Les Pennes-Mirabeau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Les Pennes-Mirabeau
Wappen von Les Pennes-Mirabeau
Les Pennes-Mirabeau (Frankreich)
Les Pennes-Mirabeau
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Aix-en-Provence
Kanton Gardanne
Gemeindeverband Métropole d’Aix-Marseille-Provence
Koordinaten 43° 25′ N, 5° 19′ OKoordinaten: 43° 25′ N, 5° 19′ O
Höhe 56–284 m
Fläche 33,66 km2
Einwohner 21.361 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 635 Einw./km2
Postleitzahl 13170
INSEE-Code
Website www.pennes-mirabeau.org

Les Pennes-Mirabeau ist eine französische Gemeinde mit 21.361 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Les Pennes-Mirabeau liegt 21 Kilometer südwestlich von Aix-en-Provence und 25 Kilometer nordwestlich von Marseille. Der Flughafen Marseille liegt zehn Kilometer entfernt. Die Gemeinde besteht neben dem Hauptort aus mehreren Ortsteilen:

  • Plan-de-Campagne im Nordosten
  • Le Repos im Nordwesten
  • Les Cardenaux im Südosten
  • Le Plan des Pennes im Südwesten

Les Pennes-Mirabeau grenzt im Nordwesten an Vitrolles, im Nordosten an Cabriès, im Osten an Septèmes-les-Vallons, im Süden an das 15. und 16. Arrondissement der Stadt Marseille. Im Westen grenzt die Gemeinde an Le Rove, Marignane und Saint-Victoret.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im dritten Jahrhundert vor Christus kamen die ersten Siedler ins Oppidum Teste-Nègre. Es lag strategisch günstig, was den Einwohnern bei der Verteidigung des Oppidums half. Später zogen die Bewohner ins Oppidum de la Cloche, das sie gegen die Römer zu verteidigen versuchten. Im Jahr 49 v. Chr. wurde es jedoch von Caesars Truppen zerstört. Im Ort wurden einige Überbleibsel aus der Römerzeit gefunden, wahrscheinlich betrieben die Menschen mit dem benachbarten Massalia Handel. Die römischen Funde deuten auf einen dauerhaften Bestand der römischen Siedlung hin, die weitere Entwicklung des Ortes zwischen dem 5. und 11. Jahrhundert ist jedoch unklar. Im Mittelalter, nach der Schaffung des Königreichs Provence im Jahr 855, wurde der Ort wieder zu einer Stadt. Außerdem wurde zu dieser Zeit auch die Burg errichtet. Gegen Ende des 10. Jahrhunderts wurde im Ortsteil Plan de Campagne die Abtei Saint Victor gegründet. Der Ort gehört im Mittelalter verschiedenen Herrschern, er fällt schließlich dem Herren von Les Baux zu. Später fällt die Herrschaft dem Haus der Luxemburger zu. Im frühen achtzehnten Jahrhundert wurde die Stadt von Katastrophen heimgesucht: Zunächst war sie im Jahr 1709 von einer Hungersnot betroffen, in den Jahren 1720 und 1721 starb mehr als die Hälfte der Bevölkerung an der Pest. Während der Französischen Revolution beteiligte sich der Ort an der Aktion gegen Lebensmittelknappheit und zu hohe Lebensmittelkosten. Die Burg wurde geplündert. 1907 kommt das elektrische Licht in den Ort. Bis es dort auch fließendes Wasser gibt, dauert es noch: 1932 sind dann auch alle Haushalte mit fließendem Wasser versorgt. Während der Befreiungskämpfe wurde 1944 der Tunnel, der die Innenstadt mit der heutigen Avenue François Mitterrand verband, zerstört.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur rund einen Kilometer vom Ort entfernt befindet sich die Auffahrt zur Autoroute du Soleil. Dort kann man ebenfalls auf die A51 und die A55 auffahren.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roland Blum (* 1945 in Les Pennes-Mirabeau), Politiker, von 1986 bis 2012 Abgeordneter der Nationalversammlung
  • Clara Morgane (* 1981), Sängerin, besitzt ein Haus in Les Pennes-Mirabeau
  • Samir Nasri (* 1987), französischer Fußballnationalspieler, spielte in der Jugend hier
  • Die Familie von Zinédine Zidane lebt in Les Pennes-Mirabeau

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde pflegt eine Städtepartnerschaft mit dem italienischen Asti.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 7.615 10.146 14.839 15.691 18.599 19.041 20.187

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Les Pennes-Mirabeau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien