Leonarda Balog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leonarda Balog
Spielerinformationen
Geburtstag 5. Februar 1993
Geburtsort KriževciKroatien
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
ŽNK Plamen Križevci
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2011
2011–2012
2012
2013
2013
2014-2016
2016-
ŽNK Osijek
RTP Unia Racibórz
ŽNK Plamen Križevci
1. FFC Recklinghausen
ŽNK Plamen Križevci
Zagłębie Lubin
FC Neunkirch



3 (0)

46 (4)[1]
Nationalmannschaft2
2008–2009[2]
2009–2011[2]
2009–
Kroatien U-17
Kroatien U-19
Kroatien
14 (2)[3]
18 (3)[3]
24 (1)[2]
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 7. August 2016

2 Stand: 7. August 2016

Leonarda Balog (* 5. Februar 1993 in Križevci[4], Kroatien) ist eine ungarisch-kroatische Frauenfußballspielerin.[5]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Balog startete ihre Karriere mit Ženski Nogometni Klub Plamen Križevci.[6]

2009 verließ sie ihre Heimatstadt Križevci und startete ihre Profikarriere mit 16 Jahren beim kroatischen Erstligisten ŽNK Osijek.[7]

Nach zwei Jahren in der ersten kroatischen Frauenliga, wechselte sie im Sommer 2011 zum polnischen Meister RTP Unia Racibórz.[8] Nach nur einer Saison in Polen, kehrte sie nach Kroatien zurück und unterschrieb für den ŽNK Plamen Križevci.[9]

Am 2. Januar 2013 wechselte sie nach Deutschland in die 2.Bundesliga Süd zum 1.FFC Recklinghausen 2003.[10] Sie spielte in der Rückrunde in 3 Ligaspielen für Recklinghausen, bevor sie zu ŽNK Plamen Križevci zurückkehrte. Im Januar 2014 verließ sie Kroatien und wechselte zurück nach Polen[11], wo sie seither bei Zagłębie Lubin spielt.[12] Nach zwei Spielzeiten in Polen wechselte Balog im Sommer 2016 in die Nationalliga A zum FC Neunkirch.[13]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie spielte ihr Länderspieldebüt für die Kroatische Fußballnationalmannschaft der Frauen am 13. April 2009 gegen Litauen.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Balog besuchte bis zu ihrem Wechsel nach Polen die Agrarwissenschaftlische Universität Poljoprivredna i veterinarska škola Osijek.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leonarda Balog - Łączy nas piłka
  2. a b c d HNS | CFF :. Statistike - Nastupi: Leonarda Balog, abgerufen am 24. September 2012
  3. a b Leonarda Balog – UEFA.com, abgerufen am 24. September 2012
  4. a b Leonarda Balog
  5. 1. FFC Recklinghausen - Kroatische Nationalspielerin kommt
  6. ovdje - Zajednica sportova Koprivničko-križevačke županije (PDF; 51 kB), abgerufen am 24. September 2012
  7. Leonarda Balog zabila Finkinjama - Iz Minute u Minutu, Dalje.com
  8. Unitki powalczą w Finlandii o 9 punktów, abgerufen am 24. September 2012
  9. Fußball: FFC RE holt Nationalspielerin | Recklinghäuser Zeitung
  10. Balog verstärkt den 1. FFC Recklinghausen
  11. Miedziowe kończą obóz
  12. LEONARDA BALOG | Zawodnik | Polski Związek Piłki Nożnej
  13. FC Neunkirch: die Kroatin Leonarda Balog kommt von Zaglebie Lubin aus Polen