Len Cariou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Len Cariou bei der Emmy-Verleihung 2009

Leonard Joseph „Len“ Cariou (* 30. September 1939 in Winnipeg, Manitoba) ist ein kanadischer Schauspieler und Komponist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cariou begann seine Karriere am Theater seiner Heimatstadt Winnipeg, wo er seit 1958 am von ihm mitbegründeten Manitoba Theatre Centre auftrat.[1]

Seit Ende der 1960er Jahre lebte er in der Nähe von New York City und war seither verstärkt am Broadway und auch Off-Broadway zu sehen.[1] 1979 wurde er für seine Rolle in dem Musical Sweeney Todd mit einem Tony Award ausgezeichnet. Seit Mitte der 1960er Jahre war Cariou auch in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Cariou verkörpert seit dem Jahr 2010 in der Fernsehserie Blue Bloods – Crime Scene New York die Rolle des Henry Reagan. 2019 stellte er in der Netflix-Miniserie When They See Us den New Yorker District Attorney Robert M. Morgenthau dar.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Len Cariou war in den 1970er Jahren mit Glenn Close liiert; danach heiratete er Patricia Otter, aus der Ehe ging eine Tochter hervor. Von 1975 bis 1978 war er mit Susan Barbara Kapilow verehelicht; nach der Scheidung heiratete er am 25. Oktober 1986 Heather Summerhayes.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: Gemini Award als Bester Hauptdarsteller für Monkeyhouse
  • 2009: Emmy Award als Bester Nebendarsteller für In the Storm

Gewonnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mark Lepage: Winnipeg's Cariou takes pride in Manitoba Theatre Centre roots. In: Winnipeg Free Press. 7. Dezember 2010.
  2. " Len Cariou – Biography". In: IMDb. Abgerufen am 6. September 2019.