Leopold Querfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leopold Querfeld
Leopold Querfeld (links, 2022)
Personalia
Geburtstag 20. Dezember 2003
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 188 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2010–2012 Union Mauer
2012–2020 SK Rapid Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2020–2022 SK Rapid Wien II 42 (1)
2021– SK Rapid Wien 50 (4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2021 Österreich U-18 1 (0)
2021–2022 Österreich U-19 8 (2)
2022– Österreich U-21 11 (1)
2024– Österreich 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. April 2024

2 Stand: 23. März 2024

Leopold Querfeld (* 20. Dezember 2003 in Wien) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Querfeld begann seine Karriere bei der Union Mauer. Im Februar 2012 kam er in die Jugend des SK Rapid Wien, bei dem er ab der Saison 2017/18 auch in der Akademie spielte.

Im Oktober 2020 debütierte er für die zweite Mannschaft von Rapid in der 2. Liga, als er am siebten Spieltag der Saison 2020/21 gegen den SC Austria Lustenau in der Halbzeitpause für Paul Gobara eingewechselt wurde. Im November 2021 stand er in der UEFA Europa League gegen Dinamo Zagreb erstmals im Kader der ersten Mannschaft Rapids und absolvierte auch sein erstes Spiel für Rapid. Seinen ersten Treffer erzielte der Innenverteidiger gegen RB Salzburg. Im Februar 2023 wurde die Verlängerung des auslaufenden Vertrags bis Ende Juni 2025 bekanntgegeben.[1] Mitte April 2023 zog sich Querfeld im Derby gegen FK Austria Wien einen Seitenbandriss im linken Knie zu und fällt damit bis Saisonende aus.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2021 debütierte Querfeld gegen Italien für die österreichische U-18-Auswahl. Im September 2021 gab er gegen die Türkei sein Debüt im U-19-Team. Mit der U-19-Auswahl nahm er 2022 an der EM teil. Während des Turniers kam er zu in allen vier Partien zum Einsatz und erzielte dabei auch zwei Tore, mit Österreich schied er aber in der Gruppenphase aus und verpasste anschließend auch die Qualifikation für die WM.

Im September 2022 gab er gegen Montenegro sein Debüt für die U-21-Auswahl. Im August 2023 wurde Querfeld erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen.[3] Sein Debüt im Nationalteam gab er dann im März 2024, als er in einem Testspiel gegen die Slowakei in der Startelf stand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Leopold Querfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Querfeld bis 2025. Abgerufen am 21. Februar 2023.
  2. Frühzeitiges Saisonende für Leo Querfeld. Abgerufen am 18. April 2023.
  3. Zwei Debütanten im Nationalteam-Kader oefb.at, am 29. August 2023, abgerufen am 29. August 2023.