Leitner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leitner ist ein Familienname aus dem oberdeutschen Sprachraum. Er steht zu Leite ‚(steilerer) Hang‘.

In Österreich zählt er mit dem 21. Platz in der Liste der Familiennamen zu den häufigsten.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wohnstättenname zu mhd. līte („Bergabhang, Halde“).
  • Herkunftsname zu den in Bayern und Österreich häufigen Ortsnamen Leiten, Leithen.[1]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Schreibweisen sind auch Leithner, Leidner, Leittner, Leutner, Leuthner oder sehr vereinzelt Laitner.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dagmar Leitner (* 1962), österreichische Theaterleiterin, Regisseurin und Schauspiellehrerin
  • Dieter Leitner (* 1945), deutscher Radsportler
  • Dieter W. Leitner (* 1935), deutscher Journalist, Schriftsteller, Schriftkünstler und Buchgestalter

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Norbert Leitner (* 1963), österreichischer Polizist, Leiter der Sicherheitsakademie

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duden, Familiennamen, Dudenverlag, Mannheim-Leipzig-Wien-Zürich, 2005, S. 422.