 Larisa Arcip RumänienRumänien ROU 4:17,47 PB
5 Jessica Sparke Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4:20,21
6 Jeļena Ština LettlandLettland LAT 4:22,75
7 Magdalena Deptuła PolenPolen POL 4:24,40
8 Jasminka Guber Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina BIH 4:24,76

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Adelina De Soccio ItalienItalien ITA 9:20,89 SB
2 Susan Kuijken NiederlandeNiederlande NED 9:28,45 PB
3 Barbara Maveau BelgienBelgien BEL 9:29,78
4 Olena Makaruk UkraineUkraine UKR 9:33,74 PB
5 Ágnes Kostyál UngarnUngarn HUN 9:38,49
6 Jasminka Guber Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina BIH 9:43,50
7 Rose-Anne Galligan IrlandIrland IRL 9:44,02
8 Azra Eminović Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro SCG 9:48,03

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Emily Pidgeon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 16:14,71
2 Tatjana Asorkina RusslandRussland RUS 16:18,60
3 Swjatlana Kudselitsch Weissrussland 1995Weißrussland BLR 16:33,07 PB
4 Jelena Pautowa RusslandRussland RUS 16:41,17
5 María Sánchez SpanienSpanien ESP 16:57,99
6 Breffni Twohig IrlandIrland IRL 17:05,99 NJR
7 Oana Andreea Mircea RumänienRumänien ROU 17:06,66
8 Wiktorija Charitonowa RusslandRussland RUS 17:12,27

10.000 m Bahngehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Wera Sokolowa RusslandRussland RUS 43:11,34 WJR CR
2 Olga Suranowa RusslandRussland RUS 45:31,49 PB
3 Martina Gabrielli ItalienItalien ITA 46:38,53 NJR
4 Hanna Drabenia Weissrussland 1995Weißrussland BLR 46:56,25 PB
5 Alena Rusak Weissrussland 1995Weißrussland BLR 47:31,59
6 Ann Loughnane IrlandIrland IRL 48:21,71 NJR
7 Klára Malíková SlowakeiSlowakei SVK 48:50,46 PB
8 Krisztina Kernács UngarnUngarn HUN 49:06,85 PB

100 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Eline Berings BelgienBelgien BEL 13,41
2 Christina Vukicevic NorwegenNorwegen NOR 13,56 SB
3 Cindy Billaud FrankreichFrankreich FRA 13,65
4 Veronica Borsi ItalienItalien ITA 13,74
5 Heather Jones Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 13,77
6 Nadine Hildebrand DeutschlandDeutschland GER 13,88
7 Anne-Kathrin Elbe DeutschlandDeutschland GER 13,97
8 Piia Roslund FinnlandFinnland FIN 14,00

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Zuzana Hejnová TschechienTschechien CZE 55,89 CR NJR
2 Jekaterina Kostezkaja RusslandRussland RUS 55,89 =CR
3 Julija Bytschkowa RusslandRussland RUS 58,12 PB
4 Sara Slott Petersen DanemarkDänemark DEN 58,85
5 Sandra Mazan PolenPolen POL 58,87 PB
6 Nikolina Horvat KroatienKroatien CRO 59,15 NJR
7 Edyta Pura PolenPolen POL 59,37
8 Caitriona Cuddihy IrlandIrland IRL 62,47

3000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Poļina Jeļizarova LettlandLettland LAT 10:12,82
2 Ancuța Bobocel RumänienRumänien ROU 10:14,29
3 Susi Lutz DeutschlandDeutschland GER 10:14,96 PB
4 Linda Byrne IrlandIrland IRL 10:21,00 NJR
5 Julia Hiller DeutschlandDeutschland GER 10:24,03
6 Natalia Jarawka PolenPolen POL 10:24,35 PB
7 Oksana Juravel MoldawienMoldawien MDA 10:35,37
8 Joanna Drobiec PolenPolen POL 10:37,86

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 PolenPolen Polen Agnieszka Ceglarek
Marika Popowicz
Marta Jeschke
Iwona Brzezińska
44,65
2 RusslandRussland Russland Juna Mechti-Sade
Natalja Daschina
Julija Kaschina
Julija Tschermoschanskaja
44,70
3 FrankreichFrankreich Frankreich Christelle Monne
Nelly Banco
Symphora Béhi
Céline Distel
44,79
4 ItalienItalien Italien Claudia Pacini
Maria Aurora Salvagno
Giulia Arcioni
Veronica Borsi
44,81
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Johnelle Gibbons
Joey Duck
Lucy Sargent
Joscelynn Hopeson
45,24
6 LitauenLitauen Litauen Natalija Valetova
Lina Andrijauskaitė
Sonata Tamošaitytė
Lina Grinčikaitė
45,47 NJR
7 SchwedenSchweden Schweden Siri Fagerlund
Maria Teilman
Evelina Lunner
Nina Törnquist
46,26
8 SpanienSpanien Spanien Shannon García
Silvia Riba
Patricia Sanmartín
Marián Garrantxo
46,77

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 RusslandRussland Russland Xenija Kusnezowa
Xenija Sadorina
Nadeschda Schljapnikowa
Jekaterina Kostezkaja
3:32,63
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Wiebke Ullmann
Désirée Meyer
Julia Müller-Foell
Janin Lindenberg
3:36,63
3 UkraineUkraine Ukraine Oleksandra Peytschewa
Anschela Schewtschenko
Natalija Lupu
Xenija Karandjuk
3:36,64 NJR
4 PolenPolen Polen Barbara Jurowska
Edyta Pura
Danuta Młynarczyk
Ernesta Tomza
3:37,12
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Gemma Nicol
Katie Flower
Henrietta Kodilinye-Sims
Laura Finucane
3:39,26
6 SchwedenSchweden Schweden Louise Martin
Emma Björkman
Jenny Holmroos
Sofie Persson
3:39,77 NJR
7 FrankreichFrankreich Frankreich Clarisse Moh
Myriam Soumaré
Fatima Sountoura
Marie-Angélique Lacordelle
3:40,53
RumänienRumänien Rumänien Cristina Banyai
Ioana Banut
Anamaria Ioniță
Angela Moroșanu
DNF

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Swetlana Schkolina RusslandRussland RUS 1,91
2 Julia Straub DeutschlandDeutschland GER 1,87 PB
3 Iryna Kowalenko UkraineUkraine UKR 1,85
4 Øyunn Mogstad NorwegenNorwegen NOR 1,82
Irina Gordejewa RusslandRussland RUS 1,82
6 Oldřiška Marešová TschechienTschechien CZE 1,82
7 Kamila Stepaniuk PolenPolen POL 1,82
8 Magdalena Drop PolenPolen POL 1,82

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Silke Spiegelburg DeutschlandDeutschland GER 4,35
2 Swjatlana Makarewitsch Weissrussland 1995Weißrussland BLR 4,20 NJR
3 Elena Scarpellini ItalienItalien ITA 4,15 NJR
4 Jiřina Ptáčníková TschechienTschechien CZE 4,10 PB
5 Chloé Mourand FrankreichFrankreich FRA 4,05
6 Enikõ Erõs UngarnUngarn HUN 4,00 PB
7 Nikoleta Kyriakopoulou GriechenlandGriechenland GRE 4,00
8 Miina Kenttä FinnlandFinnland FIN 4,00 PB

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Denisa Ščerbová TschechienTschechien CZE 6,57 SB
2 Amy Harris Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 6,35 PB
3 Anna Sergejewna Nasarowa RusslandRussland RUS 6,31 SB
4 Tetjana Djatschenko UkraineUkraine UKR 6,28
5 Sandra Chukwu PolenPolen POL 6,20
6 Nadine Jacobs DeutschlandDeutschland GER 6,20 PB
7 Cornelia Deiac RumänienRumänien ROU 6,19
8 Eleni Maslygga GriechenlandGriechenland GRE 6,02

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Tetjana Djatschenko UkraineUkraine UKR 14,04 NJR
2 Cristina Bujin RumänienRumänien ROU 13,72 PB
3 Lilija Kulyk UkraineUkraine UKR 13,42 PB
4 Elina Sorsa FinnlandFinnland FIN 13,40
5 Jekaterina Kajukowa RusslandRussland RUS 13,04
6 Alexandra Zelenina MoldawienMoldawien MDA 12,99
7 Vanessa Alesiani ItalienItalien ITA 12,84
8 Andriana Banowa BulgarienBulgarien BUL 12,75

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Denise Hinrichs DeutschlandDeutschland GER 17,55 PB
2 Irina Tarassowa RusslandRussland RUS 16,10 PB
3 Magdalena Sobieszek PolenPolen POL 16,24
4 Melissa Boekelman NiederlandeNiederlande NED 15,86
5 Radoslawa Mawrodiewa BulgarienBulgarien BUL 15,72
6 Agnieszka Bronisz PolenPolen POL 15,68
7 Josephine Terlecki DeutschlandDeutschland GER 15,63
8 Martina Zaťková SlowakeiSlowakei SVK 15,31

Diskuswurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Kristina Gehrig DeutschlandDeutschland GER 50,60
2 Liliana Cá PortugalPortugal POR 49,69
3 Maryna Jakimawa Weissrussland 1995Weißrussland BLR 49,31
4 Giedrė Aleknaitė LitauenLitauen LTU 47,24
5 Agnieszka Bronisz PolenPolen POL 46,85
6 Anna Kasprzak PolenPolen POL 45,97
7 Sanna Kämäräinen FinnlandFinnland FIN 45,24
8 Katalin Császár UngarnUngarn HUN 45,19

Hammerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Noémi Németh UngarnUngarn HUN 63,70
2 Valentina Srša KroatienKroatien CRO 63,12 SB
3 Laura Gibilisco ItalienItalien ITA 62,58
4 Melanie Motzenbäcker DeutschlandDeutschland GER 61,08
5 Georgiana Artenie RumänienRumänien ROU 58,94
6 Iryna Nowoschylowa UkraineUkraine UKR 58,40
7 Dóra Lévai UngarnUngarn HUN 58,23
8 Ivett Iván UngarnUngarn HUN 56,54

Speerwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Marija Abakumowa RusslandRussland RUS 57,11
2 Maria Zerva GriechenlandGriechenland GRE 56,47
3 Sandra Schaffarzik DeutschlandDeutschland GER 55,49 SB
4 Maryna Buxa Weissrussland 1995Weißrussland BLR 52,57
5 Berna Demirci TurkeiTürkei TUR 52,07
6 Panayiota Touloumtzi GriechenlandGriechenland GRE 51,38
7 Margaryta Doroschon UkraineUkraine UKR 50,93
8 Bregje Crolla NiederlandeNiederlande NED 49,68

Siebenkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Jessica Ennis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 5891 NJR
2 Julia Mächtig DeutschlandDeutschland GER 5830 PB
3 Ksenija Balta EstlandEstland EST 5747 NJR
4 Nadeschda Sergejewa RusslandRussland RUS 5740
5 Bregje Crolla NiederlandeNiederlande NED 5554 PB
6 Ida Marcussen NorwegenNorwegen NOR 5415 PB
7 Liane Weber DeutschlandDeutschland GER 5392 PB
8 Ellen Sprunger SchweizSchweiz SUI 5246

Abkürzungen[Quelltext bearbeiten]

  • WR = Weltrekord
  • WJR = Juniorenweltrekord
  • OR = olympischer Rekord
  • YOR = olympischer Jugendrekord
  • AR = Kontinentalrekord
  • AJR = Juniorenkontinentalrekord
  • NR = nationaler Rekord
  • NJR = nationaler Juniorenrekord
  • CR = Meisterschaftsrekord
  • MR = Veranstaltungsrekord
  • WB = Weltbestleistung
  • WJB = Juniorenweltbestleistung
  • WYB = Jugendweltbestleistung
  • AB = Kontinentbestleistung
  • AJB = Juniorenkontinentalbestleistung
  • AYB = Jugendkontinentalbestleistung
  • NB = nationale Bestleistung
  • NJB = nationale Juniorenbestleistung
  • NYB = nationale Jugendbestleistung
  • PB = persönliche Bestleistung
  • SB = persönliche Saisonbestleistung
  • QB = Qualifikationsbestleistung
  • WL = Weltjahresbestleistung
  • WJL = Juniorenweltjahresbestleistung
  • WYL = Jugendweltjahresbestleistung
  • DSQ = disqualifiziert (engl. Disqualified)
  • DNS = Wettkampf nicht angetreten (engl. Did Not Start)
  • DNF = Wettkampf nicht beendet (engl. Did Not Finish)

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel (Endstand nach 44 Entscheidungen)
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 RusslandRussland Russland 8 12 4 24
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 6 5 3 14
3 DeutschlandDeutschland Deutschland 5 7 4 16
4 UngarnUngarn Ungarn 3 3 1 7
5 PolenPolen Polen 3 2 4 9
6 KroatienKroatien Kroatien 3 1 0 4
7 TschechienTschechien Tschechien 3 0 0 3
8 FrankreichFrankreich Frankreich 2 0 3 5
UkraineUkraine Ukraine 2 0 3 5
10 GriechenlandGriechenland Griechenland 1 3 2 6
11 Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 1 2 3 6
12 ItalienItalien Italien 1 1 4 6
13 IrlandIrland Irland 1 1 0 2
14 BelgienBelgien Belgien 1 0 1 2
EstlandEstland Estland 1 0 1 2
16 LettlandLettland Lettland 1 0 0 1
SchwedenSchweden Schweden 1 0 0 1
TurkeiTürkei Türkei 1 0 0 1
19 RumänienRumänien Rumänien 0 2 2 4
20 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro 0 1 1 2
21 BulgarienBulgarien Bulgarien 0 1 0 1
LitauenLitauen Litauen 0 1 0 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 0 1 0 1
NorwegenNorwegen Norwegen 0 1 0 1
PortugalPortugal Portugal 0 1 0 1
26 FinnlandFinnland Finnland 0 0 3 3
27 IsraelIsrael Israel 0 0 1 1
MoldawienMoldawien Moldawien 0 0 1 1
SpanienSpanien Spanien 0 0 1 1
Zypern 1960Zypern Zypern 0 0 1 1
30 Gesamt 44 45 43 132

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • U20-Europameisterschaft in Kaunas Gesamtergebnisse, abgerufen 11. September 2013
  • Results Women (PDF; 202 kB) Wettkampfergebnisse Frauen auf european-athletics.org, vom 24. Juli 2005, abgerufen 11. September 2013
  • Results Men (PDF; 225 kB) Wettkampfergebnisse Männer auf european-athletics.org, vom 24. Juli 2005, abgerufen 11. September 2013

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flash-News des Tages ah auf leichtathletik.de, vom 14. Juli 2005, abgerufen 11. September 2013
  2. DLV mit großem Kader nach Kaunas Christian Fuchs auf leichtathletik.de, vom 22. Juni 2005, abgerufen 11. September 2013
  3. DLV-Team trainiert Startkommando auf Litauisch Christian Fuchs 20 Juli .2005, abgerufen 11. September 2013
  4. DLV-Talente bestehen mit 16 Medaillen in Kaunas Christian Fuchs auf dlv-sport.de (leichtathletik.de), vom 24. Juli 2005, abgerufen 11. September 2013