Leipzig School of Media

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Leipzig School of Media (LSoM) bildet Medienschaffende, Journalisten, ITler, Redakteure und Marketingleute in berufsbegleitenden Masterstudiengängen und berufsbegleitenden Lehrgängen weiter.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 2004 startete das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot mit international anerkanntem Masterabschluss als Masterprogramm Medien Leipzig (MML). Das Programm war ein Kooperationsprojekt von Universität Leipzig, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und Medienstiftung der Sparkasse Leipzig. 2006 wurde der Neubau „Mediencampus“ im Leipziger Stadtteil Gohlis fertiggestellt. Die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig gründete 2008 die Leipzig School of Media als gemeinnützige GmbH. Seit dem bietet die Leipzig School of Media berufsbegleitende Weiterbildung als Masterstudiengänge, Kurse und Schulungen in Kooperation mit der Universität Leipzig, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur und anderen Institutionen wie bspw. der VDZ Akademie an. Im Jahr 2009 startete als europaweit einzigartiger Studiengang in diesem Bereich der Master "Corporate Publishing" (ab 2012 "Corporate Media"). Somit werden an der Leipzig School of Media neben Kursen und Schulungen nun vier berufsbegleitende Masterstudiengänge angeboten.

Weiterbildungsangebote und Studiengänge[Bearbeiten]

Das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot umfasst zum einen die vier berufsbegleitenden Masterstudiengänge sowie Kurse und Seminarreihen und Inhouse-Seminare für Unternehmen.

berufsbegleitende Studiengänge (Stand 2012)[Bearbeiten]

  • New Media Journalism: viersemestriges berufsbegleitendes Studium mit dem international anerkanntem Universitätsabschluss „Master of Arts“ ; der Studiengang ist europäisch vernetzt organisiert. Die Lehre findet an den vier europäischen Weiterbildungsinstitutionen Akademie für Publizistik, Hamburg, Kuratorium für Journalistenausbildung, Salzburg, Schweizer Journalistenschule, Luzern sowie der Leipzig School of Media statt.
  • Corporate Media: dreisemestriger berufsbegleitender Studiengang im Bereich Unternehmensmedien mit Abschluss: "Master of Arts".
  • Crossmedia Management: viersemestriger berufsbegleitender Studiengang im Bereich Digitale Medien, der mit dem akademischen Grad „Master of Science“ abschließt.
  • Mobile Marketing: viersemestriger berufsbegleitender Studiengang für mobile Kommunikation und Marketing, der mit dem akademischen Grad „Master of Science“ abschließt.

Kurse und Schulungen im Überblick[Bearbeiten]

  • Modulkurse: Es ist möglich Teilmodule der Masterstudiengänge als Kurs zu besuchen. Die Angebote richten sich je nach Winter- oder Sommersemesterzeit.
  • Seminarreihen: In regelmäßigen Abständen bietet die LSoM Kursreihen in Kooperation zu bestimmten Themen wie bspw. die Zertifikatskursreihe "Expert of Crossemedia Publishing" mit der VDZ Akademie an.
  • Inhouse-Seminare für Unternehmen: Die LSoM bietet für Unternehmen und Organisationen Inhouse-Seminare zu verschiedenen Themen an, bspw. zu "Web 2.0 und Social Media" oder "Digitales Marketing"

Dozenten[Bearbeiten]

Es unterrichten sowohl Experten aus der Medien- und Kommunikationspraxis sowie Wissenschaftler. Dabei werden die Dozenten jeweils für den jeweiligen Unterricht verpflichtet. Es dozieren unter anderem::

Räumlichkeiten[Bearbeiten]

Die Leipzig School of Media ist am Mediencampus Leipzig ansässig. Der Innenhof wird an der Ostseite begrenzt von der 1883 erbauten spätklassizistischen Villa Ida. Das weitere Ensemble besteht aus dem Tagungs- und Schulungsgebäude, dem Apartmenthaus mit Bistro und einer Glashalle für Veranstaltungen und Kongresse. Im Tagungshaus stehen ein modernes Tonstudio und TV-Aufzeichnugsmöglichkeiten sowie ein PC-Pool zur Verfügung. Der Bund Deutscher Architekten (BDA) Sachsen hat den Mediencampus mit einer Anerkennung zum Architekturpreis 2007 des BDA Sachsen ausgezeichnet.

E-Learning[Bearbeiten]

Mit dem Online Campus stellt die Leipzig School of Media ihren Studierenden ein E-Learning-Angebot zur Verfügung. Seit 2009 werden neben Seminarfolien vor allem Literatur, Selbstkontrolltests, interaktive Lernmodule, Vorlesungsmitschnitte sowie Audio- und Videodateien angeboten. Das E-Learning-Angebot unterstützt die berufsbegleitende Weiterbildung außerhalb der Präsenzphasen.

Weblinks[Bearbeiten]

51.35679712.36269Koordinaten: 51° 21′ 24″ N, 12° 21′ 46″ O