Leonard (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
J. J. Leonard
Rechtsform
Gründung 1904
Auflösung 1906
Sitz London
Branche Automobilhersteller

J. J. Leonard war ein britischer Automobilhersteller.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus London begann 1904 mit der Produktion von Automobilen. Die Markennamen lauteten Leonard und Medici. 1906 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Kleinwagen. Das kleinere Modell Leonard 6 HP[2] hatte einen Einzylindermotor von De Dion-Bouton mit etwa 850 cm³ Hubraum, dessen Leistung für das schwere, hölzerne Fahrgestell bei Weitem unzureichend war.

Ein stärkerer Zweizylindermotor von Tony Huber mit 12 PS Leistung trieb das Modell Medici 10/12 HP an.[2] Dessen Fahrgestell bestand aus Stahl. Zielgruppe waren Landärzte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing plc., Dorchester 1999, ISBN 1-874105-93-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.