Leimholer Mühle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leimholer Mühle
Koordinaten: 51° 12′ 29″ N, 7° 20′ 2″ O
Höhe: 282 m ü. NN
Postleitzahl: 42477
Vorwahl: 02195
Leimholer Mühle (Radevormwald)
Leimholer Mühle

Lage von Leimholer Mühle in Radevormwald

Leimholer Mühle ist ein Ortsteil in Radevormwald im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leimholer Mühle im Tal der Uelfe

Leimholer Mühle liegt im Westen von Radevormwald im Tal der Uelfe. Nachbarorte sind Leimhol, Neuenhammer und Im Hagen. Ein Industriebetrieb prägt das Ortsbild des an der Landesstraße 414 (Uelfe-Wuppertal-Straße) gelegenen Ortes.

Der Leimholer Bach mündet innerhalb der Ortschaft in die Uelfe. Unterhalb der Bachmündung verläuft die Uelfe auf einer Länge von 170 m unterirdisch durch ein Rohr.[1]

Politisch im Stadtrat von Radevormwald vertreten wird der Ort durch den Direktkandidaten des Wahlbezirks 130.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1544 lautet die in einer Genehmigungsurkunde genannte Jahreszahl über den Bau und Betrieb einer Mahlmühle. In der Urkunde „Cessionskontrakt“ vom Juni 1746 wird im Zusammenhang mit der Mahlmühle erstmals der Familienname Luhn genannt.[3] In der Literatur wird diese Mühle mit Luhner Mühle bezeichnet.[4]

Eine weitere Mühle im Ort befand sich oberhalb der Luhnschen Mühle. 1797 wurde die bis dahin „Küppers Walkmühle“ genannte Mühle verkauft. 1812 kam diese Mühle durch Erwerb ebenfalls in den Besitz der Familie Luhn, welche die Walk- in eine Mahlmühle verwandelten. Der Ankauf der Mühle führte Johan Luhne, wohnhaft auf dem Hofe Leimhol, im Auftrag seiner Mutter aus.[3] Diese Mühle wird mit Leimholer Mühle bezeichnet.[4]

Die topografische Karte von 1892 bis 1894 zeigt Grundrisse von Gebäuden im Ort Leimhohler Mühle, die mit Fabrik gekennzeichnet sind.[5]

Wander- und Radwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Ort führt der Radevormwalder Radweg R2 Entlang der Uelfe und Wupper.

Busverbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die von der Linie 626 bediente Bushaltestelle Luhner Mühle besteht Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wupperverband; Flussgebiets Geo Informations System
  2. Stadt Radevormwald, Öffentliche Bekanntmachung vom 20. Oktober 2008; Einteilung der Wahlbezirke für die Wahl des Rates der Stadt Radevormwald (Kommunalwahl 2009)
  3. a b Archiv der Stadt Radevormwald, Dr. Luhn, Aufsatz: „Urkunden zur Leimhohler Mühle“, 1936
  4. a b Herbert Nicke: Bergische Mühlen. Auf den Spuren der Wasserkraftnutzung im Land der tausend Mühlen zwischen Wupper und Sieg. Martina Galunder-Verlag, Wiehl 1998, ISBN 3-931251-36-5.
  5. Historika25, Landesvermessungsamt NRW, Blatt 4710, Radevormwald und Blatt 4709, Barmen
  6. Stadtwerke Remscheid GmbH

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Radevormwald-Leimholer Mühle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien