Leidhecken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leidhecken
Stadt Florstadt
Koordinaten: 50° 20′ 46″ N, 8° 53′ 46″ O
Höhe: 125 (122–138) m ü. NHN
Fläche: 4,73 km² [LAGIS]
Einwohner: 640 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 135 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Februar 1972
Postleitzahl: 61197
Vorwahl: 06035

Leidhecken ist ein Stadtteil von Florstadt im Wetteraukreis in Hessen.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das Straßendorf führt die Landesstraße 3188.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde erstmals im Codex Eberhardi zwischen 1100 und 1160 als Leitheken erwähnt.[2] Mitte des 13. Jahrhunderts wurde eine Kirche erbaut. Gegen 1450 kam das Dorf von den Äbten von Fulda in den Besitz der Landgrafen von Hessen.

Am 1. Februar 1972 wurde Leidhecken in die Gemeinde Florstadt eingegliedert.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Einwohner Statistik“ im Internetauftritt der Stadt Florstadt, abgerufen im August 2016.
  2. Heinrich Meyer zu Ermgassen, Codex Eberhardi. Band 1, S. 332 f. = Ernst Friedrich Johann Dronke, Traditiones et Antiquitates Fuldensis (TAF). Fulda 1844, S. 60 Capitulum 25.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 361.