Leptopodomorpha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leptopodomorpha
Chartoscirta cocksii, Saldidae

Chartoscirta cocksii, Saldidae

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Ordnung: Schnabelkerfe (Hemiptera)
Unterordnung: Wanzen (Heteroptera)
Teilordnung: Leptopodomorpha
Wissenschaftlicher Name
Leptopodomorpha
Popov, 1971

Die Leptopodomorpha sind neben den Nepomorpha, Gerromorpha, Dipsocoromorpha, Pentatomomorpha, Enicocephalomorpha und Cimicomorpha eine Teilordnung der Wanzen (Heteroptera). Weltweit sind etwa 300, überwiegend hygrophile, in Uferbiotopen oder in Gewässernähe lebende Arten bekannt.

Merkmale und Lebensweise[Bearbeiten]

Die Wanzen verfügen in den Membranen der Halbdecken (Hemielytren) über drei bis fünf deutliche Zellen aber keine weiteren Adern. Sie sind in Anpassung an ihre Umgebung meist bräunlich und düster gefärbt. Auf der Unterseite tragen sie Grubenhaare (Trichobothrien). Mit meist sehr großen, oft nierenförmigen Facettenaugen machen sie ihre Beute aus. Sie leben vor allem an vegetationsfreien Stellen in Sümpfen, an sandigen, kiesigen und schlammigen Gewässerufern sowie etliche halophile Arten an den Meeresküsten. Ein Vertreter der Leptopodidae, Leptopus marmoratus, lebt als Ausnahme an eher trockenen Standorten unter Steinen. Die Tiere sind sehr agil und laufen am Boden umher ohne sich je auf lebende Pflanzen zu begeben, oder je an diesen zu saugen. Die Wanzen leben alle räuberisch und besaugen zusätzlich totes Tiermaterial. Etliche Arten sind mit einem guten Sprungvermögen ausgestattet (Saldidae). Bei Störungen fliehen sie meist in weiten Sprungflügen.

Systematik[Bearbeiten]

Unterfamilien und Familien in Europa:[1]:

Teilordnung: Leptopodomorpha

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLeptopodomorpha. Fauna Europaea, abgerufen am 30. Juli 2007.

Literatur[Bearbeiten]

  • E. Wachmann, A. Melber & J. Deckert: Wanzen. Band 1: Dipsocoromorpha, Nepomorpha, Gerromorpha, Leptopodomorpha, Cimicomorpha (Teil1), Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz, Goecke & Evers, Keltern, 2006. ISBN 3-931374-49-1
  • E. Wagner: Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., P. Ehrmann & G. Ulmer (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa). - Leipzig 1959, 173 S.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leptopodomorpha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien