Leon Rohde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leon Rohde Straßenradsport
Leon Rohde (2018)
Leon Rohde (2018)
Zur Person
Vollständiger Name Leon Raphael Rohde
Geburtsdatum 10. Mai 1995
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Bahn, Straße
Zum Team
Aktuelles Team Heizomat rad-net.de
Funktion Fahrer
Verein(e)
2006–2009
2010–2013
RG Hamburg
RSC Cottbus
Wichtigste Erfolge
Bahnrad-Weltcup
2015/16 Gold – Zweier-Mannschaftsfahren
UEC-Bahn-Europameisterschaften (Elite)
2014: Silber – Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 29. April 2019

Leon Raphael Rohde (* 10. Mai 1995 in Hamburg-Altona) ist ein deutscher Radsportler.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aus Wedel stammende Rohde betrieb Radsport bei der RG Hamburg und zog im Alter von 14 Jahren an die Lausitzer Sportschule Cottbus. Ein Jahr später folgte ihm sein Bruder Louis dorthin.[1]

2011 wurde Leon Rohde dreifacher deutscher Jugendmeister, im Straßenrennen, in der Mannschaftsverfolgung mit dem Team des Landesverbandes Brandenburg und im Zweier-Mannschaftsfahren, mit Tristan Wedler. In der Einerverfolgung belegte er Platz drei. Bei den Bahn-Europameisterschaften 2012 der U23 im portugiesischen Anadia errang Leon Rohde gemeinsam mit Domenic Weinstein, Jonas Tenbrock und Nils Schomber im Velódromo Nacional die Bronzemedaille. Im selben Jahr wurde er deutscher Junioren-Meister im Omnium.

2013 errang Rohde zwei nationale Juniorentitel, in der Einer- sowie in der Mannschaftsverfolgung (mit Jasper Frahm, Marcel Franz und Robert Kessler). Im selben Jahr belegte er Platz drei bei der deutschen Meisterschaft der Elite im Omnium. 2014 wurde er gemeinsam mit Domenic Weinstein Europameister (U23) im Zweier-Mannschaftsfahren und bei den deutschen Bahn-Radmeisterschaften in Cottbus deutscher Meister im Punktefahren der Elite. Gemeinsam mit Kersten Thiele gewann er 2015 beim ersten Lauf des Bahnrad-Weltcups 2015/16 in Cali das Zweier-Mannschaftsfahren.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011
  • MaillotAllemania.svg Deutscher Jugend-Meister – Zweier-Mannschaftsfahren (mit Tristan Wedler), Mannschaftsverfolgung (mit Robert Kessler, Christian Koch und Tristan Wedler)
2012
2013
2014
2015
2018
  • MaillotAllemania.svg Deutscher Meister – Scratch
2019

Mannschaftsverfolgung (mit Felix Groß, Theo Reinhardt und Nils Schomber)

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011
  • MaillotAllemania.svg Deutscher Jugend-Meister – Straßenrennen
2017
2018

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leon Rohde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norbert Scheid: Leon Rohde – ein Wedeler Junge für Olympia. (abendblatt.de [abgerufen am 2. Dezember 2018]).