Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ambox current red.svg Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern. Das Ereignis läuft noch bis zum 15. November 2019.
Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten
Stadt Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Stadion Stadion des Dubai Club for People of Determination
Teilnehmende Länder 117
Teilnehmende Athleten 1359
Wettbewerbe 172 Medaillenentscheidungen
Eröffnung 7. November 2019
Schlusstag 15. November 2019
Chronik
London 2017 Kobe 2021
Medaillenspiegel (Stand nach 88 von 172 Entscheidungen – 11. November 2019)[1]
Platz Land G S B TL
1 China VolksrepublikVolksrepublik China China 13 13 5 31
2 UkraineUkraine Ukraine 8 5 4 17
3 BrasilienBrasilien Brasilien 7 3 6 16
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 6 5 4 15
5 RusslandRussland Russland 4 8 7 19
6 AustralienAustralien Australien 4 4 3 11
7 UsbekistanUsbekistan Usbekistan 3 2 2 7
8 TunesienTunesien Tunesien 3 1 3 7
9 DeutschlandDeutschland Deutschland 3 1 1 5
10 FinnlandFinnland Finnland 2 1 1 4
24 SchweizSchweiz Schweiz 1 1 1 3
Vollständiger Medaillenspiegel

Die 9. Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten (englisch World Para Athletics Championships) finden vom 7. bis zum 15. November 2019 in Dubai, der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Hauptstadt des Emirats Dubai, statt. Die Wettkämpfe werden im neuen Leichtathletikstadion des Dubai Club for People of Determination ausgetragen.

Mit annähernd 1400 Athletinnen und Athleten aus fast 120 Nationen, die bei 172 Medaillenentscheidungen konkurrieren, ist die WM besser besetzt als jemals zuvor. Seit ihrer Dopingsperre 2016 dürfen wieder russische Athleten unter ihrer Landesflagge teilnehmen. Die Veranstaltung ist eine große Gelegenheit bei der sich die Sportler für die Paralympischen Sommerspiele 2020 in Tokio qualifizieren können.[2][3] Es ist beabsichtigt ungefähr 150 Dopingtests durchzuführen.[3]

Finanziert werden die Weltmeisterschaften hauptsächlich von den Vereinten Nationen.[3]

Bewerberstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Para-Weltmeisterschaften 2017 in London wurde die Stadt gleich für die folgenden Para-Weltmeisterschaften 2019 ins Spiel gebracht und auch zunächst von der British Paralympic Association (BPA) und UK Athletics (UKA) favorisiert.[4] Zum Ende der Bewerbungsfrist teilten diese jedoch mit, dass aus Finanz- und terminlichen Gründen eine Bewerbung nicht realistisch wäre.[5] Monate nach Ablauf der Bewerbungsfrist teilte das Internationale Paralympische Komitee (IPC) mit, dass weiterhin Verhandlungen mit einem potenziellen Gastgeber geführt würden.[6] Dubai wurde als Veranstaltungsort Mitte Juni 2018 bekannt gegeben.[2]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportler und Funktionäre äußerten diverse Kritikpunkte. Sie bemängelten, dass die Sportverbände zu bereitwillig Veranstaltungen an die nach Reputation strebenden Golfstaaten vergeben, denn diese seien mit ihren schlechten Wettkampfbedingungen für Sport-Freiluftveranstaltungen ungeeignet.[7]

Die einzelnen Kritikpunkte sind:

  • die äußerst geringen Zuschauerzahlen auf Grund einer mäßig ausgeprägten Sportkultur, die Weltmeisterschaften einer aufstrebenden Sportart nicht gebühren.
  • die Beeinträchtigung der Saisonplanung, besonders im Paralympics-Jahr, da wegen der großen Hitze eine Verschiebung um Monate in den November unausweichlich war, und dadurch die Genesungszeit bis zu den Paralympics im Falle einer Verletzung stark verkürzt ist.
  • die nach den Para-Weltmeisterschaften 2015 in Katar erneute Vergabe in die Region mit den offensichtlichen Mängeln für Sport-Freiluftveranstaltungen.
  • die Wiederzulassung russischer Sportlerinnen und Sportler trotz weiterhin bestehender Ungereimtheiten bei der Doping-Bekämpfung.

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 7. November 2019)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Medal Standings As of 11 NOV 2019, zuletzt abgerufen am 12. November 2019
  2. a b Dubai to host 2019 World Para Athletics Championships, auf: paralympic.org, vom 11. Juni 2018, abgerufen 7. November 2019
  3. a b c Dubai to host largest-ever World Para Athletics Championships, auf: menafn.com, vom 21. Oktober 2019, abgerufen 7. November 2019
  4. Daniel Etchells: UK Athletics confirms interest in bidding for 2019 World Para Athletics Championships, vom 24. Juli 2017, abgerufen 7. November 2019
  5. Duncan Mackay: Exclusive: London abandons plan to bid for 2019 World Para Athletics Championships, auf: insidethegames.biz, vom 29. September 2017, abgerufen 7. November 2019
  6. Michael Pavitt: IPC state negotiations ongoing with potential host of 2019 World Para Athletics Championships, auf: insidethegames.biz, vom 5. Februar 2018, abgerufen 7. November 2019
  7. Holger Schmidt: Falscher Ort, falsche Zeit: Viel Kritik an Para-WM in Dubai, Sport, auf: schwaebische.de, vom 6. November 2019, abgerufen 7. November 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]