Lena Urzendowsky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lena Urzendowsky (* 2000 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urzendowsky wuchs in Berlin auf. Sie ist die jüngere Schwester des Schauspielers Sebastian Urzendowsky. Ab 2005 besuchte sie eine Theater- und Musicalschule, die sie 2012 als Jahrgangsbeste abschloss.

2014 debütierte sie in der ZDF-Märchenverfilmung Die Schneekönigin in einer Nebenrolle. Nach einer Nebenrolle in dem Kinofilm Bibi & Tina: Mädchen gegen Jungs (2016) wurde sie noch im selben Jahr durch ihre Hauptrolle in dem Fernsehfilm Das weiße Kaninchen, in dem sie ein jugendliches Opfer von Cyber-Grooming spielt, einem breiteren Publikum bekannt.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemeldung des SR, abgerufen am 17. November 2016
  2. Das pure Glück: Auszeichnungen für Lena & Sebastian Urzendowsky. (tagesspiegel.de [abgerufen am 26. Mai 2017]).
  3. Niklas Cordes: Deutsche Stars feiern Filmnachwuchs beim „New Faces Award“. Abgerufen am 26. Mai 2017.
  4. Die Preisträger 2017. In: Studio Hamburg GmbH. (studio-hamburg.de [abgerufen am 1. Juli 2017]).
  5. Preisträger Hessischer Fernsehpreis 2018. Abgerufen am 13. Oktober 2018.