Lenka Ilavská

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lenka Ilavská Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 5. Mai 1972
Nation SlowakeiSlowakei Slowakei
Disziplin Bahn / Straße / MTB
Karriereende 2002
Letzte Aktualisierung: 21. November 2017

Lenka Ilavská (* 5. Mai 1972 in Liptovský Mikuláš) ist eine ehemalige slowakische Radrennfahrerin.

Lenka Ilavská war in den 1990er Jahren eine der stärksten Radsportlerinnen der Slowakei. Sie gewann 1992 die erste Austragung des baskischen Etappenrennens Emakumeen Bira. 1993 war ihr erfolgreichstes Jahr, in dem sie sowohl den Giro d’Italia Femminile wie auch die Thüringen-Rundfahrt gewann. 1996 belegte sie bei der Eukumannen Bira den zweiten Platz.

1996 nahm Lenka Ilavská an den Olympischen Spielen in Atlanta im Straßenrennen, Einzelzeitfahren sowie im Mountainbike-Rennen teil, konnte aber keinen vorderen Platz belegen. Im Laufe ihrer Karriere startete sie bei sieben Straßen-Weltmeisterschaften. Auch nahm sie an Duathlon- und Triathlonwettbewerben teil.[1]

2002 bestritt Ilavská ihre letzten Rennen. Heute (2017) ist sie als Trainerin tätig.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1992
1993
1994
1995
1998
  • MaillotSlovakia.png Slowakische Meisterin – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
1999
  • MaillotSlovakia.png Slowakische Meisterin – Straßenrennen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b O mne. In: lenkailavska.sk. 4. März 2013, abgerufen am 21. November 2017 (slowakisch).